Sag uns, was los ist:

(ots) Presse - 03.12.2019 ++ Lüneburg Lüneburg - Anlieferungsfahrer ertappt Dieb - Täter scheitert bei versuchtem Raub Einen jungen Mann beim Versuch unbemerkt in das Fahrerhaus seines Lkw zu gelangen, ertappte ein 43 Jahre alter Anlieferungsfahrer in den Nachtstunden des 03.12.19. Der 43-Jährige war gerade dabei auf dem Gelände eines Discounters in der Theodor-Heuss-Straße anzuliefern, als er den Unbekannten an dem Lkw in der Ladezone bemerkte. Der Lkw-Fahrer sprach den Unbekannten an, woraufhin dieser den Lkw-Fahrer mit einer vermeintlichen Pistole bedrohte und die Herausgabe der Geldbörse und Handy forderte. Der 43-Jährige weigerte sich, so dass der Täter ohne Beute die Flucht ergriff. Er wird wie folgt beschrieben: - ca. 180 cm groß - schlanke, schmächtige Statur - scheinbares Alter ca. 18 bis 22 Jahre - sprach deutsch ohne Akzent - schwarze Haare - bekleidet mit einem hellen Kapuzen-Sweat-Shirt und einer dunklen Jogginghose Mehr Glück hatte vermutlich der selbe Täter gegen 06:45 Uhr im Bereich der Heiligengeiststraße. Dort wurden einem Auslieferungsfahrer eines Lkw beim Entladen seines Lkw Mercedes Geldbörse, Bargeld und Mobiltelefone gestohlen. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen. Lüneburg - Radfahrerin übersehen Eine 21 Jahre alte Radfahrerin übersah ein 50 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel Astra in den Morgenstunden des 03.12.19 beim Linkseinbiegen vom Im Wendischen Dorfe in die Reichenbachstraße. Als er anfuhr, übersah er gegen 07:45 Uhr die von rechts kommende Radlerin. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Lüneburg - "renitenter alkoholisierter 34-Jähriger" Mit einem 34 Jahre alten algerischen Staatsbürger hatte es die Polizei in den Abendstunden und Nachtstunden zum 03.12.19 zu tun. Der Mann war bereits durch herumschreien in den Abendstunden des 02.12. im Lüneburger Stadtgebiet aufgefallen und ermahnt worden. Gegen 21:00 Uhr schlug der Mann aus Lüneburg dann mit der Faust und einem Metallfleischklopfer einen 57 Jahre alten syrischen Staatsbürger im Bereich dessen Unterkunft. Die Polizei nahm den Mann mit erheblichen Widerstands in Gewahrsam. Dabei trat der junge Mann auf die Polizeibeamten ein, biss und bespuckte sie. Er wurde noch in der Nacht aufgrund der Gesamtumstände in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Bleckede - Vandalismus auf Spielplatz Auf dem Freigelände des Spielplatzes/ Kindergarten im Sonnenweg brachen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes 29.11. bis 02.12.19 einen Schuppen auf. Parallel zerschlugen die Vandalen mehrere mitgebrachte Glasflaschen (Alkoholika) und verursachten ein "Scherbenfeld". Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-95117-0, entgegen. Lüneburg - Jugendlicher am Steuer Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt die Polizei gegen einen 17 Jahre alten Lüneburger. Beamte der Bundespolizei hatten den Jugendlichen in den späten Abendstunden des 02.12.19 gegen 22:30 Uhr in der Theodor-Heuss-Straße mit einem Pkw Renault Clio gestoppt. Embsen, OT. Oerzen - betrunken verunfallt Einen Alkoholwert von 2,1 Promille stellte die Polizei in den Abendstunden des 02.12.19 bei einer 40 Jahre alten Unfallfahrerin auf der Kreisstraße 20 bei Oerzen fest. Die Frau war gegen 22:20 Uhr mit ihrem Pkw Hyundai zwischen Südergellersen und Oerzen beim Abbiegen von der Fahrbahn abgekommen und fuhr in einen Graben. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Lüchow-Dannenberg Küsten/Lüchow - "Polenböller" gezündet - junger Mann erleidet schwerste Handverletzungen - Polizei mahnt & warnt Schwerste Handverletzungen erlitt ein 18-Jähriger aus der Region beim Zünden eines sog. Polenböllers bereits in den Mittagsstunden des 30.11.19 in der Ortschaft Küsten. Der junge Mann hatte den vermutlich illegal erworbenen Böller gegen 12:30 Uhr zünden wollen, als dieser plötzlich in der Hand des Heranwachsenden explodierte und schwerste offene Handverletzungen verursachte. Der junge Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg-Boberg geflogen. Die weiteren Ermittlungen zu den Umständen auch im Hinblick auf eine Straftat wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz dauern an. Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang auch schon deutlich vor dem Jahreswechsel vor dem Kauf bzw. Zünden nicht zugelassener u.a. sog. "Polenböller" sowie vor der Herstellung eigener Sprengkörper. Lüchow - Diebstahl aus Sporthalle Im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 29.11. und 02.12.19 drangen Unbekannte in die Sport-/ Turnhalle des Gymnasiums Amtsheide ein, bewegten sich im Gebäude und brachen mehrere Spinde und Abstellkammern auf. Was genau gestohlen wurde, steht aktuell noch nicht fest. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Uelzen Uelzen - Geldbörse entrissen - Polizei ermittelt gegen 58-Jährigen Gegen einen 58-Jährigen ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Nachtstunden zum 03.12.19 im Bereich einer Spielhalle in der Bahnhofstraße. Nach Angaben einer 61-Jährigen hatte der 58 Jahre alte libanesische Staatsbürger aus Uelzen gegen 02:00 Uhr die Frau auf einer Treppe geschubst und ihr anschließend die Geldbörse entrissen. Die Polizei suchte den Mann noch in der Nacht Zuhause auf und durchsuchte die Wohnung. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Uelzen - "Randalierer" geht in Gewahrsam Mit einem 30 Jahre alten Randalierer hatte es die Polizei in den späten Abendstunden des 02.12.19 in der Gudestraße zu tun. Der Uelzener hatte gegen 22:30 Uhr bei einem Fitnesscenter randaliert. Als die alarmierten Beamten den Mann kontrollieren wollten, griff dieser diese an und flüchtete. Er wurde kurze Zeit später nach Verfolgung überwältigt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt parallel wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Emmendorf - Gas statt Bremsen - in Einmündung eingefahren und mit Pkw kollidiert Statt an der Einmündung Brückenstraße/Alte Salzstraße zu bremsen, gab ein 79 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW Polo in den späten Nachmittagsstunden des 02.12.19 Gas und kollidierte gegen 17:45 Uhr mit einem Pkw Ford Ka einer 53-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von gut 8000 Euro. Suderburg - betrunken mit Baum kollidiert - zur Festnahme ausgeschrieben Leichte Verletzungen erlitt ein 52 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel Corsa in den Abendstunden des 02.12.19 bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 28 zwischen Suderburg und Böddenstedt. Der betrunkene Mann aus Suderburg war gegen 20:45 Uhr im Auslauf einer Kurve von der Fahrbahn nach rechts abgekommen, überfuhr zwei Leitpfähle und kollidierte mit einem Baum. Es entstand ein Schaden von gut 2000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Opel nicht versichert war und gegen den Suderburger ein örtlicher Haftbefehl vorlag. Rosche - nach Schwächeanfall Baum touchiert Einen Schwächeanfall erlitt ein85 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW in den Morgenstunden des 02.12.19 am Steuer seines Fahrzeugs auf der Bundesstraße 493. Der Senior verlor gegen 09:45 Uhr die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte leicht einen Baum. Der Mann musste durch Rettungskräfte reanimiert werden und wurde ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4457639 OTS: Polizeiinspektion Lüneburg Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Presse - 11.11.2019 ++ Lüneburg Hohnstorf/ Elbe - Einbruch in Wohnhaus Unbekannte Täter drangen am 10.11.19, zwischen 12.00 und 19.30 Uhr, in ein Wohnhaus in der Straße Am See ein. Die Täter durchsuchten eine Kommode und entwendeten u.a. eine Armbanduhr. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen. Adendorf - 7 Tage weggewiesen Ein 51-Jähriger, der im Verdacht steht seine 31 Jahre alte Ehefrau und den 9 Jahre alten Sohn geschlagen und massiv bedroht zu haben, wurde für sieben Tage aus der gemeinsamen Wohnung weggewiesen. Weiterhin wurde gegen den 51-Jährigen ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Vögelsen - Einbruch in Schule Zwischen dem 10.11.19, 16.00 Uhr, und dem 11.11.19, 07.25 Uhr, haben unbekannte Täter versucht in die Grundschule in der Schulstraße einzubrechen. Die Täter machten sich an mehreren Fenstern zu schaffen um in die Schule zu gelangen. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Es entstanden Sachschäden von ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Dieseldiebstahl von Baustelle Zwischen dem 08. und 11.11.19 brachen unbekannte Täter einen Tank auf, der sich auf einer Baustelle in der Christian-Herbst-Straße befindet. Aus dem Tank wurden mehr als 900 l Dieselkraftstoff entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Einbruch in Gartenlauben Am Nachmittag des 10.11.19 wurde der Einbruch in einen Geräteraum in der Gartenkolonie an der Bleckeder Landstraße eingebrochen. Die Täter hebelten eine Tür auf und entwendeten eine Heckenschere. Der entstandene Schaden Aus einem weiteren Gartenhäuschen, in welches vermutlich die gleichen Täter einbrachen, wurden lediglich zwei Flaschen Selters gestohlen. In diesem Fall brachen die Täter jedoch mehrere Türen auf uns verursachten insgesamt Sachschäden von geschätzten 1.000 Euro. Lüneburg - Anzeige gegen "Zechpreller" Zwei Männer im Alter von 43 und 51 Jahren ließen sich am Nachmittag des 10.11.19 in einer Gaststätte in der Schomakerstraße bewirten und verzehrten Speisen und Getränke im Wert von ca. 60 Euro obwohl sie wussten, dass sie kein Geld hatten, um zu bezahlen. Die Personalien der Männer wurden festgestellt und ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet. Lüchow-Dannenberg Hitzacker, Jeetzel Mündung/Elbe/Wussegel - Gewässerverunreinigung auf der Jeetzel und Havarie auf der Elbe - Ermittlungen gegen Sportbootführer Wegen Gewässerverunreinigung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Mittagssstunden des 10.11.19 u.a. im Bereich der Elbe bei Hitzacker. Zwei aufmerksame Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren aus Hitzacker waren am Sonntagmittag im Bereich der nördlichen Spitze der Altstadtinsel am Hochwasserschutztor unterwegs, als ihnen eine Gewässerverunreinigung durch buntschillerndes Öl am dortigen Bootsanleger auffiel. Sie verständigten Polizei und Feuerwehr und machten auch Fotos mit ihrem Mobiltelefon. Auf den Bildern war auch der mögliche Verursacher, ein in Brandenburg registriertes Sportboot zu sehen, welches danach schnell wieder aus der Jeetzelmündung verschwand. Das Sportboot wurde etwas später in der Nähe von Wussegel festgestellt. Hier hatte der 51jährige Skipper aus Blankenburg die Orientierung verloren und war außerhalb der Fahrrinne geraten, wo er sich mit seinem Boot im seichten Wasser festfuhr. Die Feuerwehr Hitzacker und der Umwelt- und Gewässerschutzzug des LK Lüchow-Dannenberg, rückten zur Bekämpfung der Ölverunreinigung aus. Das alarmierte Arbeitsboot "Bitter" des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Lauenburg, welches in Herrenhof stationiert ist, versuchte das havarierte Sportboot von der Elbe zu bergen, was zunächst nicht gelang und am heutigen Montag fortgesetzt wird. Die zuständige Wasserschutzpolizei aus Scharnebeck nahm die Ermittlungen hinsichtlich der Gewässerverunreinigung auf. Es wurden entsprechend Proben aus dem Gewässer gezogen. Das havarierte Sportboot wurde zunächst sichergestellt und wird in den nächsten Tagen begutachtet. Der Skipper kam zunächst in einem Hotel in Hitzacker unter. Ob gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet wird, entscheidet sich nach den weiteren Ermittlungen. Bergen (Dumme) - 15kg Asia-Nudeln und Messer aus Imbisswagen gestohlen Gut 15 kg Asia-Nudeln sowie ein Messer stahlen Unbekannte in der Nacht zum 10.11.19 aus einem auf dem Kirchengelände, Breite Straße, abgestellten Imbisswagen. Es entstand ein Schaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Uelzen Uelzen - Radfahrerin übersehen - schwer verletzt Schwerer Verletzungen erlitt eine 61 Jahre alte Radfahrerin in den Morgenstunden des 10.11.19 im Bereich Bahnhof. Ein 82 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler wollte gegen 10:00 Uhr vom Bahnhof kommend bei Grün an der Lichtzeichenanlage nach links abbiegen und übersah dabei die Radfahrerin, die ebenfalls Grünlicht hatte. Die Frau wurde schwerverletzt ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Schaden von gut 1400 Euro. Bienenbüttel - auf die Gegenfahrbahn gekommen - von der Fahrbahn abgekommen Leichte Verletzungen erlitten zwei Pkw-Fahrer in den Morgenstunden des 11.11.19 auf der Bundesstraße 4 im Bereich Bienenbüttel. Ein 19 Jahre alter Fahrer eines Pkw Renault war gegen 07:15 Uhr auf der Bundesstraße von Jelmstorf in Richtung Melbeck unterwegs, kam aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, so dass eine 52 Jahre alte Fahrerin eines entgegenkommenden Pkw Toyota Yaris auswich und ins Schleudern kam. Der Toyota kam nach links von der Fahrbahn ab. Es entstand ein Sachschaden von gut 9000 Euro. Uelzen - Radfahrerin übersehen - Sturz Leichte Verletzungen erlitt eine 23 Jahre alte Radfahrerin in den Morgenstunden des 11.11.19 in der Oldenstädter Straße. Ein 50 Jahre alter Fahrer eines Pkw Fiat wollte gegen 08:45 Uhr im Bereich der Einmündung Am Barkhagen rechts Abbiegen und übersah dabei die Radfahrerin. Diese stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand geringer Sachschaden. Wrestedt - Stromkasten von Straßenbeleuchtung beschädigt - 1000 Euro Sachschaden Den Korpus eines Anschlusskastens für die Stromversorgung der Straßenbeleuchtung beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 09. auf den 10.11.19 in der Suderburger Straße. Ein Elektrounternehmen sicherte den offenen Stromanschluss. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen. Uelzen - betrunkener Autofahrer touchiert Spiegel - 1,9 Promille Nachdem ein 55 Jahre alter Fahrer eines Pkw BMW in den frühen Nachmittagsstunden des 10.11.19 im Baumschulenweg mit seinem Pkw einen sog. "Spiegelklatscher" an einem geparkten Pkw verursachte, alarmierten Anwohner die Polizei. Die Beamten konnten den 55-Jährigen gegen 14:40 Uhr kontrollieren. Dabei stellten sie einen Alkoholwert von 1,9 Promille fest. Den Mann erwartete ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Parallel wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Uelzen - unter Alkoholeinfluss unterwegs - 0,96 Promille Ein Fahrverbot erwartet einen 33 Jahre alten Fahrer eines Pkw Renault Clio nach einer Alkoholfahrt in den Mittagsstunden des 10.11.19 Zum See. Bei der Kontrolle des polnischen Staatsbürgers gegen 11:15 Uhr stellten die Beamten einen Alkoholwert von 0,96 Promille fest.
mehr