Sag uns, was los ist:

(ots) Marburg - Einbruch gescheitert Die Kripo ermittelt wegen eines versuchten Einbruchs in eine Praxis in der Wilhelmstraße. Der Täter hinterließ einen Sachschaden, blieb aber beim Aufhebeln eines Fensters erfolglos. Die Tat war zwischen Dienstag, 31. Dezember und Montag, 13. Januar. Wer hat in dieser Zeit in der Wilhelmstraße Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruchsversuch im Zusammenhang stehen könnten? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. Marburg - Polizeikontrollen Am Montag, 13. Januar kontrollierte die Polizei am Pilgrimstein insgesamt 28 Personen in 23 Fahrzeugen. Zum wiederholten Mal spiegelt das Ergebnis dieser Verkehrskontrollen deren Notwendigkeit wieder. Elf Autofahrer waren zu schnell, sechs nicht angeschnallt und einer telefonierte. Dazu konnte die Polizei einen Haftbefehl durch das Kassieren der Ersatzgeldstrafe vollstrecken. Goßfelden - Werkzeuge aus Ford Transit gestohlen Auf die Hilti-Werkzeuge in dem Ford Transit hatten es Diebe abgesehen. Sie drangen in der Nacht zum Dienstag, 14. Januar durch eine eingeschlagene Scheibe in den Firmenwagen ein und stahlen neben Handwerkzeugen noch diverse Elektrowerkzeuge. Der Transit parkte zur Tatzeit vor einem Wohnhaus in der Straße Am Mehrdrusch. Wer hat zu diesem Einbruch passende Geräusche gehört und in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. Marburg - Kabel und Leitungen herausgerissen - 5000 Euro Schaden Zwischen Freitag, 10 und Montag, 13. Januar rissen unbekannte Täter Leitungen und Kabel aus der Elektroinstallation des Verwaltungsgebäudes der Phillips-Universität in der Biegenstraße heraus. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 5000 Euro. Die betroffene Elektroinstallation ist an der Außenwand des Gebäudes angebracht. Sachdienliche Hinweise zu der geschilderten Sachbeschädigung bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise Wallau - Unfallflucht auf dem OBI-Parkplatz Die Polizei Biedenkopf sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Dienstag, 07. Januar, zwischen 15.10 und 15.30 Uhr auf dem Obi-Parkplatz in der Theodor-Meissner-Straße ereignete. In dieser Zeit entstand an einem geparkten grauen VW Golf mit Siegener Kennzeichen (SI) ein Schaden in Höhe von mindestens 1500 Euro auf der rechten Seite. Der Unfallhergang steht nicht fest. Möglich sind eine Kollision beim Ein- oder Ausparken oder beim Vorbeifahren. Hinweise auf das verursachende Auto ergaben sich nicht. Der verantwortliche Fahrer hinterließ weder eine Nachricht am Auto noch im Geschäft noch rief er die Polizei. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. Gladenbach - Unfallzeugen garantieren Schadenersatz Dank zweier Unfallzeugen bleibt die Besitzerin eines grauen VW Golf Plus nicht auf einem Schaden sitzen. Die Zeugen merkten sich das Kennzeichen des unfallverursachenden Busses, sodass die weiteren Ermittlungen der Polizei schnell zum verantwortlichen Fahrer führten. Der Busfahrer hatte beim Abbiegen von der Marktstraße in die Bahnhofstraße den Golf mit dem Heck seines Busses noch touchiert. Er hatte den Anstoß offenbar nicht bemerkt und war weitergefahren. Am Golf entstand ein Schaden von etwa 2500 Euro, am Bus ein korrespondierender Schaden von etwa 1000 Euro. Der Unfall war am Montag, 13. Januar, gegen 12 Uhr. Cappel - Außenspiegel abgefahren Unmittelbar vor dem Anwesen Marburger Straße 82 passierte am Montag, 08. Januar, zwischen 08 und 13 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht. Ein noch unbekanntes Fahrzeug passierte einen geparkten grauen Golf mit zu geringem Seitenabstand und beschädigte dadurch dessen linken Außenspiegel. Wer hat diesen Unfall gesehen? Wer kann den Unfallfluchtermittlern der Polizei Marburg sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Martin Ahlich Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizeimh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizeimh Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4491356 OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Busfahrer geschlagen - Polizei hofft auf Hinweise auf mutmaßlichen Täter Marburg: Der Bus der Linie 22 war ausschließlich für Schüler und nicht für den Einstieg von externen Fahrgästen bestimmt. Am Montagnachmittag, 16. Dezember, versuchte ein Unberechtigter trotzdem an der Haltestelle am Südbahnhof in der Frauenbergstraße einzusteigen. Als der Fahrer den jungen Mann gegen 13.20 Uhr darauf hinwies, dass der Bus kein Linienfahrzeug sei, wurde er sofort beleidigt. Auf die erneute Aufforderung den Bus zu verlassen, reagierte der mutmaßliche Täter mit einem Stoß vor die Brust des Fahrers und verließ den Innenraum. Der Fahrer stellte den rabiaten Zeitgenossen anschließend vor dem Fahrzeug zur Rede und kassierte dafür einen Faustschlag gegen den Hals. Der Unbekannte ging anschließend schnellen Schrittes in Richtung der Fußgängerüberführung "Am Krekel" davon. Der Verdächtige ist Deutscher, sehr kräftig und zirka 175 cm groß. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann hat dunkelblonde, mittellange Haare. Bekleidet war mit einer dunklen, längeren Winterjacke mit Fellbesatz und einer dunklen Jeans. Zudem trug er große, schwarze "On-Ear-Kopfhörer". Insgesamt machte der Mann einen ungepflegten Eindruck. Zeugen, die nähere Angaben zu dem Verdächtigen machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060. Jürgen Schlick Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizeimh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizeimh Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4471774 OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
mehr