Sag uns, was los ist:

(ots) - Pressemeldung für das Osterwochenende vom Samstag, 19.04.-Montag, 21.04.2014 PI Lüneburg In der Neuhauser Straße in Lüneburg wurde in der Nacht zum Sonntag eine große Papiermülltonne der GFA von unbekannten Personen in Brand gesteckt. Das Feuer wurde durch die FFW Lüneburg abgelöscht. Die Fahrerscheibe eines im Scharnebecker Weg in Adendorf abgestellten Pkw wurde in der Nacht zu Sonntag von unbekannten Tätern eingeschlagen und eine Geldbörse wurde aus dem Fahrzeug entwendet. Auf die gleiche Art wurde in Adendorf in der Carl-Orff-Straße die Scheibe eines weiteren Pkw beschädigt. Ob und was in diesem Fall entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest. Eine angefahrene Katze wurde am späten Sonntag Abend in der Straße Im Dorf in Lüneburg kurz hinter dem Kindergarten aufgefunden. Sie wurde in die Tierklinik Lüneburg gebracht und dort behandelt. Es handelt sich um einen Kater mit weißem Gesicht, weißen Pfoten und weißem Bauch, getigerten Ohren, Rücken und Schwanz. Der Besitzer steht zurzeit nicht fest. Ein 18-jähriger Lüneburger beleidigte am späten Sonntag Nachmittag grundlos einen uniformierten Polizeibeamten aus Hamburg in der Schießgrabenstraße. Bei der Feststellung der Identität leistete er aktiven Widerstand und auch nach dem Eintreffen einer unterstützenden Lüneburger Streifenbesatzung kam es zu weiteren Widerstandshandlungen vor Ort, in derem Verlaufe drei Polizeibeamte und auch der 18-Jährige leicht verletzt wurden. Eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. In der Nacht zu Ostermontag kam es im LK Lüneburg zu mind. zwei Einbrüchen. Zum einen begaben sich unbekannte Personen in eine Landschlachterei in Embsen und durchsuchten mehrere Räume der Schlachterei nach Wertgegenständen. Da sich solche dort nicht befanden, verließen sie die Schlachterei wieder ohne Diebesgut. In der gleichen Zeit hebelten Unbekannte die Terrassentür zum Gastraum einer Gaststätte in Reppenstedt auf und entwendeten neben geringem Trinkgeld auch Alkoholika. Die Osterfeuer im Landkreis Lüneburg verliefen bei bestem Wetter friedlich und ohne weitere Vorkommnisse. - Schwarz, PHK -- Polizeikommissariat Uelzen Lüneburger Straße 44 29525 U e l z e n Pressemitteilung per Mail an ESD -PI Lüneburg mailto: esd-info@pi-lg.polizei.niedersachsen.de Zeitraum von Freitag, 18.04.2014 bis Montag, 21.04.2014 Mord in Wriedel In der Nacht von Freitag auf Samstag erreichte die Polizei kurz vor Mitternacht ein alarmierender Anruf: Ein 61jähriger Mann meldete, soeben seine Ehefrau umgebracht zu haben. Die herbeigeeilten Beamten indes trafen die Tote bei bester Gesundheit an; deren Ehemann hingegen war derart stark alkoholisiert, dass er wohl zwischen Wahn und Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden konnte. Froh, kein Verbrechen bearbeiten zu müssen, beließen es die Beamten bei der eindrücklichen Ermahnung an den Ehemann, keine weiteren Horrormeldungen mehr abzusetzen und stattdessen seinen Rausch auszuschlafen. Verkehrsstraftaten und -ordnungswidrigkeiten Am Freitag gegen 14:30 h fiel einer Polizeistreife ein nicht zugelassener Motorroller auf, welcher von einem 18jährigen auf öffentlichen Straßen geführt wurde. Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. ----- Am Freitag gegen 17:30 h geriet ein 41jähriger Pkw-Fahrer in Uelzen in eine Polizeikontrolle. Die Beamten stellten fest, dass der Mann sein Fahrzeug unter dem Einfluss einer ganzen Reihe von Drogen führte. Nicht nur die Weiterfahrt war ab diesem Zeitpunkt erledigt; der Mann musste eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen und es wurde ein Verfahren gegen ihn eingeleitet. ----- Am Samstag gegen 14:30 h kontrollierte die Polizei einen 48jährigen Autofahrer, welcher mit einem steuerbegünstigten Pkw unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer die Voraussetzungen für eine Steuerbegünstigung gar nicht erfüllte. Zudem stand der Mann unter Drogeneinfluss. Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein. ----- Am Sonntag gegen 04:20 h fiel der Polizei ein landwirtschaftlicher Zug auf, der bei Bad Bevensen ohne gültige Kennzeichen unterwegs war. Eine genauere Überprüfung des Zuges ergab, dass der 46jährige Fahrzeugführer es auch mit der Verkehrssicherheit seines Gespanns nicht so genau genommen hatte, da dieses nicht unerhebliche technische Mängel aufwies. Ein Verfahren wurde eingeleitet. ----- Am Sonntag gegen 08:00 h fiel einer Polizeistreife in Uelzen ein 20jähriger Pkw-Fahrer auf, der ganz offensichtlich versuchte, schnellstmöglich das Weite zu suchen, nachdem er das Polizeifahrzeug bemerkte. Das weckte natürlich das Interesse der Ordnungshüter, die trotz einiger Abbiegemanöver seitens des Pkw-Fahrers das Fahrzeug einer Kontrolle unterziehen konnten. Der Grund für das Verhalten des jungen Mannes war schnell klar; stand er doch erheblich unter Alkoholeinfluss und bangte um seinen Führerschein. Genützt hat es ihm nichts: Die Polizei bekam sein Blut und seinen Führerschein, der junge Mann bekam im Gegenzug eine Strafanzeige. Straftaten Erwischt wurden zwei Jugendliche, die in der Nacht zum Ostersonntag gegen 01:30 h in Bad Bevensen über sechs Pkw liefen. Die beiden 16jährigen hinterließen dabei auf den Pkw-Dächern und -hauben Beschädigungen, für die sie nun die strafrechtliche Verantwortung übernehmen müssen. Verkehrsunfälle Eine 27jährige Frau wurde bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 07:40 Uhr auf der K 34 bei Melzingen schwer verletzt. Die Frau war mit ihrem Pkw von Melzingen in Richtung Barnsen unterwegs, als sie auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Straßenbaum prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug völlig zerstört, die Fahrzeugführerin zog sich schwere -jedoch nicht lebensgefährliche- Verletzungen zu. Als unfallursächlich sieht die Polizei derzeit eine Alkoholbeeinflussung bei der jungen Frau an. Der entstandene Sachschaden wird auf 4100 Euro geschätzt. ----- Am Samstag gegen 17:00 Uhr bog eine 25jährige Autofahrerin von der Landesstraße 270 auf die Uelzener Umgehungsstraße ab und übersah hierbei einen entgegenkommenden Pkw, welcher von einem 26jährigen gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sowohl die Unfallverursacherin und ihr 24jähriger Beifahrer als auch der 26jährige im anderen Fahrzeug leicht verletzt wurden. Da am Unfallort gegenüber den aufnehmenden Polizeibeamten der Vorwurf laut wurde, der entgegenkommende Pkw-Fahrer sei zu schnell gefahren, wurde auch gegen diesen jungen Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 12.000 Euro. ----- In den frühen Morgenstunden des Ostermontags ereignete sich am Ortseingang von Suderburg ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 38jähriger Uelzener -aus Richtung Hösseringen kommend- verlor gegen 03:30 Uhr mit seinem Krad auf regennasser Fahrbahn in einer Kurve die Gewalt über sein Fahrzeug, kam nach links ab, geriet gegen einen Kantenstein und stürzte. Der Mann rutschte mit seinem Krad über die Fahrbahn und prallte mit dem Körper gegen eine massive Grundstückseinfriedung. Die Verletzungen das Mannes waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. PK Lüchow: Pressemitteilung für den Zeitraum vom 18. bis 21.04 2014 Schwerer Diebstahl aus PKW Unbekannte Täter begaben sich am Fr., dem 18.04.2014, in der Zeit zwischen 13:10 Uhr und 13:40 Uhr an einen auf dem Parkplatz vor dem Friedhof in Hitzacker, Am Langenberg, abgestellten PKW VW Passat, schlugen die hintere rechte Scheibe des Fahrzeugs ein und entwendeten daraus eine Handtasche mit Ausweispapieren, Bargeld, Digitalkamera und Handy. Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Ein 20jähriger Fahrzeugführer aus der SG Lüchow befuhr am frühen Sonntagmorgen gegen 01:50 Uhr in der Gemarkung Luckau-Köhlen die Landesstraße 261 in Richtung der Ortschaft Clenze. Im Zuge seiner Kontrolle stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn sowie dem Fahrzeughalter wurden Strafverfahren eingeleitet. Verkehrsunfallflucht Ein 72jähriger Fahrzeugführer aus der SG Elbtalaue beabsichtigte am Sa., dem 19.04.2014, gg. 12:05 Uhr, mit seinem PKW in Dannenberg die Parkgarage der Firma Famila zu verlassen. Hierbei streifte er mit dem Fahrzeug einen Werbeträger und beschädigte diesen. Trotz Hupens von Zeugen entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte später ermittelt werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Verkehrsunfallflucht Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit einem bisher unbekannten Fahrzeug am frühen Sonntagmorgen, gg. 01:50 Uhr, in Lüchow die Neue Straße. Hierbei stieß er mit der Seite gegen 3 abgestellte PKW und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Lüchow in Verbindung zu setzen. Bootsunfall Ein 11jähriger Junge unternahm mit einem 9jährigen Mädchen am Sa., dem 19.04.2016, gg. 12:00 Uhr, auf dem Gartower See einen Paddelausflug. Als der 11jährige mit seinem Kajak eine scharfe Wende vollziehen wollte, kenterte das Boot und der Junge fiel ins Wasser. Das 9jährige Mädchen wollte dem Jungen zur Hilfe kommen und kenterte hierbei ebenfalls. Durch Passanten wurden die beiden mit Schwimmwesten ausgestatteten Kinder anschließend aus dem Wasser gezogen. Beide wurden vorsorglich, mit Verdacht auf eine leichte Unterkühlung, mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Salzwedel verbracht. Ein zudem dorthin entsandter Rettungshubschrauber war vor Ort nicht mehr erforderlich. Suche nach vermisster Person Ein 25jähriger aus Dortmund entfernte sich am Sa., dem 19.04.2014, gg. 11:00 Uhr, zu Fuß von dem Grundstück seiner Mutter in der Gemeinde Clenze. Als die kranke Person bis gg. 21:00 Uhr nicht zurückkehrte, gerieten Mutter und Bruder in Sorge und verständigten die Polizei. Aufgrund der Erkrankung der Person ergab sich eine Gefahr für Leib und Leben der Person. Eine sofort eingeleitete Suchaktion durch die Feuerwehr mit Suchhunden aus Karwitz sowie der Polizei, die bis in die Nacht andauerte, führte nicht zum Auffinden der Person. Am Sonntagmorgen wurden die Suchmaßnahmen fortgesetzt. Hierzu wurde weiterhin ein Polizeihubschrauber angefordert. Gegen 11:30 Uhr wurde die Person in Gistenbeck festgestellt und hier in die Obhut der Mutter übergeben.
mehr 
(ots) - Lüneburg Lüneburg, OT Ebensberg - Motorrad gestohlen Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 19.00 und 20.30 Uhr, wurde von einem Grundstück in der Ortelsburger Straße eine rot-weiße BMW S 1000 R entwendet. Vermutlich wurde das Motorrad zunächst vom Grundstück geschoben. An der BWM, welche erst im April diesen Jahres neu zugelassen wurde, befand sich zur Tatzeit das Kennzeichen LG - RR 64. Es entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen. Lüneburg - Pkw aufgebrochen In der Zeit zwischen dem 29.08.12, 20.15 Uhr, und dem 30.08.12, 09.30 Uhr, brachen Unbekannte im Heidkamp zwei VW Golf auf. Die Täter nahmen aus dem Kofferraum des einen Golf vier antike Kupfergefäße mit, aus dem anderen Golf wurde nichts entwendet. Es entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen. Scharnebeck - Geschwindigkeitsmessgerät gestohlen Am Donnerstagvormittag wurde bei der Polizei der Diebstahl eines Geschwindigkeitsmessgerätes angezeigt. Ein Unbekannter hat das Messgerät, welches an der Lüneburger Straße, Ecke Am Waldrand, angebracht war, abgebaut und entwendet. Dieses Gerät zeigt lediglich die gefahrene Geschwindigkeit, sorgt aber nicht für "unbeliebte Post" vom Landkreis. Es entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen. Dahlenburg - Einbruch in Kiosk In den Kiosk des Freibades im Dornweg sind Unbekannte in der Nacht zum Freitag eingebrochen. Die Täter zerstörten eine Scheibe und stahlen Lebensmittel, wie Hot Dog Brötchen und Chicken-Nuggets. Durch den Einbruch verursachten die Täter einen Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel.: 05851/1611, entgegen. Lüneburg - Pkw zerkratzt Unbekannte haben zwischen dem 30.08.12, 21.00 Uhr, und dem 31.08.12, 09.00 Uhr, einen Opel Astra zerkratzt, welcher in der Magdeburger Straße geparkt stand. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweis nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen. Lüchow-Dannenberg Dannenberg - Diebe stehlen Leergut Ca. 70 Kisten Leergut haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag von einem Gelände in der Lüneburger Straße entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen. Lüchow - Navigationsgerät entwendet Aus einem Volvo, der in Tramitz abgestellt war, haben Unbekannte in der Zeit vom 30.08.12, 22.00 Uhr, bis zum 31.08.12, 09.00 Uhr, ein Navigationsgerät und etwas Bargeld gestohlen. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/1220, entgegen. Hitzacker - Vandalen verfeuern Zaun Unbekannte Täter haben zwischen dem 30.08.12, 16.00 Uhr, und dem 31.08.12, 08.00 Uhr, einen Teil des Zauns des Arche-Zentrums in der Elbuferstraße beschädigt. Einen Teil des zerstörten Zaun nutzten die Täter, um damit ein Lagerfeuer zu machen. Hinweise nimmt die Polizei Hitzacker, Tel.: 05862/378, entgegen. Uelzen Uelzen - Versuchter Diebstahl von Metall Von dem Gelände eines Recycling-Hofes in der Georg-von-Engelbrechten-Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag versucht Weichbleiteile zu entwendet. Die Täter verließen den Tatort ohne die zum Abtransport bereit gestellten Teile mitzunehmen. Evtl. wurden die Unbekannten bei der Tatausführung gestört. Etwaige Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Uelzen, Tel.: 0581/9300, zu melden. * * *
mehr