Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Einbruch; Gully-Deckel ausgehoben; Fahrradanhänger gestohlen; Ladendiebe festgenommen- Ermittlungen zu sichergestellter Beute dauern an; Beschädigte Autos; Spiegel beschädigt - Verursacher flüchtete

(ots) - Einbruch im Ginseldorfer Weg

Marburg - Beim Einbruch in ein Mehrfamilienhaus im Ginseldorfer Weg machte der Täter Beute im Wert von mindestens 4000 Euro. Der Einbrecher nutzte eine kurze Abwesenheit und stieg durch ein offenes Schlafzimmerfenster ein. Er stahl eine Armbanduhr, Kleidung und Tabakwaren. Als der Bewohner am Montag, 29. Dezember, gegen 16 Uhr zurückkehrte, bemerkte er sofort den Einbruch. Der Täter war allerdings schon verschwunden. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gully-Deckel ausgehoben

Marburg - Die Polizei hat schon mehrfach darüber berichtet, dass ein Ausheben von Gully-Deckeln kein Schabernack ist, sondern hochgradig gefährlich für Fußgänger und Fahrzeugführer. Es bedarf sicher keiner weiteren Ausführung was passiert, wenn der Fußgänger in das Loch tritt oder ein Fahrzeug hineingerät. Die Folgen liegen auf der Hand. Deshalb ermittelt die Polizei in alle diesen Fällen auch wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, einer Straftat, für die das Gesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht. Selbst wer die Gefahr fahrlässig verursacht, muss noch mit bis zu drei Jahren Haft oder eben der Geldstrafe rechnen. Die Polizei bittet daher um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in der Wilhelm-Röpke-Straße in der Nacht zum Freitag, 26. Dezember. Ab 04.35 Uhr setzte die Polizei insgesamt fünf (!) ausgehobene und neben die Fahrbahn geworfene Schachtdeckel wieder ein. Bisher wurden glücklicherweise weder Personen- noch Sachschäden durch diesen Unfug bekannt. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Fahrradanhänger gestohlen

Marburg - Aus einem aufgebrochenen Gartenhaus in der Cappeler Straße stahl ein Dieb einen Fahrradanhänger und Gummistiefel. Er nahm zusätzlich einen zweiten, vor der Hütte abgestellten Anhänger mit. Die Tat war zwischen Freitag, 19. und 26. Dezember. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Fiesta verkratzt

Biedenkopf - Der blaue Ford Fiesta stand zur Tatzeit am Montag, 29. Dezember zwischen 13.30 und 14 Uhr auf dem Parkplatz eines Outdoorgeschäfts in der Straße Am Seewasem. Irgendwer verkratzte in dieser Zeit die komplette linke Seite des Autos und verursachte dadurch einen Schaden von mindestens 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Plaketten durchgeixt

Breidenbach - Am Montag, 29. Dezember kratzte ein Unbekannter zwischen 02.30 und 10 Uhr ein X durch die Zulassungs- und HU- Plakette eines blauen Audi A 3. Der Wagen stand in dieser Zeit in der Bahnhofstraße. Die Polizei Biedenkopf ermittelt wegen dieser Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06461/9295-0.

Spiegel beschädigt - Verursacher flüchtete

Marburg - Der betroffene schwarze VW Golf parkte zur relevanten Unfallzeit am Montag, 15. Dezember, zwischen 16.25 und 16.40 Uhr am Fahrbahnrand vor dem Haus Weidenhäuser Straße 36. In dieser Zeit kam es zu einem Schaden am linken Außenspiegel des Golfs. Der Verursacher flüchtete. Bislang ergaben sich keine Hinweise. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Ladendiebe festgenommen Ermittlungen zu sichergestellter Beute dauern an

Marburg/Gießen - Zwei 26-jähriger Männer, einer vorübergehend in Gießen untergebracht, der andere aus Greifenstein, fielen am Montag, 29. Dezember bei einem Ladendiebstahl in einem großen Kaufhaus in der Marburger Innenstadt auf. Sie hatten ein Parfüm für 150 Euro eingesteckt, was dem Kaufhausdetektiv nicht entgangen war. Die Polizei stellte zudem ein I-Phone und ein Nokia-Handy sowie etwas über 250 Euro Bargeld sicher, dessen Herkunft die Männer nicht plausibel und glaubwürdig erklären konnten. Die Durchsuchung zweier Schließfächer im Hauptbahnhof in Gießen, zu denen die Männer die Schlüssel hatten, führte zur Sicherstellung weiterer mutmaßlicher Diebesbeute, einen Trolley und Bekleidung im Gesamtwert von mindestens 800 Euro. Die Kleidung (Schuhe, Jacken und Hosen unterschiedlicher Art und Größe) war teilweise noch mit Etiketten versehen. Die Ermittlungen zur Herkunft der Sachen dauert an. Ausreichende Haftgründe lagen gegen die Männer nicht vor.

Martin Ahlich

Ort
Veröffentlicht
30. Dezember 2014, 14:45
Autor