Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ Zusammenstoß zwischen Pkw und Regionalbahn auf unbeschranktem Bahnübergang ++ Auto mehrere Meter vor sich hergeschoben ++ Pkw-Führer verstirbt in Fahrzeug ++ Zugreisende unverletzt ++

(ots) - Bad Bodenteich/Uelzen/Gifhorn/Braunschweig

Tödliche Verletzungen erlitt der Fahrer eines Pkw Renault in den

Mittagsstunden des 10.11.10 in der Ortschaft Bad Bodenteich nach dem

Zusammenstoß mit einer Regionalbahn. Der 60-Jährige war nach

derzeitigen Ermittlungen gegen 11:30 Uhr in der Straße Am Waldbad

unterwegs und hatte im Bereich des Bahnübergangs das rote Signallicht

missachtet. Beim Passieren des Übergangs kollidierte der Pkw mit der

auf der eingleisigen nicht elektrifizierten Strecke in Richtung

Braunschweig fahrenden Regionalbahn. Die Bahn schob den Pkw gut 100

Meter vor sich her, so dass sich diese an einem Signalmast verkeilte.

Der 60-jährige Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch

im Fahrzeugwrack. Durch den Aufprall wurde der Triebwagen aus den

Schienen gehoben. Der Triebwagenführer erlitt leichte Verletzungen

(u.a. Schock). Alle anderen 23 Fahrgäste in der Regionalbahn blieben

unverletzt. Hinweise auf einen technischen Defekt der Signalanlage

gibt es nicht. Die Polizei beziffert den Sachschaden derzeit mit mehr

als 50.000 Euro. Die Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme

dauern noch an. Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt. Ein

Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Ort
Veröffentlicht
10. November 2010, 13:38
Autor