Sag uns, was los ist:

(ots) /- Presse - 25.07.2019 ++ Lüneburg Lüneburg - Jugendlicher verprügelt - Geldbörse und Handy geraubt Ein 15-Jähriger aus dem Landkreis Lüneburg wurde am 24.07.19, gegen 17.00 Uhr, von einem ihm flüchtig bekannten jungen Mann zu einem Treffen im Waldgebiet Tiergarten, in der Nähe des Eulenwegs gelockt. Im Wald angekommen wurde der Jugendliche von zwei unbekannten Tätern geschlagen und, als er am Boden lag, getreten. In einem günstigen Moment gelang dem 15-Jährigen die Flucht. Eine Spaziergängerin half dem Verletzten und rief die Polizei. Die Unbekannten entwendeten die Geldbörse und das Mobiltelefon des 15-Jährigen. Der Hintergrund des Vorfalls konnte nicht abschließend geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an. Lüneburg - gewaltbereiter Raucher Am 25.07.19, gegen 00.35 Uhr, sprach ein zunächst unbekannter Täter Am Sande einen 31 Jahre alten Passanten auf eine Zigarette an. Als der 31-Jährige dies verneinte, soll der Täter ihm sofort den Arm umgedreht und ins Gesicht geschlagen haben. Der 31-Jährige erlitt eine leichte Platzwunde über einem Auge. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten in der Nähe einen 23-jährigen Tatverdächtigen antreffen und dessen Personalien feststellen. Dieser stand nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Lüneburg - Ladendiebe flüchten ohne Beute Am 24.07.19, zwischen 14.30 und 14.35 Uhr, suchten drei bislang unbekannte Täter einen Drogeriemarkt in der Grapengießerstraße auf. Eine aufmerksame Mitarbeiterin des Drogeriemarktes beobachtete das Trio, welches Parfüm im Wert von mehreren hundert Euro ein einen Aktenkoffer steckte. Sie sprach die Täter an, die ohne die Ware flüchteten. Bei den Tätern soll es sich um ca. 25 Jahre alte Männer mit südeuropäischem Aussehen gehandelt haben. Adendorf - Randalierer auf Schuldach - Sachschaden ca. 20.000 Euro Wie erst jetzt bekannt wurde, haben unbekannte Täter auf dem Dach einer Schule im Weinbergsweg randaliert und dabei Sachschäden von ca. 20.000 Euro angerichtet. Zwischen dem 17. und 22.07.19 kletterten vermutlich Jugendliche auf das Dach der Schule und traten dort Lüftungsrohre ab und beschädigten Teile der Blitzschutzanlage. Zeugen, die in dem genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, in Verbindung zu setzen. Lüneburg - Zusammenstoß sorgt für Verkehrsbehinderungen Am 24.07.19, gegen 15.20 Uhr, befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Pkw Daimler die Schießgrabenstraße und wollte nach links in die Altenbrückertorstraße einbiegen. Hierbei fuhr er offenbar trotz des Rotlichtes in den Kreuzungsbereich und stieß auf die Gegenfahrbahn frontal mit dem Daimler Sprinter eines 44-Jährigen zusammen. Dieser hatte die Willy-Brandt-Straße geradeaus in Richtung Schießgrabenstraße befahren. Der 78-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 7.000 Euro. In Folge des Unfalls waren sowohl der Pkw als auch der Sprinter nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt kam es für ca. eine Stunde im Bereich der Kreuzung zu Verkehrsbehinderungen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++ Lüchow-Dannenberg Dannenberg - Randalierer auf Tankstellengelände - Polizeibeamten angegriffen Mit einem renitenten 34-Jährigen hatte es die Polizei in den Nachtstunden zum 25.07.19 auf einem Tankstellengelände in der Raiffeisenstraße in Nebenstedt zu tun. Der Mann hatte dort gegen 03:00 Uhr randaliert, so dass die alarmierten Beamten dem Mann einen Platzverweis aussprachen. Diesem kam der Dannenberger nicht nach und griff stattdessen die Polizisten an, als diese versuchten den Mann vom Gelände zu bringen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte. Lemgow, OT. Schweskau - Diebe erbeuten Tabakwaren Eine Klappkiste mit Tabakwaren erbeuteten drei Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 24.07.19 in einem Supermarkt in der Lindenallee. Die Täter hatten sich gegen 17:15 Uhr die grüne Klappkiste mit diversen Zigarettenschachteln gegriffen, diese in einen Pkw geladen und waren damit geflüchtet. Es entstand ein Schaden von mehr als 250 Euro. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Lüchow - Glastür beschädigt Die Glastür der Sporthalle des Turn- und Sportvereins im Schulweg beschädigten Unbekannte in der Nacht zum 25.07.19 gegen Mitternacht. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Lüchow - unter Drogeneinfluss unterwegs Einen 56 Jahre alten Fahrer eines Transporters Daimler stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 24.07.19 Am Kleinbahnhof. Bei der Kontrolle des Mannes aus Clenze stellten die Beamten gegen 12:00 Uhr den Einfluss von Drogen fest. Ein Test auf THC verlief positiv, so dass den Mann entsprechende Strafverfahren erwarten. Hitzacker - E-Bike gestohlen Ein E-Bike Damenrad stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 23. bis 25.07.19 im Ahornweg vor der Haustür der Besitzer. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-800790-0, entgegen. Uelzen Uelzen - aggressive junge Männer unter Alkoholeinfluss Wegen mehrfacher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen drei junge Uelzener im Alter von 15, 17 und 18 Jahren nach Vorfällen in der Uelzener Innenstadt in den späten Abendstunden des 24.07.19. Nach derzeitigen Ermittlungen hatten die drei alkoholisierten Uelzener gegen 22:00 Uhr zuerst einen betrunkenen 44-Jährigen in der Veerßer Straße - Höhe Sparkasse - provoziert und in der Folge verletzt. Dabei schlug der 17-Jährigen dem 44-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht und dort behandelt werden musste. Im Anschluss schlugen die drei auch einen 63-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Im Rahmen der Fahndung konnten alarmierte Polizeibeamte den 17-Jährigen antreffen und die beiden Mittäter ermitteln. Bei dem 17-Jährigen wurde ein Alkoholwert von 1,7 Promille festgestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Oetzen, OT. Otzmühle - Strohmiete in Silo gerät in Brand - Funkenflug Zum Brand einer Strohmiete durch Funkenflug kam es in den Morgenstunden des 25.07.19 auf einem Bauernhof in Oetzmühle. Vermutlich durch den Betrieb eines Futtermischers war es gegen 09:00 Uhr durch Funkenflug zu der Entzündung gekommen. Die Feuerwehr Oetzen war im Löscheinsatz, so dass kein Gebäudeschaden entstand. Der Sachschaden beläuft sich auf gut 750 Euro. Verletzt wurde niemand. Weste, OT. Höver - Jugendlich dringen in leerstehendes Bauernhaus ein In ein leerstehendes Bauernhaus in Höver drangen drei Jugendliche in den Abendstunden des 24.07.19 ein. Dabei wurden die Jugendlichen gegen 20:30 Uhr von einem Anwohner gestört. Die alarmierte Polizei konnte bereits einen der Jugendlichen, einen 15-Jährigen, ermitteln. Gestohlen wurde nichts. Es entstand Sachschaden. Suderburg - abermals Beamer verschwunden Zwei weitere Beamer stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 22. Bis 24.07.19 aus einem Seminarraum sowie einem weiteren Raum der Hochschule in der Herbert-Meyer-Straße. Beide Beamer waren an die Decke angeschraubt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Suderburg, Tel. 05826-8231, entgegen. Uelzen - Einbruch scheitert In das Gebäude des Lessing-Gymnasiums versuchten Unbekannte im Zeitraum vom 21. Bis 24.07.19 einzubrechen. Die Täter beschädigten ein rückwärtiges Fenster, gelangten jedoch nicht ins Gebäude. Es entstand ein Sachschaden von gut 750 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Uelzen - unter Drogeneinfluss unterwegs Einen 21-Jährigen mit einem Pkw VW Fox konnte die Polizei in den Nachtstunden zum 25.07.19 im Bereich der Lüneburger Straße kontrollieren. Dabei stellte sich gegen 00:30 Uhr heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand und keinen Führerschein besaß. Den Konsum eines Joints räumte der Uelzener ein. Bad Bevensen, OT. Klein Bünstorf - 20-Jähriger verunfallt Leichte Verletzungen erlitt ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer in den Morgenstunden des 25.07.19 in Klein Büstorf. Der junge Mann war gegen 06:10 Uhr in Richtung Jastorf unterwegs, kam vermutlich aufgrund Übermüdung mit seinem Pkw Honda auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Er wurde leichtverletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.
mehr 
(ots) /- Pressemitteilung Vom 19.07.2019 - 21.07.2019 Stadt/Landkreis Lüneburg: --- Körperverletzungen/ Widerstand --- Lüneburg --- Dauergast bei der Polizei Gleich mehrfach beschäftigte ein 43-jähriger Lüneburger die Polizei. Bereits am Donnerstag-Abend geriet er Beim Benedikt in Streit mit einem 45-Jährigen und verletzte diesen im Gesicht. Am Freitag-Vormittag kam es dann zu einer Auseinandersetzung mit seiner Lebensgefährtin und zu einem erneuten Polizeieinsatz. Dem Aggressor wurde durch die Beamten ein Platzverweis erteilt. Da er sich auch an diese Regel gleich mehrfach nicht halten konnte, mussten die Polizeibeamten erneut eingreifen und suchten den Verursacher auf. Dieser reagierte ungehalten und versuchte, die Polizisten zu schlagen und zu beißen. Bis zum nächsten Morgen musste der Verursacher nach Entscheidung eines Richters dann zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen, außerdem erwarten ihn nun gleich mehrere Strafanzeigen. --- Trunkenheitsfahrten --- Unter Alkohol- und vermutlich auch Betäubungsmitteleinfluss stand eine 37-jährige aus dem Landkreis Lüneburg, als sie in der Nacht zu Samstag mit ihrem VW Golf die Hamburger Straße befahren hat und kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest ergab 1,65 Promille. Während ihr Auto am Anhalteort stehen bleiben musste, durfte die Beschuldigte zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Polizeidienststelle. --- Einbrüche --- Lüneburg - gleich mehrere Imbisse aufgehebelt Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Imbisswagen im Häcklinger Weg durch Einbrecher angegangen. Die Verkaufsklappe wurde aufgehebelt und aus dem Inneren wurden Bargeld und Getränke erbeutet. In der Folgenacht brachen noch unbekannte Täter in die Grillhütte einer Schule in der Walter-Bötcher-Straße ein. Der Innenraum der Hütte wurde verwüstet. Vermutlich wurden auch Gegenstände entwendet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lüneburg unter Tel.: 04131/8306-2215 --- Raub --- Lüneburg/ Oedeme - Mann von drei Jugendlichen beraubt Bereits am Freitag gegen 15:15 Uhr kam es in Lüneburg, Vor dem Weißen Berge, zu einem Raubdelikt zum Nachteil eines 39-jährigen Lüneburgers. Zunächst verlangten die drei mutmaßlich jugendlichen Täter die Herausgabe von Geld und Handy. Da das Opfer der Aufforderung nicht freiwillig nachkam, wurde er geschlagen und getreten, um ihm anschließend das Portemonnaie wegzunehmen. Die Täter konnte flüchten. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lüneburg unter Tel.: 04131/8306-2215 --- Diebstahl --- Lüneburg --- Clamartpark Opfer eines Diebstahles ist am Freitag gegen 08:45 Uhr ein 68-Jähriger im Clamartpark geworden. Auf einer Parkbank sitzend wurde er in ein Gespräch verwickelt und wurde dann unter einem Vorwand dazu gebracht, sein Portemonnaie hervorzuholen. Dieses wurde ihm entrissen, der Täter (ca. 50 Jahre alt, schwarze Haare, Basecap) flüchtete unerkannt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lüneburg unter Tel.: 04131/8306-2215 Lüneburg --- Reifendiebe Auf dem Gelände eines Autohauses in der August-Horch-Straße demontierten unbekannte Täter alle Reifen eines VW Passat, um diese zu entwenden. --- Geschwindigkeitskontrollen --- Lüneburg --- "Raser" unterwegs Am Nachmittag kontrollierte die Polizei für etwa eine Stunde lang die Geschwindigkeit in der Konrad-Adenauer-Straße. Insgesamt wurden 13 "Raser" festgestellt. Spitzenreiter war ein 28-jähriger Lüneburger, der mit 94 km/h erwischt wurde. Lediglich 50 km/h sind erlaubt. Auffällig wurde zudem ein "Mofa"-Fahrer. Dieser wurde bereits vor einigen Monaten erwischt, weil sein "Mofa" schneller fuhr, als erlaubt. Daraus hatte der 62-Jährige offensichtlich nicht gelernt. Im Rahmen der Kontrollen wurde er mit seinem getunten Zweirad mit 68 km/h gemessen, obwohl es eigentlich nur 25 km/h fahren dürfte. Da er zudem keinen Führerschein besitzt, muss er mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Stadt/Landkreis Uelzen: Zeitraum: Freitag, 19.07.2019 bis Sonntag, 21.07.2019 Glück im Unglück Ein 29-jähriger Mann befuhrt am Freitag, gegen 21:57 Uhr, die Landesstraße von Suhlendorf in Richtung Soltendieck, als er alleinbeteiligt in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkommt. Der Pkw stößt frontal gegen einen Baum, überschlugt sich und bleibt auf der Beifahrerseite liegen. Der Mann konnte selbstständig den Pkw verlassen. Er zog sich lediglich eine blutende Kopfverletzung zu. Er gab an Alkohol konsumiert zu haben, eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die angebrachten Kennzeichen sind nicht für diesen Pkw ausgegeben. Es wurden Strafverfahren bzgl. Straßenverkehrsgefährdung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt und Urkundenfälschung eingeleitet. (Anlage Bilder) Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Am Samstag, gegen 14:40 Uhr, befand sich ein 33-jähriger Mann in einem Einkaufsmarkt in Bad Bevensen, Röbbeler Straße, obwohl er ein Hausverbot hat. Er hat auch anwesende Kundinnen durch grabschen sexuell belästigt. Der Beschuldigte kam einem Platzverweis nicht nach und leistete gegen die Ingewahrsamnahme Widerstand, in dem er mit dem Fuß in Richtung der einschreitenden Beamten trat. Er verbrachte seine Zeit bis Mitternacht in einer Zelle in Uelzen. Strafverfahren wurden eingeleitet. Geschwindigkeitsmessung Zwischen 14:00 und 16:00 Uhr wurde am Samstag auf dem Uhlenring in Uelzen zwischen den Abfahrten Bad Bodenteich und Holdenstedt eine Kontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden 14 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt. Als schnellstes Kfz. wurde ein Porsche mit gemessenen 149 km/h, Fahrer männlich, 55 Jahre festgestellt. Verkehrskontrolle Freitag wurden zwischen 10:30 und 12:30 Uhr in Suhlendorf und Bad Bodenteich mobile Kontrollen zur Verhinderung von Ablenkungen durch Nutzung elektronischer Geräte und die Nutzung von Rückhaltesystemen durchgeführt. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt und drei Verwarnungen ausgesprochen. Uneinsichtig Im Rahmen eines Einsatzes in der Rademacherstraße störte am Samstag, gegen 02:20 Uhr, eine 17-jährige Betroffene vehement die Sachverhaltsaufnahme. Der Aufforderung die Örtlichkeit zu verlassen kommt die Betroffene nicht nach und erhält einen Platzverweis für die Örtlichkeit und die umliegenden Straßen. Gegen 04:15 Uhr wird die Betroffene erneut in dem Bereich angetroffen. Sie wurde, da alkoholisiert und unkooperativ, in Obhut genommen, der Dienststelle zugeführt und von ihrem Betreuer abgeholt. Es folgt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen dem Nichtbefolgen des Platzverweises nach dem Niedersächsischen Polizei- und Ordnungsbehördengesetz. . Stadt/Landkreis Lüchow: Fahren ohne Fahrerlaubnis Dannenberg: Am Freitagabend, 19.07.2019, gg. 19:05 Uhr, wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung in der Gartower Straße in Dannenberg auf einen PKW Peugeot aufmerksam und entschied sich, das Fahrzeug zur Kontrolle anzuhalten. Bei der Kontrolle des 39jährigen Fahrzeug-führers stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Brand eines Getreidefeldes Amt Neuhaus: Am Samstag, 20.07.2019, gg. 13:00 Uhr, wurde in der Gemarkung Tripkau vermutlich durch einen bei der Ernte eingesetzten Mähdrescher ein Getreidefeld in Brand gesetzt. Das Feuer weitete sich auf eine Fläche von ca. 1 Hektar aus und konnte anschließend durch die ortsansässigen Feuerwehren abgelöscht werden. An dem Mähdrescher ist kein Schaden entstanden. Verkehrsunfall mit leichtverletztem, alkoholisierten Radfahrer Lüchow-Plate: Am Samstagmorgen, 20.07.2019, gg. 06:15 Uhr, wurde durch eine Radfahrerin in der Ge-markung Plate, neben dem zur B493 verlaufenden Radweg im Seitenraum ein zuvor ge-stürzter 21jähriger Radfahrer entdeckt, welcher, wie spätere Ermittlungen ergaben, mit dem Fahrrad in Richtung Küsten unterwegs war. Durch die hinzugerufene Polizei wurde festgestellt, dass der Radfahrer erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab ei-nen Wert von 2,21 Promille. Der Radfahrer klagte zudem über Kopfschmerzen. Er wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Dannenberg verbracht. Hier wurde von ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Verkehrsunfall mit leichtverletztem Pedelec-Fahrer Lüchow: Am Freitagabend, 19.07.2019, gg. 23:35 Uhr, befuhr ein 32jähriger mit einem Pedelec in der Gemarkung Lüchow den Geh- und Radweg in Verlängerung der Straße Rehbecker Weg in Richtung Rehbeck. Beim Überfahren eines über den Radweg gelegten, ungesicherten Schlauches einer in Betrieb befindlichen Beregnungsanlage stürzte der Pedelec-Fahrer und verletzte sich leicht. Am Fahrrad entstand Sachschaden. Gegen den Verursacher der Gefahrenstelle wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Schoppe, PHK PI Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen Auf der Hude 1 21339 Lüneburg ESD, Dienstabteilung 3
mehr