Sag uns, was los ist:

(ots) /- Presse - 23.08.2019 ++ Lüneburg Mechtersen - Reiterin verstirbt nach Unfall - Halswirbel gebrochen Zu einem schweren Reit-Unfall kam es in den Abendstunden des 22.08.19 bei einem Ausritt im Waldgebiet - Einemhofer Weg. Das Pferd einer 54-Jährigen hatte gegen 19:00 Uhr im Galopp gescheut, so dass die Reiterin und stürzte und sich den Halswirbel brach. Eine begleitende Reiterin alarmierte sofort Hilfe. Die Frau verstarb jedoch trotz Reanimationsversuchen durch einen Notarzt am Unfallort. Lüneburg - Radfahrer stürzt nach Ausweichmanöver - ... und droht mit Messer Zum Sturz eines 28 Jahre alten Radfahrers kam es in den späten Nachmittagsstunden des 22.08.19 am Durchgang vom Am Sande zur Glockenstraße. Der 28 Jahre alte irakische Staatsbürger musste gegen 17:15 Uhr einem 21 Jahre alten Fußgänger ausweichen und stürzte. In der Folge zog der leichtverletzte Radfahrer ein mitgeführtes Schälmesser und drohte dem Fußgänger, der die Polizei alarmierte. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung. Lüneburg - "durch Fahrverhalten gestört gefühlt" -> geschlagen und getreten Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Mittagsstunden des 22.08.19 im Umfeld eines Parkhauses in der Theodor-Heuss-Straße gegen einen 39 Jahre alten Mann aus Thomasburg sowie einen 30-Jährigen aus Lüneburg. Der Ältere hatte sich gegen 13:30 Uhr über das Fahrverhalten des Lüneburgers in der Theodor-Heuss-Straße geärgert, so dass es auf dem Parkdeck zum Streit kam. Dabei schlug und trat der 39-Jährige auf den Jüngeren ein. Dieser schlug ebenfalls zu. Die Polizei ermittelt. Lüneburg - Streit in Kneipe Zu einem handfesten Streit in einer Gaststätte Am Werder/ Stintmarkt in den frühen Morgenstunden des 22.08.19. Ein amtsbekannter 33 Jahre alter Lüneburger war gegen 04:45 Uhr in den Lokal mit mehreren Männern in Streit geraten. Der aggressive Lüneburger verliess daraufhin das Lokal, wurde durch einen Unbekannten verfolgt, zu Boden gerissen und geschlagen. Der Täter flüchtete. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen. Hittbergen - "Wer schlägt geht!" - aus Wohnhaus verwiesen Einen 28 Jahre alten Lebenspartner verwies die Polizei nach einer Häuslichen Gewalt in den frühen Abendstunden des 22.08.19 aus einem Wohnhaus im Raum Hittbergen. Der Mann hatte seine Partnerin im Rahmen eines Streits u.a. auf den Rücken geschlagen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie eine Wegweisung für zehn Tage. Reinstorf - Einbruch in Pfarrhaus In ein Pfarrhaus in der Hauptstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 22.08.19 ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, gelangten ins Gebäude und erbeuteten eine Geldkassette mit Bargeld. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen. Echem - in Doppelkurve überholt - Gegenverkehr muss in Grünstreifen ausweichen - abgehauen Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei gegen eine 18 Jahre alte Fahrzeugführerin aus dem Raum Lüneburg nach einem unbedachten Überholmanöver in den Nachmittagsstunden des 22.08.19 auf der Kreisstraße 53. Die Fahranfängerin hatte mit ihrem Pkw Daimler gegen 16:10 Uhr in einer Doppelkurve einen Traktor überholt, so dass eine entgegenkommende 24 Jahre alte Fahrerin eines ebenfalls Pkw Daimler in den Grünstreifen ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Die Frau fuhr über einen Leitpfahl, so dass ein Sachschaden von gut 2000 Euro entstand. Die 18-Jährige war weitergefahren und konnte in der Folge ermittelt werden. Vastorf - Zeitungsausträger den Rucksack gestohlen Den Rucksack eines Zeitungsausträgers mit 35 Zeitungen und mehreren Briefen stahlen Unbekannte in den frühen Morgenstunden des 23.08.19 in einem Carport in der Bahnhofstraße. Der Rucksack verschwand zwischen 05:30 und 05:50 Uhr. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen. Lüchow-Dannenberg Dannenberg, OT. Karwitz - Sattelschlepper verunfallt - Bundesstraße 191 voll gesperrt Vollgesperrt ist die Bundesstraße 191 seit den Morgenstunden des 23.08.19 im Bereich Karwitz/Prisser nach einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Sattelschleppers Scania aus Portugal war gegen 09:30 Uhr verunfallt und alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt und blockierte teilweise auf dem Wurzelballen aufliegend die Bundesstraße. Der Fahrer erlitt Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Die Bundesstraße 191 ist aktuell für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet. Hitzacker - Zigarettenautomat in Gaststätte aufgebrochen Einen Zigarettenautomaten brachen Unbekannte in einer Gaststätte Drawehnertorstraße im Verlauf des 22.08.19 auf und erbeuteten Bargeld und Zigaretten. Die Täter hatten zuvor eine provisorische Bautür aufgebrochen und waren ins Gebäude gelangt. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen. Uelzen Uelzen - E-Bikes von Grundstück gestohlen - 20-Jähriger tatverdächtig Gegen einen 20-Jährigen aus Uelzen ermittelt die Polizei nach dem Diebstahl zweier E-Bikes von einem Grundstück in der Veerßer Straße in der Nacht zum 23.08.19. Die Polizei konnte im Rahmen des Diebstahls den Rucksack des Mannes auf dem Grundstück auffinden und ermittelt nun. Uelzen - Pkw übersieht Radfahrer -> weitergefahren Einen 57 Jahre alten Radfahrer übersah ein Fahrer eines dunklen Kleinwagens in den Mittagsstunden des 22.08.19 im Spottweg/ Kreisverkehr Goerg-von-Engelbrechten-Straße. Der Kleinwagenfahrer war gegen 13:15 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs, übersah den Radler, so dass dieser stürzte. Uelzen - Pkw übersieht Radfahrerin mit Kind - Polizei ermittelt Die Fahrerin eines grauen Pkw-Kombi sucht die Polizei nach einem Vorfall in den Morgenstunden des 14.08.19 an der Bundesstraße 191 in Oldenstadt. Eine Radfahrerin mit Kind im Kindersitz wollte gegen 08:00 Uhr an der Fußgängerampel die Bundesstraße queren. Dabei wurde sie trotz Grünlicht von der Pkw-Fahrerin übersehen, so dass es fast zur Kollision kam. Die Radfahrerin erlitt einen Schock und wandte sich später an die Polizei. Die Pkw-Fahrerin fuhr weiter und wird gebeten, sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, in Verbindung zu setzen. Barum b. Bad Bevensen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - Fahrverbot Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 22.08.19 auf der Bundesstraße 4. Dabei waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs. Den tagesschnellsten, einen 50 Jahre alten VW Fahrer, erwartet mit 154 bei erlaubten 100 km/h ein Fahrverbot.
mehr 
(ots) /- Presse - 22.08.2019 ++ Lüneburg Lüneburg - Paletten-Diebe erwischt - bei Hausbesuch Drogen sichergestellt Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte am 22.08.19, gegen 00.10 Uhr, zwei Unbekannte, die gerade dabei waren Paletten von einer Baustelle in der Straße Auf der Höhe zu tragen. Er rief die Polizei. Eine Polizeistreife traf zwei Tatverdächtige im Alter von 21 und 22 Jahren an, die sich Möbel bauen wollten und zunächst die Paletten zurücktragen mussten. Da die Tatverdächtigen ihre Ausweise nicht mitführten, wurden sie zu ihrer Wohnung begleitet, damit die Personalien festgestellt werden konnten. Beim Öffnen der Wohnungstür, schlug den Polizeibeamten der unverkennbare Geruch von Drogen entgegen. Bei der folgenden Durchsuchung fanden die Polizeibeamten etliche Klemmleistenbeutel mit pflanzlichen Substanzen (vermutlich Marihuana), Pilze und mehr als 120 Tabletten, bei denen es sich teilweise um vermutlich Ecstasy handelt. Die Drogen wurden sichergestellt. Gegen die Männer wurden Strafverfahren eingeleitet. Lüneburg - Einbruch in Gaststätte In ein Steak-Haus Am Markt brachen Unbekannte in der Nacht zum 22.08.19 ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Hinterhoffenster, gelangten ins Gebäude und suchten nach Wertgegenständen. Sie erbeuteten Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Fahrräder gestohlen Zwischen dem 20.08.19, 15.25 Uhr, und dem 21.08.19, 09.05 Uhr, haben unbekannte Täter ein rot-schwarzes Herrensportrad Bulls Sharptail entwendet, welches in einem Fahrradunterstand vor der Kinderklinik in der Bögelstraße abgestellt war. Am 20.08.19, zwischen 12.30 und 20.30 Uhr, wurde außerdem in der Douglas-Lister-Straße ein schwarzes Herren-Trekkingrad Mammut gestohlen. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Einbruch in Gartenlaube Zwischen dem 20.08.19, 02.45 Uhr, und dem 21.08.19, 13.15 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Gartenlaube eines Kleingartenvereins in der Stöteroggestraße ein. Die Täter öffneten die Laube und stahlen daraus Lebensmittel und Werkzeuge. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - "Gelegenheit genutzt" - Handtasche auf Beifahrersitz - Pkw aufgebrochen Einen Großer Garten abgestellten Pkw brachen Unbekannte in den Morgenstunden des 22.08.19 auf. Dabei schlugen die Täter gegen 08:20 Uhr eine Scheibe ein und erbeuteten vom Beifahrersitz eine Handtasche mit Bargeld und Wertgegenständen. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - versuchter Einbruch in Keller In die Keller von drei Mehrfamilienhäuser haben unbekannte Täter versucht zwischen dem 20.08.19, 17.00 Uhr, und dem 21.08.19, 08.00 Uhr, einzubrechen. Die Täter versuchten jeweils eine Tür auszuhebeln, gelangten jedoch nicht ins Gebäude. Es entstand Sachschaden an den betroffenen Türen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - "Falscher Polizeibeamter" betrügt Senior - Polizei warnt: "Sprechen Sie mit Ihren älteren Angehörigen! Es ist Ihr Erbe, welches den Gaunern in die Hände fällt!" Ein 72 Jahre alter Lüneburger ist am Nachmittag des 20.08.19 von unbekannten Tätern um etliche tausend Euro betrogen worden. Ein Unbekannter hatte den Senior davon überzeugt, dass er Polizeibeamter sei und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen überredet eine große Summe Bargeld von seinem Konto abzuheben. Da der Täter den 72-Jährigen davon überzeugt hatte, dass sein Geldinstitut mit vermeintlichen Tätern unter einer Decke stecken würde, log der Senior eine aufmerksame Mitarbeiterin der Sparkasse an, als er von seinem Konto Geld abhob. Das Geld übergab der 72-Jährige an seiner Wohnanschrift im Stadtteil Rotes Feld an einen unbekannten Täter, der damit verschwand. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: - 45 Jahre alt - 175 cm groß, - schmächtige Figur - dunkles, kurzes, volles Haar, - keinen Bart, keine besonderen Auffälligkeiten im Gesicht, - dunkler Teint (südländische eventuell auch südosteuropäische Erscheinung), - bekleidet mit blauer Jeans und einer hellblauen, hochwertigen Weste, - sprach akzentfrei Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Nach diversen Anrufen von "falschen Polizeibeamten" in den letzten Tagen in den Regionen Lüneburg und Uelzen warnt und abermals die Polizei ... und mahnt nochmals Angehörige, diese Betrugsmasche mit älteren Angehörigen zu thematisieren und Verhaltensregeln zu vereinbaren! "Es ist Ihr Erbe, welches den Gaunern in die Hände fällt!" Wichtige Verhaltenstipps: - Bei Anrufen, auch angeblicher Polizeibeamter oder Verwandter ("Enkel") in finanzieller Notlage, unter deren bekannter üblicher - nicht der vom Anrufer angegebenen - Telefon- oder Handynummer zurückrufen und Sachverhalt zu klären versuchen. - Keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgeben. - Mit Angehörigen, Vertrauenspersonen über den Anruf sprechen! - Bei so nicht zu klärendem Sachverhalt die richtige Polizei informieren und weiteres Vorgehen absprechen. - Fremden, die als "Vertrauensperson" wie Polizeibeamte, Bankangestellte oder angeblicher Verwandter kommen, niemals Bargeld oder Wertgegenstände aushändigen. - Immer Anzeige erstatten; nur so kann die Polizei den Tätern auf die Spur kommen. Tipps und Hinweise zu dem Thema "Falsche Polizeibeamte" findet man auch auf der Internetseite: https://www.polizei-beratung.de/themen-un d-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/ Reinstorf, OT Horndorf - Motorradfahrer nach Verkehrsunfall verletzt Bei einem Verkehrsunfall am Nachmittag des 20.08.19 ist ein 51-jähriger Motorradfahrer auf der B 216 leicht verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 64-jähriger VW-Fahrer einen vorausfahrenden Lkw, der auf der B 216 in Richtung Lüneburg fuhr, überholen wollen. Aufgrund von Gegenverkehr brach der VW-Fahrer den Überholvorgang ab und scherte wieder nach rechts ein. In Folge dessen musste der nachfolgende Motorradfahrer stark abbremsen. Das Motorrad Buell geriet hierbei ins Schleudern, touchierte den VW und der 51-Jährige stürzte. Es verletzte sich bei dem Unfall zum Glück nur leicht. An Pkw und Motorrad entstanden Sachschäden von geschätzten 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass das Motorrad nicht zugelassen war, weshalb auch gegen den Motorradfahrer ein Verfahren eingeleitet wurde. Lüchow-Dannenberg Küsten, OT. Reitze - Reifen zerstochen Einen Reifen eines vor einem Grundstück an der Straße in Reitze abgestellten Pkw VW Passat zerstachen Unbekannte in den Abendstunden des 21.08.19 zwischen 18:00 und 19:00 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Hitzacker - ohne Kennzeichen unterwegs Einen 29 Jahre alten Motorradfahrer ertappte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 21.08.19 gegen 16:45 Uhr in der Lüneburger Straße, da dieser ohne Kennzeichen mit einem nichtzugelassenen Krad unterwegs war. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren. Uelzen Uelzen - Wohnungstür aufgebrochen Eine Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses, Heinrich-Meyerholz-Straße, brachen Unbekannte im Verlauf des 21.08.19 zwischen 06:45 und 16:00 Uhr auf. Die Täter gelangten in die Wohnung. Die Ermittlungen zum Diebesgut dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Uelzen - "Schmierereien" Mit "Schmierereien" verzierten Vandalen in der Nacht zum 20.08.19 ein Modell der Hansestadt Uelzen auf dem Herzogenplatz, eine Sitzmöglichkeit sowie den Eingangsbereich des Standesamtes in der Veerßer Straße mit roter Sprühfarbe. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Uelzen - Scheibe von Baufahrzeug beschädigt Die Scheibe einer Fahrerhaustür eines Baufahrzeugs beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 21. Auf den 22.08.19 in der Welfenstraße. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.
mehr