Sag uns, was los ist:

(ots) Drei Blutentnahmen nach Drogenvortest Marburg und Wehrda: Gleich drei Autofahrer mussten nach einem Drogenvortest eine Blutentnahme erdulden. Am Dienstagabend, 26. November traf es nach einem positiven Drogenvortest im Südviertel einen 25-jährigen Autofahrer. Die Ordnungshüter stellten bei dem Mann zudem eine geringe Menge Marihuana sicher. Am Mittwochabend, 27. November, kontrollierten die Beamten einen 30-Jährigen in Wehrda. Hier schlug der Vortest gleich auf drei Substanzen an. Am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, fiel den Beamten in Cappel ein mit zwei Personen besetzter Pkw ins Auge. Auf das Wenden des Streifenwagens reagierte der Pkw-Fahrer und gab Gas. Das abrupte Verlassen des Wagens in der Frauenbergstraße half den Insassen allerdings nicht. Der Vortest bei dem 35 Jahre alten Fahrer schlug auf zwei illegale Substanzen an. Bei dem Beifahrer stellten die Beamten außerdem geringe Mengen Rauschgift sicher. Die Polizei wird weitere Kontrollen durchführen. Lkw auf Messeplatz beschädigt Marburg: Das Rücklicht und den Außenspiegel eines Lastwagens beschädigten Unbekannte am Mittwochnachmittag, 27. November auf dem Messeparkplatz in der Afföllerstraße. Die Randalierer verursachten einen Schaden von 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060. Daimler beschädigt Stadtallendorf: Einen durchgehenden Kratzer auf der Beifahrerseite eines Daimler Benz hinterließ ein Rowdy am Mittwoch, 27. November, zwischen 4 und 14 Uhr, in der Rheinstraße. Bei dem Vorgehen auf dem Parkplatz einer Firma entstand ein Schaden, der sich im unteren, vierstelligen Bereich bewegen dürfte. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050. Schraube im Reifen Marburg: Offenbar ganz bewusst drehten Unbekannte am Dienstag, 26. November, zwischen 19.20 und 20.20 Uhr, eine Schraube in den Vorderreifen eines Audis. Bei dem Vorfall auf dem Parkplatz eines Restaurants in der Straße "Bei St. Jost" entstand ein Schaden von 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060. Jürgen Schlick Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizeimh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizeimh Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4452773 OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Wehrda - Reifendiebstahl Die Täter stahlen insgesamt 7 komplette Radsätze, also 28 Reifen auf Alufelgen. Zum Abtransport war zumindest ein Transporter notwendig. Tatort war das Neuwagenlager eines großen Autohauses in der Siemensstraße. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen nach dem Diebstahl aufgenommen und bittet um Hinweise. Wer hat zur Tatzeit zwischen 12.40 Uhr am Sonntag und 12.55 Uhr am Dienstag, 26. November verdächtige Beobachtungen auf dem Gelände des Neuwagenlagers gemacht? Die Täter demontierten die Räder und setzten die Fahrzeuge dann auf Steinen oder direkt auf dem Erdboden ab. Neben dem Wert der Beute in Höhe von mindestens 8500 Euro entstand dadurch noch ein Schaden an den Fahrzeugen in Höhe von nach ersten Schätzungen mindestens 25.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen Marburg - Hauswand beschädigt - Polizei sucht Opel Astra Aufgrund der gefundenen Teile eines rechten Außenspiegels sucht die Polizei einen Opel Astra H aus den Baujahren 2008 bis 2010. Dem möglicherweise silbergrauen Opel dürfte seit spätestens Donnerstag, 21. November die Kappe des rechten Außenspiegels fehlen. Der Fahrer des Autos stieß zwischen 18 Uhr am Mittwoch und 17 Uhr am Donnerstag auf dem Verbindungsweg von der Schwanallee zu den Anwesen Schwanallee 15 bis 15 C gegen die Ecke eines Hauses. Ohne sich um die Regulierung des Schadens an der Fassade zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Stadtallendorf - Reifen beschädigt weißen Ford Tourneo Der ungewöhnliche Unfall ereignete sich am Dienstag, 26. November, um 07.15 Uhr an der Kreuzung Bahnhofstraße/Marburger Straße/Neustädter Straße. Der weiße Ford Tourneo, ein Transportfahrzeug für kranke oder behinderte Menschen, stand, in der Absicht nach links in die Marburger Straße abzubiegen, als erstes Auto auf dem Linksabbiegestreifen der Bahnhofstraße vor der roten Ampel. Als es einen Schlag gab, schaltete der Fahrer das Warnblinklicht ein, stieg aus und fand ein Rad, dass in der Fahrertür seines Fords eingeschlagen war. Woher das Rad kam ist nicht bekannt. Möglicherweise stammt es von einem Auto, das unmittelbar vor dem Einschlag aus der Marburger Straße von Kirchhain kommend nach rechts in die Bahnhofstraße abbog. Dieses Fahrzeug setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Ob das Auto nun eines seiner vier Räder verlor oder aber das Rad Teil einer dann offensichtlich ungenügend gesicherten Ladung war ist nicht bekannt. Weder der Fordfahrer noch die mitfahrenden Insassen konnten etwas zum Fahrzeug sagen. Die Polizei Stadtallendorf hofft auf Zeugen aus den anderen Fahrzeugen, die zur Unfallzeit ebenfalls an der Kreuzung standen. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. Martin Ahlich Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizeimh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizeimh Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4451557 OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
mehr