Sag uns, was los ist:

(ots) Pünktlich um 11:11 Uhr hat auch die Straßenfastnacht für die Mainzer Polizei begonnen. Auf dem Schillerplatz tummelten sich im Durchlauf bis 17:00 Uhr mehr als 15.000 Menschen. In der Spitze gegen 14:00 Uhr waren ca. 8.200 Feiernde zeitgleich vor der großen Bühne auf dem Schillerplatz. Aus polizeilicher Sicht verläuft die Veranstaltung erwartungsgemäß friedlich. Lediglich wenige veranstaltungstypische Einsätze waren zu verzeichnen. Gegen 13:00 Uhr ist es in der Ludwigsstraße zu einer Körperverletzung zwischen einem 18-Jährigen und einem 31-Jährigen gekommen. Kurz darauf werden drei Personen kontrolliert, die den Schriftzug "Polizei" auf ihren Kostümen tragen. Da die Kostüme als Verkleidung zu erkennen sind, stellt dies grundsätzlich keinen Verstoß dar, grundsätzlich raten wir als Polizei aber von der Verwendung dieses Schriftzuges ab. Insgesamt zählt die Polizei 4 Körperverletzungsdelikte. Keiner der Beteiligten erleidet dabei schwerere Verletzungen. 7 Personen erhalten einen Platzverweis. Eine 18-Jähriger folgt dem nicht, bietet generell keine Gewähr für ein friedliches Feiern, wird daher in Gewahrsam genommen und später einem Ermittlungsrichter zur Anordnung der weiteren Gewahrsamnahme vorgeführt. Bei den Maßnahmen beleidigt er die eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten mit einer sehr vulgären Ausdrucksweise. Aus einem Toilettenwagen werden die Einnahmen geklaut. Der Täter wird durch den Sicherheitsdienst gestellt und der Polizei übergeben. Ansonsten werden keine Eigentumsdelikte bekannt. 20 Personen werden kontrolliert und insbesondere auf ihren Alkoholkonsum angesprochen. Einen Spitzenwert von 1,9 Promille erreichte ein 20-Jähriger gegen 15.00 Uhr. Die Polizei Mainz beendet ihren Einsatz auf dem Schillerplatz mit dem Ende der Veranstaltung und wird in der Nacht verstärkt in der Mainzer Altstadt präsent sein. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/4525972 OTS: Polizeipräsidium Mainz Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell
mehr