Sag uns, was los ist:

(ots) Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 08.10.2019 Lüneburg Barendorf - Einbruch in Schule - Einbrecher randalieren im Gebäude Unbekannte Täter brachen am 07.10.19, zwischen 18.45 und 22.15 Uhr, in ein Schulgebäude in der Schulstraße ein. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und stahlen einen Feuerlöscher und Getränke. Die Täter betraten diverse Räume, zerschlugen Flaschen und verteilten Lebensmittel auf dem Fußboden. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Fahrraddieb erwischt Einen amtsbekannten 41-Jährigen hat die Polizei dank einer aufmerksamen Zeugin beim Diebstahl eines Fahrrades erwischen können. Der 41-Jährige hatte in der Bernhard-Letterhaus-Straße versucht das Fahrradschloss eines Trekkingrades aufzusägen. Dank der Zeugin entstand bei dem Diebstahlsversuch lediglich Sachschaden an dem Fahrradschloss. Gegen den 41-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Lüneburg - Pkw zerkratzt Bereits zwischen dem 05. und 06.10.19 haben unbekannte Täter einen VW, der auf dem Seitenstreifen der Schützenstraße abgestellt war, derart zerkratzt, dass Sachschaden von ca. 2.500 Euro entstand. In der Wedekindstraße war zwischen dem 04. und 05.10.19 ein Pkw Peugeot zerkratzt worden. In diesem Fall entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Scharnebeck - Verletzter nach Verkehrsunfall verstorben Wie von hier berichtet war es am 06.10.19, gegen 14.15 Uhr, zu einem Frontalzusammenstoß auf der K53 zwischen Echem und Scharnebeck gekommen, bei dem vier Personen leicht bzw. schwer verletzt wurden. Mittlerweile wurde bekannt, dass der ursprünglich schwer verletzte, 66 Jahre alte Ford-Fahrer nachfolgend im Krankenhaus verstorben ist. Kirchgellersen - ohne Fahrerlaubnis unterwegs Ein 29-Jähriger, der am Vormittag des 07.10.19 auf der L216 zwischen Westergellersen und Kirchgellersen mit seinem Motorroller Yamaha unterwegs war, wurde gegen 10.45 Uhr von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Motorroller entdrosselt war und damit fahrerlaubnispflichtig wurde. Da der Yamaha-Fahrer keine entsprechende Fahrerlaubnis vorlegen konnte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Lüneburg - nach Auffahrunfall leicht verletzt Am 07.10.19, gegen 13.20 Uhr, kam es in der Bockelmannstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 22-Jähriger war mit seinem Opel auf den vorausfahrenden VW eines 64-Jährigen gefahren, der an einer roten Ampel anhalten musste. Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer sowie eine 61-jährige Mitfahrerin verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 3.500 Euro. Bereits 45 Minuten zuvor hatte sich in der Erbstorfer Landstraße ein Auffahrunfall ereignet. Die 32 Jahre alte Fahrerin eines BMW war auf einen vorausfahrenden VW aufgefahren, dessen Fahrer nach rechts in die Gorch-Fock-Straße hatte einbiegen wollen und hierzu hatte abbremsen müssen. Ein 9 Jahre altes Mädchen, welches im BMW mitfuhr wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 4.000 Euro. Lüneburg - Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung unterwegs - 2 Verletzte nach Zusammenstoß Am 07.10.19, gegen 12-30 Uhr, befuhr eine 59-Jährige mit ihrem Pedelec den kombinierten Geh-/Radweg entlang der Erbstorfer Landstraße in Richtung Bockelmannstraße. Zeitgleich befuhr ein 47 Jahre alter Fahrradfahrer den linksseitig zur Bockelmannstraße verlaufenden Radweg aus Richtung Adendorf kommend. An der Einmündung der Erbstorfer Landstraße stieß er mit der Pedelec-Fahrerin zusammen. Beide Radfahrer kamen in Folge des Zusammenstoßes zu Fall und wurden hierbei leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Nahrendorf - Senior prallt mit Pkw frontal gegen Straßenbaum Ein 80-Jähriger aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg befuhr am 07.10.19, gegen 12.45 Uhr mit seinem Pkw VW Golf die B 216 aus Richtung Oldendorf/Görde kommend in Richtung Göhrde. Nach ersten Ermittlungen könnte der Senior eingeschlafen sein, weshalb er im Verlauf einer Rechtskurve geradeaus fuhr. Der VW prallte frontal gegen einen am linken Straßenrand stehenden Baum. Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Lüneburg - Radfahrerin übersehen - bei Unfall leicht verletzt Am 08.10.19, gegen 06.15 Uhr, befuhr eine 29-Jährige mit ihrem Pkw Kia die Dahlenburger Landstraße aus Richtung Innenstadt kommend und wollte nach rechts in den Ziegelkamp abbiegen. Hierbei übersah die Kia-Fahrerin eine 26 Jahre alte Fahrradfahrerin, die verbotswidrig auf dem linksseitig gelegenen Radweg in Richtung Innenstadt fuhr. Es kam zum Zusammenstoß in Folge dessen die 26-Jährige leicht verletzt wurde. Lüneburg - Geschwindigkeitsmessung in der Fußgängerzone - erneute Durchfahrtkontrolle Am 07.10.19 wurde in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr, in der Straße An den Brodbänken eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Die Straße ist als Fußgängerzone ausgewiesen, so dass auch Berechtigte nicht schneller als 10 km/h fahren dürfen. Insgesamt waren elf Fahrer zu schnell unterwegs und mussten ein Verwarngeld entrichten. Der Schnellste wurde mit 36 km/h gemessen. Am Vormittag des 08.10.19 wurde erneut in der Salzstraße kontrolliert. Insgesamt wurden in der Zeit von 09.30 bis 11.30 Uhr 26 Autofahrer erwischt, die die Salzstraße verbotswidrig befuhren. Gegen einen Fahrer wurde sogar ein Strafverfahren eingeleitet, denn er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Lüchow-Dannenberg Lübbow/Lüchow/Salzwedel - "tragischer Verkehrsunfall endet tödlich" ++ Frontalzusammenstoß ++ trotz Gegenverkehr überholt ++ 38-Jährigen kann nicht ausweichen und verstirbt an Unfallstelle ++ Zu einem tragischen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es in den späten Nachmittagsstunden des 07.10.19 auf der Bundesstraße 248 zwischen Lübbow und Saaße. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 22 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Golf aus Salzwedel gegen 17:00 Uhr in Fahrtrichtung Lüchow einen Pkw Mercedes mit Anhänger trotz Gegenverkehr überholt. Ein entgegenkommender 38 Jahre alter Fahrer eines Pkw Mazda (ebenfalls aus Salzwedel) konnte nicht mehr ausweichen, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß kam. In der Folge kollidierte der VW noch mit dem Pkw Mercedes. Der 38 Jahre alte Mazda-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der VW-Golf-Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht. Der 48 Jahre alte Fahrer des Mercedes blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 25.000 Euro. Für die weiteren Ermittlungen und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße zum Til voll gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Clenze - Einbruch in Lebensmittelgeschäft In einen Bioladen/Lebensmittelgeschäft in der Lange Straße brachen Unbekannte in den späten Abendstunden des 07.10.19 ein. Dabei öffneten die Täter zwischen 21:45 und 23:15 Uhr gewaltsam ein Fenster und nahmen vermutlich einen Schlüssel mit. Bereitgestellte Lebensmittel in zwei Körben wurden zurückgelassen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Clenze, Tel. 05844-266, entgegen. Lüchow - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit Die Geschwindigkeit kontrolliert die Polizei in den Nachmittagsstunden des 07.10.19 auf der Bundesstraße 493. Dabei waren insgesamt zehn Fahrer zu schnell unterwegs. Uelzen Landkreis Uelzen/Uelzen/Bevensen/Lüneburg - Polizei intensiviert Verkehrsüberwachung auf der Bundesstraße 4 - Präsenz auch in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei Lüneburg Ihre Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 4 von Lüneburg über Melbeck, Bienenbüttel, Bad Bevensen, Tätendorf-Eppensen, Uelzen, Holdenstedt bis Breitenhees intensivierte die Polizei in der Region in den letzten Wochen. Nach insbesondere mehreren schweren Verkehrsunfällen teilweise mit Todesfolge sind Einsatzkräfte des Einsatz- und Streifendienstes, der Polizeistation und der Verfügungseinheit aktuell im Bereich der vielbefahrenden Bundesstraße präsent und überwachen den Verkehr. Parallel intensivieren flankierend auch die beiden Landkreise Lüneburg und Uelzen ihre insbesondere Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahmen in diesen Bereichen. Am gestrigen Tage wurden die hiesigen Polizeikräfte auch von mehr als ein Dutzend Beamten der Lüneburger Bereitschaftspolizei bei der Verkehrsüberwachung unterstützt. Dabei wurden an verschieden Stellen im Landkreis Uelzen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Parallel waren Beamte auch mit Zivilfahrzeugen auf der Bundesstraße 4 unterwegs. Insgesamt ahndeten die Beamten am 07.10.19 35 Verkehrsverstöße mit den Schwerpunkten Geschwindigkeit, Überholen, Gurt und Handy. "In den nächsten Tagen und Wochen wird die Polizei auch in Abstimmung mit den Landkreisen ihre Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen in der Region fortsetzen und dabei ein besonderes Augenmerk auf die stark frequentierte Bundesstraße 4 haben." Uelzen - renitenter Ladendieb - gegen Angestellten zur Wehr gesetzt und geflüchtet - Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls - Zeuge mit Handykamera gesucht Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten dunkelhäutigen Ladendieb mit neogrünem Hoody nach einem Vorfall in den Abendstunden des 26.09.19 in einem Markt in der Bahnhofstraße. Der junge Mann war gegen 21:15 Uhr von Angestellten beim Diebstahl eines Fahrradschlosses ertappt und angesprochen worden. Er setzte sich in der Folge mehrfach massiv zur Wehr und flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, schlank, ca. 175 bis 180 cm groß, dunkelhäutig, kurze dunkle Haare (leicht kraus), neongrüner Pullover mit Kapuze (Hoody), schwarzes Cap. Bei den "Widerstandshandlungen" wurde der Täter auch durch einen Zeugen mit einem Handy gefilmt. Die Polizei bittet den Zeugen (Handyfilmer) oder auch andere Hinweisgeber sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-394, in Verbindung zu setzen. Wrestedt/Uelzen - ohne Führerschein unterwegs Einen 55 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Multivan stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 07.10.19 im Siedebruch. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 13:30 Uhr stellten sich heraus, dass dieser keinen gültigen Führerschein besaß. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren. Gleiches "Schicksal" ereilt eine 55 Jahre alte Kleinkraftradfahrerin. Die Polizei stoppte die Dame in den späten Abendstunden des 07.10.19 gegen 22:30 Uhr in der Hochgraefestraße in Uelzen. Auch sie war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Ebstorf/Bad Bodenteich - unter Drogeneinfluss unterwegs - Kokain Einen 34 Jahre alten Fahrer eines Pkw BMW stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 08.10.19 in der Bahnhofstraße in Ebstorf. Bei der Kontrolle des Mannes aus Munster gegen 00:15 Uhr stellten die Beamten den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf Kokain verlief positiv. Bereits in den Abendstunden des 07.10.19 gegen 22:30 Uhr ertappten die Beamten im Rosenweg in Bodenteich einen 24-Jährigen mit einem Pkw Citroen. Auch bei diesem verlief ein Urintest auf Kokain positiv. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.
mehr 
(ots) Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 08.10.2019 Lüneburg Barendorf - Einbruch in Schule - Einbrecher randalieren im Gebäude Unbekannte Täter brachen am 07.10.19, zwischen 18.45 und 22.15 Uhr, in ein Schulgebäude in der Schulstraße ein. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und stahlen einen Feuerlöscher und Getränke. Die Täter betraten diverse Räume, zerschlugen Flaschen und verteilten Lebensmittel auf dem Fußboden. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Fahrraddieb erwischt Einen amtsbekannten 41-Jährigen hat die Polizei dank einer aufmerksamen Zeugin beim Diebstahl eines Fahrrades erwischen können. Der 41-Jährige hatte in der Bernhard-Letterhaus-Straße versucht das Fahrradschloss eines Trekkingrades aufzusägen. Dank der Zeugin entstand bei dem Diebstahlsversuch lediglich Sachschaden an dem Fahrradschloss. Gegen den 41-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Lüneburg - Pkw zerkratzt Bereits zwischen dem 05. und 06.10.19 haben unbekannte Täter einen VW, der auf dem Seitenstreifen der Schützenstraße abgestellt war, derart zerkratzt, dass Sachschaden von ca. 2.500 Euro entstand. In der Wedekindstraße war zwischen dem 04. und 05.10.19 ein Pkw Peugeot zerkratzt worden. In diesem Fall entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Scharnebeck - Verletzter nach Verkehrsunfall verstorben Wie von hier berichtet war es am 06.10.19, gegen 14.15 Uhr, zu einem Frontalzusammenstoß auf der K53 zwischen Echem und Scharnebeck gekommen, bei dem vier Personen leicht bzw. schwer verletzt wurden. Mittlerweile wurde bekannt, dass der ursprünglich schwer verletzte, 66 Jahre alte Ford-Fahrer nachfolgend im Krankenhaus verstorben ist. Kirchgellersen - ohne Fahrerlaubnis unterwegs Ein 29-Jähriger, der am Vormittag des 07.10.19 auf der L216 zwischen Westergellersen und Kirchgellersen mit seinem Motorroller Yamaha unterwegs war, wurde gegen 10.45 Uhr von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Motorroller entdrosselt war und damit fahrerlaubnispflichtig wurde. Da der Yamaha-Fahrer keine entsprechende Fahrerlaubnis vorlegen konnte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Lüneburg - nach Auffahrunfall leicht verletzt Am 07.10.19, gegen 13.20 Uhr, kam es in der Bockelmannstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 22-Jähriger war mit seinem Opel auf den vorausfahrenden VW eines 64-Jährigen gefahren, der an einer roten Ampel anhalten musste. Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer sowie eine 61-jährige Mitfahrerin verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 3.500 Euro. Bereits 45 Minuten zuvor hatte sich in der Erbstorfer Landstraße ein Auffahrunfall ereignet. Die 32 Jahre alte Fahrerin eines BMW war auf einen vorausfahrenden VW aufgefahren, dessen Fahrer nach rechts in die Gorch-Fock-Straße hatte einbiegen wollen und hierzu hatte abbremsen müssen. Ein 9 Jahre altes Mädchen, welches im BMW mitfuhr wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 4.000 Euro. Lüneburg - Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung unterwegs - 2 Verletzte nach Zusammenstoß Am 07.10.19, gegen 12-30 Uhr, befuhr eine 59-Jährige mit ihrem Pedelec den kombinierten Geh-/Radweg entlang der Erbstorfer Landstraße in Richtung Bockelmannstraße. Zeitgleich befuhr ein 47 Jahre alter Fahrradfahrer den linksseitig zur Bockelmannstraße verlaufenden Radweg aus Richtung Adendorf kommend. An der Einmündung der Erbstorfer Landstraße stieß er mit der Pedelec-Fahrerin zusammen. Beide Radfahrer kamen in Folge des Zusammenstoßes zu Fall und wurden hierbei leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Nahrendorf - Senior prallt mit Pkw frontal gegen Straßenbaum Ein 80-Jähriger aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg befuhr am 07.10.19, gegen 12.45 Uhr mit seinem Pkw VW Golf die B 216 aus Richtung Oldendorf/Görde kommend in Richtung Göhrde. Nach ersten Ermittlungen könnte der Senior eingeschlafen sein, weshalb er im Verlauf einer Rechtskurve geradeaus fuhr. Der VW prallte frontal gegen einen am linken Straßenrand stehenden Baum. Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Lüneburg - Radfahrerin übersehen - bei Unfall leicht verletzt Am 08.10.19, gegen 06.15 Uhr, befuhr eine 29-Jährige mit ihrem Pkw Kia die Dahlenburger Landstraße aus Richtung Innenstadt kommend und wollte nach rechts in den Ziegelkamp abbiegen. Hierbei übersah die Kia-Fahrerin eine 26 Jahre alte Fahrradfahrerin, die verbotswidrig auf dem linksseitig gelegenen Radweg in Richtung Innenstadt fuhr. Es kam zum Zusammenstoß in Folge dessen die 26-Jährige leicht verletzt wurde. Lüneburg - Geschwindigkeitsmessung in der Fußgängerzone - erneute Durchfahrtkontrolle Am 07.10.19 wurde in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr, in der Straße An den Brodbänken eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Die Straße ist als Fußgängerzone ausgewiesen, so dass auch Berechtigte nicht schneller als 10 km/h fahren dürfen. Insgesamt waren elf Fahrer zu schnell unterwegs und mussten ein Verwarngeld entrichten. Der Schnellste wurde mit 36 km/h gemessen. Am Vormittag des 08.10.19 wurde erneut in der Salzstraße kontrolliert. Insgesamt wurden in der Zeit von 09.30 bis 11.30 Uhr 26 Autofahrer erwischt, die die Salzstraße verbotswidrig befuhren. Gegen einen Fahrer wurde sogar ein Strafverfahren eingeleitet, denn er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Lüchow-Dannenberg Lübbow/Lüchow/Salzwedel - "tragischer Verkehrsunfall endet tödlich" ++ Frontalzusammenstoß ++ trotz Gegenverkehr überholt ++ 38-Jährigen kann nicht ausweichen und verstirbt an Unfallstelle ++ Zu einem tragischen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es in den späten Nachmittagsstunden des 07.10.19 auf der Bundesstraße 248 zwischen Lübbow und Saaße. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 22 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Golf aus Salzwedel gegen 17:00 Uhr in Fahrtrichtung Lüchow einen Pkw Mercedes mit Anhänger trotz Gegenverkehr überholt. Ein entgegenkommender 38 Jahre alter Fahrer eines Pkw Mazda (ebenfalls aus Salzwedel) konnte nicht mehr ausweichen, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß kam. In der Folge kollidierte der VW noch mit dem Pkw Mercedes. Der 38 Jahre alte Mazda-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der VW-Golf-Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht. Der 48 Jahre alte Fahrer des Mercedes blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 25.000 Euro. Für die weiteren Ermittlungen und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße zum Til voll gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Clenze - Einbruch in Lebensmittelgeschäft In einen Bioladen/Lebensmittelgeschäft in der Lange Straße brachen Unbekannte in den späten Abendstunden des 07.10.19 ein. Dabei öffneten die Täter zwischen 21:45 und 23:15 Uhr gewaltsam ein Fenster und nahmen vermutlich einen Schlüssel mit. Bereitgestellte Lebensmittel in zwei Körben wurden zurückgelassen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Clenze, Tel. 05844-266, entgegen. Lüchow - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit Die Geschwindigkeit kontrolliert die Polizei in den Nachmittagsstunden des 07.10.19 auf der Bundesstraße 493. Dabei waren insgesamt zehn Fahrer zu schnell unterwegs. Uelzen Landkreis Uelzen/Uelzen/Bevensen/Lüneburg - Polizei intensiviert Verkehrsüberwachung auf der Bundesstraße 4 - Präsenz auch in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei Lüneburg Ihre Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 4 von Lüneburg über Melbeck, Bienenbüttel, Bad Bevensen, Tätendorf-Eppensen, Uelzen, Holdenstedt bis Breitenhees intensivierte die Polizei in der Region in den letzten Wochen. Nach insbesondere mehreren schweren Verkehrsunfällen teilweise mit Todesfolge sind Einsatzkräfte des Einsatz- und Streifendienstes, der Polizeistation und der Verfügungseinheit aktuell im Bereich der vielbefahrenden Bundesstraße präsent und überwachen den Verkehr. Parallel intensivieren flankierend auch die beiden Landkreise Lüneburg und Uelzen ihre insbesondere Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahmen in diesen Bereichen. Am gestrigen Tage wurden die hiesigen Polizeikräfte auch von mehr als ein Dutzend Beamten der Lüneburger Bereitschaftspolizei bei der Verkehrsüberwachung unterstützt. Dabei wurden an verschieden Stellen im Landkreis Uelzen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Parallel waren Beamte auch mit Zivilfahrzeugen auf der Bundesstraße 4 unterwegs. Insgesamt ahndeten die Beamten am 07.10.19 35 Verkehrsverstöße mit den Schwerpunkten Geschwindigkeit, Überholen, Gurt und Handy. "In den nächsten Tagen und Wochen wird die Polizei auch in Abstimmung mit den Landkreisen ihre Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen in der Region fortsetzen und dabei ein besonderes Augenmerk auf die stark frequentierte Bundesstraße 4 haben." Uelzen - renitenter Ladendieb - gegen Angestellten zur Wehr gesetzt und geflüchtet - Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls - Zeuge mit Handykamera gesucht Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten dunkelhäutigen Ladendieb mit neogrünem Hoody nach einem Vorfall in den Abendstunden des 26.09.19 in einem Markt in der Bahnhofstraße. Der junge Mann war gegen 21:15 Uhr von Angestellten beim Diebstahl eines Fahrradschlosses ertappt und angesprochen worden. Er setzte sich in der Folge mehrfach massiv zur Wehr und flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, schlank, ca. 175 bis 180 cm groß, dunkelhäutig, kurze dunkle Haare (leicht kraus), neongrüner Pullover mit Kapuze (Hoody), schwarzes Cap. Bei den "Widerstandshandlungen" wurde der Täter auch durch einen Zeugen mit einem Handy gefilmt. Die Polizei bittet den Zeugen (Handyfilmer) oder auch andere Hinweisgeber sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-394, in Verbindung zu setzen. Wrestedt/Uelzen - ohne Führerschein unterwegs Einen 55 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Multivan stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 07.10.19 im Siedebruch. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 13:30 Uhr stellten sich heraus, dass dieser keinen gültigen Führerschein besaß. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren. Gleiches "Schicksal" ereilt eine 55 Jahre alte Kleinkraftradfahrerin. Die Polizei stoppte die Dame in den späten Abendstunden des 07.10.19 gegen 22:30 Uhr in der Hochgraefestraße in Uelzen. Auch sie war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Ebstorf/Bad Bodenteich - unter Drogeneinfluss unterwegs - Kokain Einen 34 Jahre alten Fahrer eines Pkw BMW stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 08.10.19 in der Bahnhofstraße in Ebstorf. Bei der Kontrolle des Mannes aus Munster gegen 00:15 Uhr stellten die Beamten den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf Kokain verlief positiv. Bereits in den Abendstunden des 07.10.19 gegen 22:30 Uhr ertappten die Beamten im Rosenweg in Bodenteich einen 24-Jährigen mit einem Pkw Citroen. Auch bei diesem verlief ein Urintest auf Kokain positiv. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.
mehr