Sag uns, was los ist:

(ots) /- Presse - 24.05 - 26.05.2019 ++ Lüneburg Lüneburg - Verletzung durch Schuss aus einer Schreckschusspistole Am 24.05.2019, um 13:30 Uhr, trat in einem Mehrfamilienhaus in der Gellersstraße ein 27-jähriger Mann die Wohnungstür seines Nachbarn ein und gab anschließend einen Schuss aus einer Schreckschusspistole ab. Dadurch wurde der Nachbar leicht verletzt. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Täters konnten die Schreckschusswaffe und Betäubungsmittel aufgefunden werden. Den zum Tatzeitpunkt alkoholisierten Mann erwarten nun Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Lüneburg - Sexueller Übergriff in der Wohnung der Ex-Frau Am Nachmittag des 24.05.2019 lauerte ein 48-jähriger Mann seiner Ex-Frau (53) an ihrer Wohnanschrift auf und begab sich dann zusammen mit ihr in ihre Wohnung. Hier kam es zu einem sexuellen Übergriff, den die Frau einige Stunden später anzeigte. Nach erfolgter Spurensuche wurde der Täter noch in der Nacht in seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Lüneburg - Drei besonders schwere Fälle des Diebstahls aus PKW und Vandalismus Im Stadtgebiet Lüneburg wurden zwischen dem 24.05.2019 und dem 25.05.2019 bei insgesamt drei Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen. Diebesgut waren unter anderem ein Rucksack und ein Mobiltelefon. Weiterhin kam es in der Nacht des 25.05.2019 zu mehreren Sachbeschädigungen an geparkten PKW im Bereich der Ilmenaustraße. Die zwei männlichen Täter (22 / 33) konnten noch im Nahbereich angetroffen werden. Lüneburg - Unfall mit zwei leicht Verletzten aufgrund Vorfahrtsmissachtung Am 24.05.2019, um 15:50 Uhr, kam es im Bereich der Altenbrückertorstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein männlicher Fahrzeugführer (54) beabsichtigte mit seinem Ford Mondeo die Altenbrückertorstraße in Richtung An der Wittenberger Bahn zu überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem bevorrechtigten Fahrzeugführer (24) eines Audi A5. Durch die Kollision verletzten sich der Fahrer des Audi sowie die Beifahrerin (54) des Ford leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro. Lüneburg - Ex-Partnerin bei der Übergabe des gemeinsamen Kindes leicht verletzt Ebenfalls am Nachmittag des 24.05.2019 kam es bei der Übergabe des gemeinsamen Kindes zu einem Streit zwischen Ex-Partnern. Der 25-jährige Täter fuhr mit seinem PKW schon los, als sich seine 19-jährige Ex-Partnerin noch durch die Scheibe der Beifahrertür in den Innenraum lehnte. Hierbei erlitt sie Verletzungen am Knie sowie an der Schulter. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wird eingeleitet. Lüneburg - Versuchter Einbruch in ein Geschäft am Thorner Markt In der Nacht des 25.05.2019 versuchten zwei unbekannte männliche Täter mit einem Gullideckel die Scheibe der Eingangstür des Campus Centers Lüneburg am Thorner Markt einzuwerfen. Nach zwei missglückten Versuchen ließen die beiden Männer von der Tat ab und flüchteten mit Fahrrädern. Sie wurden bei der Tat durch zwei Zeugen beobachtet. Lüneburg - Flüchtiger Ladendieb im Clamart-Park gestellt Am 25.05.2019, um 10:20 Uhr, werden durch einen der Polizei hinreichend bekannten männlichen Täter (31) bei Karstadt in der Großen Bäckerstraße zwei Parfüms im Wert von fast 200 Euro entwendet. Der Ladendetektiv stellt den Täter wenig später im Clamart-Park. Die Polizei kann das Diebesgut nicht mehr auffinden, stellt jedoch nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg eine neuwertige Hose und eine kleinere Menge Bargeld sicher. Den Täter erwartet ein Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls. Lüneburg - Körperverletzungen beim Feuerwehrfest und in der Discothek "Garage" Am 26.05.2019 kam es gegen Mitternacht zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (29 / 30) beim Feuerwehrfest in Rettmer. Der jüngere Mann schlug dem Älteren nach Verlassen der Tanzfläche unvermittelt ins Gesicht, sodass die Brille des Opfers zerbrach. Durch den Schlag wurde das Opfer zudem leicht verletzt. Der Beschuldigte machte keine Angaben zum Sachverhalt, war aber stark alkoholisiert (2,5 Promille). Gegen 03:10 Uhr ereignete sich dann eine weitere Körperverletzung im Bereich der Discothek "Garage". Hier schlug ein 20-jähriger seinem 22-jährigen Kontrahenten mit der Faust in das Gesicht, da dieser seine Freundin angetanzt und dabei berührt hätte. Der Schläger wiederum erklärte, dass er zuerst angegriffen worden sei. Die Ermittlungen in den Verfahren wegen Körperverletzung gegen beide Personen dauern an. Mechtersen - Häusliche Gewalt nach Streit endet mit verletzter Nase In der Nacht des 26.05.2019 eskaliert in Mechtersen in der Straße Im Dorfe ein Streit unter Lebenspartnern, in dessen Rahmen der 33-jährige Mann seine 24-jährige Freundin zu Boden drückt und diese an der Nase verletzt. Da beide Partner in unterschiedlichen Wohnungen leben, konnte auf einen Platzverweis gegen den Täter verzichtet werden. Brietlingen - Stalking durch nordafrikanischen Asylsuchenden in Lebensmittelgeschäft Am 25.05.2019, gegen 12:00 Uhr, betrat ein 24-jähriger Nordafrikaner trotz Hausverbots die Filiale des Netto-Marktes in Brietlingen und suchte hier wiederholt die Nähe zu einer 22-jährigen Verkäuferin auf. Diese hat zuvor schon Anzeigen wegen ähnlich gelagerter Delikte erstattet. Der Täter wurde aus den Verkaufsräumen verwiesen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Hausfriedensbruchs und Nachstellung. Lüchow Küsten OT Karmitz - Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Freitagabend wurde auf der Kreisstraße 8 ein Pkw kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 40-jährige Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen sie wird nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Lüchow - Audi A8 aus Werkstatt der BBS entwendet Von Freitag auf Samstag wurde ein blauer Audi A8 aus der Werkstatt der Berufsbildenden Schulen Lüchow entwendet. Die unbekannten Täter verschafften sich Zugang zur Werkstatt, indem sie mehrere Türen aufhebelten. Anschließend entwendeten sie den Pkw mit dem zuvor gestohlenen Zweitschlüssel. Am Samstagabend konnte der Audi dann in Wustrow am Fahrbahnrand festgestellt werden. An dem Fahrzeug waren Kennzeichen, die für einen anderen Pkw ausgegeben waren, angebracht. Zudem wies der Audi mehrere Beschädigungen auf. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Diese wenden sich bitte an die Polizei Lüchow oder jede andere Polizeidienststelle. Lüchow - Verkehrskontrolle in der Baustelle B493 zwischen Lüchow und Lübeln Am Freitag, den 24.05.2019, und am Samstag, den 25.05.2019, führte die Polizei Lüchow Verkehrskontrollen auf der Bundestraße 493 im Bereich der Baustelle zwischen Lüchow und Lübeln durch. Ziel der Verkehrskontrollen war es, die Einhaltung des dort geltenden Durchfahrtsverbots zu überprüfen. Zuvor war ein Hinweis eines Mitarbeiters der mit den Bauarbeiten beauftragten Baufirma eingegangen, dass sich wiederholt Autofahrer nicht an das Durchfahrtsverbot gehalten und dadurch die Bauarbeiten auf der bereits geöffneten Fahrbahndecke behindert hätten. Während der Verkehrskontrollen konnten insgesamt 30 Fahrzeugführer festgestellt werden, die das Durchfahrtsverbot missachtet haben. Gegen diese Fahrzeugführer wurde noch vor Ort ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Dannenberg - Verkehrsunfall mit Leichtverletztem Ein 80-jähriger Fahrzeugführer befuhr am Samstagvormittag die Bundesstraße 248 von Schaafhausen kommend in Richtung Dannenberg. Auf Höhe der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß auf dem alten Parkplatz des Krankenhauses gegen drei geparkte Fahrzeuge. Der 80-jährige wurde von Ersthelfern leichtverletzt aus seinem Fahrzeug geborgen und in die nahegelegene Capio Elbe-Jeetzel-Klinik verbracht. Alle vier Fahrzeuge wurden beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 8000EUR. Als Ursache des Fahrfehlers gab der Fahrzeugführer an, einen Niesanfall gehabt zu haben. Lüchow - Versuchte Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung Am Samstagnachmittag kam es zu einem Streit zwischen einem stark alkoholisierten 43-jährigen Mann und einer 51-jährigen männlichen Person, in dessen Verlauf der 43-jährige versuchte den anderen Mann zu schlagen. Der Angriff konnte durch den 51- jährigen abgewehrt werden. Im Anschluss trat der 43-jährige noch gegen eine Wohnungstür, wodurch diese beschädigt wurde. Schließlich entfernte er sich vom Tatort. Der Tatverdächtige war bereits in der Nacht zu Samstag im Rahmen von Streitigkeiten und am Samstagvormittag vor dem City-Center-Wendland in Lüchow aufgefallen, wo er randalierte. Dannenberg OT Prisser - Trunkenheit im Verkehr In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung ein Pkw in Prisser auf, der starke Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem 37-jährigen Fahrzeugführer ein Atemalkoholwert von 1,37 Promille festgestellt. Daraufhin wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt und es wurde sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Dannenberg - Körperverletzung Samstagnacht kam es in Dannenberg auf dem Parkplatz des McDonald's Restaurants zu einer Körperverletzung zu Lasten eines 23-jährigen. Der 20-Jährige Täter schlug dem Opfer mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer erlitt daraufhin leichte Prellungen im Gesicht. Das Motiv des Täters war offenbar Eifersucht, da sich das Opfer mit der Ex-Freundin des Täters getroffen hat. Uelzen Uelzen - Spendensammler - Betrug Am Samstag wurden gegen 11:35 Uhr in Uelzen, Bahnhofstraße, Fußgängerzone, drei rumänische Staatsangehörige (17, 18 und 22 Jahre alt) festgestellt, die vorgaben Spenden für eine offizielle Organisation zu sammeln. Die Identitäten wurden überprüft, Strafverfahren eingeleitet und ein Platzverweis sowie Betätigungsverbot ausgesprochen. Uelzen - Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Am Freitag wurde gegen 22:10 Uhr in Uelzen, Fischerhof, ein 27-jähriger Mann festgestellt, der seinen PKW im öffentlichen Verkehrsraum führte, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Uelzen - Trunkenheitsfahrt Drogen Eine 46-jährige Betroffene führte am Freitag, gegen 21:10 Uhr, in Uelzen, Johnsburg, einen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl sie unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf Marihuana. Eine Blutentnahme folgte, Verfahren wurden eingeleitet. Medingen - PKW-Brände Am Sonntag, gegen 02:14 Uhr, kam es in Medingen, Klosterweg, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes zum Brand eines PKW. Das Feuer teilt sich noch vier weiteren PKW mit. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen dauern an. Uelzen - Fahrradfahrerkollision Am Freitag, gegen 18:30 Uhr, kam es auf der Wendlandbrücke in Uelzen zu einem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer. Ein 49-jähriger Mann befuhr die Brücke aus Oldenstadt kommen in Richtung Uelzen. Ihm kam ein 7-jähriger Junge entgegen. Der Mann touchierte den Jungen, beide stürzten. Der Junge wurde schwer-, der Mann leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 0,98 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, Strafverfahren wurden eingeleitet.
mehr 
(ots) /- Lüneburg Lüneburg - Wohnmobil gestohlen Unbekannte Täter haben ein Wohnmobil Fiat Ducato entwendet, welches seit dem 21.03.19 in der Straße Bilmer Strauch abgestellt war. Der Diebstahl wurde am 02.04.19 bemerkt und angezeigt. Zur Tatzeit befand sich an dem Fiat das Kennzeichen LG - FW 142. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Einbruch in Schuhgeschäft In der Nacht zum 03.04.19 haben unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eines Schuhgeschäftes in der Schröderstraße eingeworfen und mehrere Paar Schuhe entwendet. Der entstandene Schaden konnte noch nicht genau beziffert werden, dürfte sich jedoch auf mindestens mehrere hundert Euro belaufen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Spinde in Schwimmbad aufgebrochen Unbekannte Täter haben am 02.04.19 mehrere Spinde in einem Schwimmbad in der Uelzener Straße aufgebrochen. In einem Fall erbeuteten die Täter Bargeld und verursachten außerdem Sachschaden an dem Spind. Die Taten ereigneten sich zwischen 11.00 und 13.00 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Die Polizei empfiehlt in den Schwimmbädern oder anderen Sportstätten vorhandene Wertfächer zu benutzen, um Portemonnaies, Handys, Schlüssel etc. sicher zu verwahren. Lüneburg - Scheibe eingeschlagen Am Nachmittag des 02.04.19 musste die Nutzerin einer Gartenlaube in der Wilhelm-Hillmer-Straße feststellen, dass im Laufe der vergangenen Woche unbekannte Täter eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten. In die Gartenlaube drangen die Unbekannten nicht ein, jedoch war Sachschaden von mehreren hundert Euro durch die Tat entstanden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - volltrunkener Fahrradfahrer Am 02.03.19, gegen 18.00 Uhr, meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, nachdem er einen offenbar volltrunkenen Radfahrer in der Uelzener Straße beobachtet hatte. Der Radfahrer war in starken Schlangenlinien unterwegs und bereits gestürzt, als der Zeuge sich meldete. In Folge konnte eine Polizeistreife einen deutliche alkoholisierten 29-Jährigen kontrollieren. Dieser pustete einen Wert von 2,63 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Lüneburg - Fahrt unter Drogeneinfluss Einen 23 Jahre alten Opel-Fahrer hat die Polizei am späten Abend des 02.04.19 in der Straße Auf der Höhe kontrolliert. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Opel-Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest bestätigte die Annahme. Dem 23-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet. Lüneburg/ Bleckede - Zeugen nach Unfallfluchten gesucht Am 02.04.19, zwischen 05.00 und 15.30 Uhr, ist der Fahrer eines bislang unbekannten Pkw gegen einen Seat gestoßen, der in Lüneburg in einem Parkhaus in der Straße Bei der Ratsmühle abgestellt war. An dem Seat entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Am 02.04.19, zwischen 08.00 und 12.00 Uhr, beschädigte ein Unbekannter in der Walmsburger Straße/L231, einen Zaun. Vermutlich stieß der Unbekannte mit einem Transporter u.a. gegen einen Pfosten und verursachte Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Die Unfallverursacher fuhren jeweils davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nehmen die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, bzw. die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen. Lüneburg - bei Verkehrsunfall leicht verletzt Die 72-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta ist am Spätnachmittag des 02.0419 bei einem Verkehrsunfall in der Soltauer Straße leicht verletzt worden. Eine 23 Jahre alte Mitsubishi-Fahrerin war von der Scharnhorststraße gekommen und hatte geradeaus über die Soltauer Straße in den Ovelgönner Weg fahren wollen. Die an der Kreuzung vorhandene Ampel war zu diesem Zeitpunkt ausgefallen. Beim Überqueren der Soltauer Straße übersah die 23-Jährige die vorfahrtberechtigte, von links kommende Ford-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die 72-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den Pkw entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro. Lüchow-Dannenberg Lüchow - betrunken unterwegs - 1,7 Promille Einen betrunkenen Fahrer eines Leichtkraftrads Yamaha stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 03.04.19 in der Stettiner Straße. Bei der Kontrolle des 49-Jährigen gegen 00:15 Uhr stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,7 Promille fest. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Gorleben - Longboard-Fahrerin übersehen - Kind leicht verletzt Eine mit ihrem elektrisch angetriebenen Longboard auf dem Gehweg fahrende 12-Jährige übersah ein 60 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Caddy, als er in den Nachmittagsstunden des 02.04.19 von einem Grundstück in der Hauptstraße fuhr. Das Mädchen nahm den Pkw des Mannes nicht wahr, da sie Kopfhörer auf den Ohren hatte. Sie erlitt gegen 16:15 Uhr leichte Verletzungen. Uelzen Uelzen/Bienenbüttel/Osnabrück/Celle - Flucht endet in Bienenbüttel ++ "aufmerksame Ordnungshüter" ++ mit Haftbefehl gesuchten Serien-Täter mit erbeuteten VW-Bus erkannt und festgenommen ++ hochwertigen VW T6 an betroffenes Autohaus übergeben ++ In der Ortschaft Bienenbüttel endete die Flucht eines 64 Jahre alten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Mannes nach diversen Eigentumsdelikten. Ein aufmerksamer Beamter ("Dorfsheriff") der Polizeistation Bienenbüttel hatte im Rahmen der Fahrradstreife in den Morgenstunden des 02.04.19 einen goldfarbenen VW-Bully T 6 wahrgenommen und konnte sich dabei an eine (von vielen) polizeiinternen landesweiten Fahndung erinnern. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich Richtigkeit der Vermutung heraus, da der VW-Bus Ende März im Rahmen einer Probe-/Ankaufsfahrt durch einen 64-Jährigen in Bad Essen (Landkreis Osnabrück) unterschlagen/gestohlen worden war. Weitere Recherchen ergaben, dass der 64-Jährige bereits in den letzten Jahren wegen mehrerer Dutzend weiterer Eigentumsdelikte, u.a. Einmietbetrug, Tankbetrug und Unterschlagung von weiteren Fahrzeugen in Niedersachsen in Erscheinung getreten war. Aufgrund einer Vielzahl dieser Taten hatte das Amtsgericht Celle Haftbefehl gegen den 64-Jährigen aus Wathlingen (LK Celle) erlassen, so dass nach dem Mann gefahndet wurde. Die Beamten der Polizeistation Bienenbüttel konnten nach Observation des VW-Busses auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Ladestraße in Bienenbüttel den zu dem Fahrzeug zurückkehrenden 64-Jährigen vorläufig festnehmen. Er gab an, dass er wisse, dass "er polizeilich gesucht werde und froh zu sein, dass nun alles ein Ende habe." Er wurde noch am 02.04.19 dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der sichergestellte Pkw VW-Bus konnten parallel noch am 02.04.19 dem geschädigten Autohaus aus Osnabrück übergeben werden. Suhlendorf, OT. Grabau - Wohnwagen brennen - keine Verletzten - Ermittlungen dauern an Aus bisher ungeklärter Ursache geriet in den späten Abendstunden des 02.04.19 in der Dorfstraße zunächst ein Campingwagen in Brand. Auf Grund der Hitzeentwicklung und Flammenbildung sprang das Feuer gegen 22:15 Uhr auf zwei andere Campingwagen sowie eine Holzmiete über und setzte diese ebenfalls in Brand. Die Wohnwagen brannten vollständig aus. Die Bewohner der Wohnwagen, größtenteils polnische Staatsbürger blieben unverletzt. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Es entstand ein Schaden von wenigen tausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Uelzen - junger Uelzener flüchtet (ohne Führerschein) mit nichtzugelassenem Pkw vor der Polizei - Streifenwagen muss ausweichen und verunfallt - Drogen festgestellt Wegen verschiedener Straftatbestände, u.a. Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß Pflichtversicherungsgesetz und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt die Polizei gegen einen 23 Jahre alten Uelzener nach einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Der junge Uelzener hatte halsbrecherisch in den Mittagsstunden des 02.04.19 mit einem nichtzugelassenen Pkw mit falschen Kfz-Kennzeichen einer Polizeikontrolle im Bereich Stadtwald zu entgehen. Dabei verunfallte auch ein Streifenwagen, als dieser dem abrupt bremsenden Pkw VW Golf des 23-Jährigen ausweichen musste. Es entstand Sachschaden. Im Fahrzeug stellte die Polizei eingewickeltes Marihuana sicher. Wrestedt, OT. Esterholz - Lkw kommt in Grünstreifen - verunfallt Auf der Seite im Grünstreifen landete ein 64 Jahre alter Fahrer eines Lkw MAN mit Abrollcontainer in den Nachmittagsstunden des 02.04.19 auf der Landesstraße 270. Der Mann war aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen. Die Ladung sowie der Lkw wurden geborgen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von gut 27.000 Euro. Bad Bevensen - zwei Leichtverletzte Einen entgegenkommenden Pkw Toyota übersah ein 80 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel Meriva in den Abendstunden des 02.04.19 in der Demminer Allee. Der Senior wollte gegen 18:15 Uhr in Höhe eines Einkaufsmarktes links abbiegen, um zu wenden. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wodurch zwei 24 und 55 Jahre alte Insassinnen im Toyota leicht verletzt wurden. Es entstand ein Sachschaden von gut 7000 Euro. Gerdau - Schaden an Küchentür Die Eingangstür der Küche zur Sportanlage Rothenskamp versuchten Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 29. Und 31.03.19 aufzubrechen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, entgegen. Bad Bodenteich/Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 02.04.19 im Bereich der Grundschule Hauptstraße. Dabei ahndeten die Beamten in der 30 km/h-Zone insgesamt 13 Geschwindigkeitsverstöße. Der Schnellste wurde mit 59 km/h gemessen. In den Nachmittagsstunden des 02.04.19 kontrollierten Beamte auch auf der Landesstraße 250 - Spottweg. Dabei waren insgesamt 16 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 107 km/h gemessen.
mehr