Sag uns, was los ist:

(ots) Presse 06.12.19 - 08.12.19 Lüneburg Lüneburg - Taschendiebstahl auf dem Weihnachtsmarkt Auch in diesem Jahr treiben Diebe auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt ihr Unwesen. Diesmal traf es eine 67-jährige Frau aus Hannover, deren Geldbörse im dichten Gedränge aus der Handtasche entwendet wurde. Die Börse konnte zwar später aufgefunden werden, das Bargeld fehlte jedoch. Scharnebeck - Trunkenheit im Straßenverkehr Mit 2,58 Promille zog die Polizei am Freitagnachmittag einen 61-jährigen Mann in seinem Pkw in der Hauptstraße aus dem Verkehr. Zeugen hatten die auffällige Fahrweise des Mannes bemerkt. Der Fahrer durfte neben seinem Führerschein auch eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Radbruch - Einbruch in Einfamilienhaus Am Freitag, zwischen 17:30 Uhr und 19:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Schäfer-Ast-Straße. Sie hebelten ein Fenster auf, betraten das Haus und entwendeten Schmuck und Bargeld. Lüneburg - Unfallflucht endet mit Führerscheinsicherstellung und Blutprobe Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung von 1,52 Promille verlor ein 22-jähriger am Freitag, gegen 21:00 Uhr, die Kontrolle über seinen Pkw, als er von der Hindenburgstraße in die Stöteroggestraße abbiegen wollte. Er kam auf die Gegenspur und fuhr gegen ein Fahrrad und einen weiteren Pkw. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. Anschließend flüchtete der Mann, konnte aber angetroffen werden. Er musste eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Lüneburg - Häusliche Gewalt zwischen Ehepartnern In den Morgenstunden des 07.12.2019 eskalierte ein Streit unter Ehepartnern in der Dahlenburger Landstraße. Der 36-jährige Mann zog seine drei Jahre ältere Ehefrau an den Haaren zu Boden und verletzte sie am Arm. Die hinzugezogenen Polizeibeamten verwiesen den Ehemann für zehn Tage aus der gemeinsamen Wohnung. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Lüneburg - Hausfriedensbruch bei Mitgliederversammlung Im Rahmen der Mitgliederversammlung eines Kleingartenvereins brachte der 45-jährige Mieter einer Kleingartenparzelle am 07.12.2019 in den Nachmittagsstunden verbotenerweise einen Hund zu der Versammlung mit und fiel immer wieder durch Zwischenrufe auf. Auf Beschluss des Vorstands wurde er des Saales verwiesen, verließ diesen jedoch erst nach Erscheinen der Polizei. Der Mann muss sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten. Lüneburg - Brand zweier Fahrzeuge In der Nacht vom 07.12.2019 auf den 08.12.2019 brannte aus bisher unbekannten Gründen die Motorhaube eines Opel im Stadtteil Schützenplatz. Durch die Hitzeeinwirkung wurde auch das gesamte Heck des davor geparkten LKW beschädigt. Die hinzugezogene Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Lüdersburg - Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang In den Morgenstunden des 08.12.2019 wird der Polizei ein Unfall auf einem Wirtschaftsweg zwischen Lüdersburg und Neu Jürgenstorf gemeldet. Die eintreffenden Beamten können in einer leichten Linkskurve rechts neben der Fahrspur einen verunfallten Audi A6 feststellen, der mit Frontschaden vor einem Baum stand. Der 32-jährige Fahrzeugführer aus Bleckede konnte vor Ort nur noch tot aus dem beschädigten Fahrzeug geborgen werden. Die Ermittlungen zur Verkehrsunfallursache dauern an. Lüchow-Dannenberg Clenze-Bausen - Brand einer Heuballenmiete Durch unbekannte Täter wurde am Freitagabend, 06.12.2019, gg. 23:30 Uhr, in der Gemarkung Bausen auf einer landwirtschaftlichen Fläche eine von mehreren dort errichteten Heumieten in Brand gesetzt. Hierbei wurden ca. 50 Heuballen zerstört. Der Schaden wurde auf ca. 2500 EUR geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüchow entgegen. Lüchow - Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol Am Samstagmorgen, 07.12.2019, gg. 05:50 Uhr, befuhr ein 56jähriger Fahrzeugführer aus der SG Lüchow mit einem PKW Renault in Lüchow öffentliche Straßen, obwohl er unter Alkoholeinwirkung stand. Bei seiner Kontrolle in der Spötzingstraße ergab ein Atemalkoholtest 0,37 mg/L, entsprechend 0,74 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen ihn eingeleitet. Uelzen Uelzen - Aus der Zelle in die Zelle Ein amtsbekannter 20-jähriger Mann aus Somalia hält aktuell die Polizei auf Trapp. Zunächst betritt er am Samstagabend im Innenstadtbereich mehrere Geschäfte, obwohl er dort Hausverbot hat. Die hinzugerufene Polizei erteilt Platzverweise und leitet Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch ein. Gegen 23.40 Uhr randaliert die Person dann vor einem Cafe in der Achterstr und wird in polizeiliches Gewahrsam genommen. Nachdem der junge Mann dann am Sonntag um 06.00 Uhr aus der Gewahrsamszelle entlassen worden ist, meldet sich gegen 08.20 Uhr die Asylbewerberunterkunft in der Nothmannstraße, dass sich der junge Mann nun dort widerrechtlich aufhalte. Gegen 09.30 Uhr wird der Mann dann vor dem Marktcenter gemeldet, wie er Passanten anpöbelt und ein Fahrrad beschädigt hat. Nach ca. 3 ½ Stunden in Freiheit sitzt der Mann nun wieder in der Gewahrsamszelle der Polizei. Bad Bodenteich - Gefährliche Körperverletzung in Bad Bodenteich In der Nacht zu Sonntag ist es in Bad Bodenteich zu einem gefährlichen Körperverletzungsdelikt gekommen. Ein Streit zwischen zwei Männern im Alter von 24 und 25 Jahren sei derart eskaliert, dass der 24 Jahre alte Mann seinem Bekannten ein Küchenmesser in den Oberkörper gestochen habe. Das Opfer musste daraufhin verletzt ins Klinikum verbracht werden, ist aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der alkoholisierte Täter ist zwecks Blutentnahme zur Polizei nach Uelzen verbracht worden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Einsatz- und Streifendienst Tel.: 04131 / 8306 2215 Polizeipressestelle Lüneburg Telefon: 04131 8306 23 24 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4462044 OTS: Polizeiinspektion Lüneburg Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Presse - 13.11.2019 ++ Lüneburg Lüneburg - Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" - Betäubungsmittel sichergestellt Ihre Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" setzte die Polizei in Zusammenarbeit mit mehr als einem Dutzend Beamten der Lüneburger Bereitschaftspolizei im Verlauf des 13.11.19 im Lüneburger Stadtgebiet fort. Dabei kontrollierten die Beamten Am Sande und in der Salzstraße diverse Pkw sowie Fahrradfahrer. In den Nachmittagsstunden kontrollierten die Beamten schlagartig im Lüneburger Clamartpark mehr als 20 Personen der örtlichen Alkohol- und Drogenszene. Dabei stellten die Beamten bei mehreren Personen geringe Menge Drogen sowie mindestens ein gestohlenes Fahrrad sicher. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Bereits in den späten Nachmittagsstunden des 12.11.19 kontrollierten Beamten des Lüneburger Einsatz- und Streifendienstes im Bereich des Wandrahmparks - Wandrahmstraße. Dabei ertappten die Beamten gegen 18:15 Uhr auch einen 17 Jahre alten Lüneburger mit einem Joint. Der junge Mann versuchte noch zu flüchten. Er wurde seinen Eltern übergeben. Parallel trafen die Beamten auch noch auf drei weitere jeweils 19 Jahre alte junge Männer. Alle erhielten einen Platzverweis. Lüneburg - dem Haftrichter vorgeführt - notorischer Ladendieb geht in Haft Dem Haftrichter beim Amtsgericht Lüneburg wurde ein 32 Jahre alter Lüneburger nach mehreren Ladendiebstählen (vom 12.11.) am heutigen Tage vorgeführt. Dieser erliess Haftbefehl. Zwei Zeugen, die mit einem Müllfahrzeug in der Zollstraße in Richtung Am Berge/Am Sande fuhren, hatten am gestrigen Tage blitzschnell geschaltet und am Morgen des 12.11.19 den notorischen Langfinger dingfest gemacht. Der 32-Jährige, der bis vor kurzem eine Haftstrafe wegen einer Vielzahl von Ladendiebstählen abgesessen hatte, fiel seit letzter Woche wieder bei Diebstählen in den Lüneburger Innenstadt auf (siehe auch Pressemitteilung v. 12.11.19). Adendorf - Bus kollidiert beim Kreuzen mit Pkw - 15.000 Euro Sachschaden Zu einer Kollision zwischen einem Linienbus und einem Pkw Skoda Fabia kam es in den Morgenstunden des 13.11.19 im Schwarzer Weg. Der Fahrer des Linienbusses hatte gegen 07:00 Uhr nach dem Einbiegen vom Grüner Weg nach links auf die Artlenburger Landstraße beim Wechseln auf die Busspur den Pkw übersehen und kollidierte mit diesem. Die 47 Jahre alte Fahrerin des Skoda erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro. Lüneburg - renitenter Ladendieb Mit einem renitenten Ladendieb hatte es die Polizei in den Abendstunden des 12.11.19 in einem Elektronikfachmarkt, Lüner Rennbahn, zu tun. Der 38 Jahre alte Lüneburger hatte gegen 19:45 Uhr versucht die Sicherung einer Fitnessuhr zu durchtrennen und wurde dabei ertappt, als er den Kassenbereich passieren wollte. Als er durch einen Mitarbeiter angesprochen wurde, leistete er Widerstand. Bei der Personalienfeststellung stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Lüneburg - E-Scooter ohne Versicherungsschutz Einen 20-Jährigen mit einem E-Scooter ohne erforderlichen Versicherungsschutz /-kennzeichen kontrollierten Beamte in den Nachmittagsstunden des 12.11.19 in der Goseburgstraße gegen 17:45 Uhr. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Lüneburg - ... die Polizei kontrolliert In den späten Abendstunden des 12.11. und in den Nachtstunden zum 13.11.19 kontrollierte die Polizei u.a. in der Bockelmannstraße und der Hamburger Straße den Verkehr. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt 12 Verkehrsverstöße Lüchow-Dannenberg Lüchow - Streit unter Söhnen - Vater und Angehörige schlagen sich - zwei Personen verletzt Nach einem Streit und Auseinandersetzung zwischen zwei Söhnen (13 und 14 Jahre) im Verlauf des 11.11.19 kam es in den Mittagsstunden des 12.11.19 im Umfeld der Schule - Schulweg - zu Handgreiflichkeiten und Körperverletzungen zwischen Angehörigen der Jugendlichen/Kinder. Gegen 13:00 Uhr suchte ein 52 Jahre alter Vater das Streitgespräch mit dem 13 Jahre alten "Kontrahenten" des Sohnes, fasst ihn an und spuckte ihm ins Gesicht. Dabei verletzte der Mann auch einen 16 Jahre alten Jungen, der schlichten wollte. Gegen 14:15 Uhr erschienen dann Angehörige (38 und 52 Jahre alt) des betroffenen 13-Jährigen auf dem Grundstück des 52-Jährigen (russischer Staatsbürger aus Lüchow) und verletzten den 52-Jährigen sowie einen 50-Jährigen. Dabei kamen im Rahmen der Schlägerei vermutlich auch Schlagstock und Schlagering zum Einsatz. Die beiden Verletzten wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung gegen alle Parteien dauern an. Uelzen Uelzen - ... die Polizei kontrolliert Den Verkehr auf der Bundesstraße 4 zwischen Kirchweyhe und Tätendorf-Eppensen kontrollierte die Polizei in den Morgenstunden des 13.11.19. Dabei ahndeten die Beamten u.a. einen Gurtverstoß.
mehr