Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Gerichtsverhandlung geschwänzt: Haftbefehl

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte am heutigen Freitag, den 20. September 2019, kurz nach Mitternacht, einen Mann im Alter von 39 Jahren auf dem Magdeburger Hauptbahnhof. Bei der sich anschließenden Überprüfung seiner Personalien in den polizeilichen Fahndungssystemen stellten die Bundespolizisten einen Sitzungshaftbefehl des Amtsgerichtes Borna gegen den Mann fest. Er ist dringend einer Körperverletzung verdächtig, bei dem er das Opfer nach Faustschlägen gegen den Kopf und ins Gesicht massiv verletzt hatte. Der Geschädigte musste sogar stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Nachdem er bereits zwei Hauptverhandlungsterminen unentschuldigt fernblieb, erstellte das Amtsgericht im Oktober vergangenen Jahres den Sitzungshaftbefehl. Die Bundespolizisten nahmen den Gesuchten fest. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 2,79 Promille gemessen. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam und Rücksprache mit dem zuständigen Richter wurde der Mann an die Justizvollzugsanstalt Burg übergeben. Dort wird er bis zu seinem neuen Hauptverhandlungstermin verbleiben.

Ort
Veröffentlicht
20. September 2019, 12:35
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!