Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ Haftbefehl gegen 25-Jährigen aufgrund Verdunklungsgefahr ++ Lüneburger schlägt auf Zeugen ein ++ Staatsanwaltschaft Lüneburg beantragt Haftbefehl ++

(ots) - ++ Haftbefehl gegen 25-Jährigen aufgrund Verdunklungsgefahr ++ Lüneburger schlägt auf Zeugen ein ++ Staatsanwaltschaft Lüneburg beantragt Haftbefehl ++

Lüneburg

Nachdem ein 25-jähriger Lüneburger in den Abendstunden des 22.01.12 im Stadtteil Kaltenmoor auf einen 24-jährigen Bekannten einschlug, um ihn als Zeuge in einem Strafverfahren zu beeinflussen, beantragte die Staatsanwaltschaft Lüneburg in der Folge Haftbefehl wegen Verdunklungsgefahr. Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes ermitteln seit geraumer Zeit gegen den 25-Jährigen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. So wird dem Lüneburger vorgeworfen von Ende 2010 bis Mitte 2011 in mehr als 30 Fällen Betäubungsmittel erworben, umgepackt und teilweise weiterverkauft zu haben. Dabei stützen sich die Ermittlungen auch auf die Aussage des 24-Jährigen. Der 24-Jährige erlitt durch die Schläge auf Jochbein, Kinn, Nase und Kopf Verletzungen und ließ sich ambulant im Klinikum behandeln. Im Rahmen der laufenden Ermittlungen nahmen Beamte der Lüneburger Polizei den 25-Jährigen am 24.01.12 wegen Verdunklungsgefahr fest und führten diesem dem Haftrichter vor. Dieser erließ Haftbefehl.

Ort
Veröffentlicht
25. Januar 2012, 10:00
Autor