Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

++ Einbruch in Wohnung eines Mehrfamilienhauses - Geige erbeutet - "Wo ist die Violine geblieben?" ++ "renitenter Fahrraddieb" am Klinikum - Zeuge beobachtet Tat ++ Hauptverhandlungshaft für Diebe

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /-

Presse - 23.07.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Wohnung eines Mehrfamilienhauses - Geige erbeutet - "Wo ist die Violine geblieben?"

Zu einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus Vor dem Bardowicker Tore kam es in den Nachtstunden zum 20.07.19. Der Einbrecher hatte zwischen 01:00 und 03:00 Uhr die Eingangstür eingetreten und sich auf die Suche nach Wertgegenständen in eine Wohnung begeben. Dabei wurde der Einbrecher bemerkt, konnte jedoch mit einer Geige, einer Ukulele und weiteren Kleingegenständen unerkannt flüchten Ermittlungen ergaben, dass der Täter die Ukulele noch in derselben Nacht auf der Straße "verschachert" hat, so dass die Polizei und Eigentümer der Gegenstände davon ausgehen, dass selbiges auch mit der Geige passieren könnte. Hinweise zum Verbleib der Geige nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2220, entgegen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

++ Bilder der Geige unter www.polizeipresse.de ++

Hinweise der Eigentümerin zur Geige: Die Geige befindet sich in einem dunkelblauen, rechteckigen Geigenkasten mit Rückengurten. Der Innenraum ist aus dunkelblauem Samt und hat drei Fächer (zwei seitlich, ein größeres oben). Im großen Fach befinden sich Geigenstütze, Stimmgabel, Putztuch, Kolofonium und zwei Larsen Strings. Die Geige ist eine 1/1 Violine, stammt aus den 1940er Jahren und ist von dem Geigenbauer Wolfram (im Innenraum der Geige klebt ein Zettel mit dieser Information). Sie hat zwei Feinstimmer (anders als auf dem Foto sind diese schwarz, auch Kinnhalter und Saitensatz sind inzwischen neu und somit anders als auf den Fotos).

Lüneburg - "renitenter Fahrraddieb" am Klinikum - Zeuge beobachtet Tat - Täter leistet Widerstand und greift Polizeibeamte an

Wegen mehrfachen Diebstahls und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen, nachdem dieser versuchte in den frühen Nachmittagsstunden des 22.07.19 mehrere Fahrräder im Bereich des Klinikums in der Bögelstraße zu klauen und dabei durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet wurde. Gegen 14:45 Uhr hatte sich der Zeugen über den Notruf gemeldet, da ein jüngerer Mann am Fahrradständer der Kinderklinik das Schloss eines Fahrrads durchtrennte. Alarmierte Polizeibeamte konnten den 36 Jahre alten Täter antreffen und kontrollieren. Bei der Kontrolle wurde der Mann, der in der Vergangenheit schon bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, aggressiv und versuchte ein Pfefferspray aus seiner Jackentasche zu ziehen. Parallel hatte der Mann ein Messer dabei. Die Beamten überwältigten den Mann, mussten dabei ein polizeiliches Pfefferspray einsetzen. Der Täter beleidigte und bespuckte die Beamten und verletzte dabei einen der Beamten mit einem Kopfstoß gegen die Nase. Der Beamte erlitt eine Nasenbeinprellung. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 36-Jährige bereits kurz zuvor ein hochwertiges Fahrrad entwendet hatte. Dieses konnte in einer Seitenstraße gefunden werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Lüneburg - Hauptverhandlungshaft für Brillen-Diebe

Wegen des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls ermittelt die Polizei nach insgesamt drei Taten in den Nachmittagsstunden des 22.07.19 gegen drei angebliche armenische Staatsbürger. Zeugen hatten die drei Männer gegen 15:15 Uhr bei einer Tat in einem Geschäft Am Berge beobachten können. Dabei erbeuteten die Täter im Alter von 28, 30 und 36 Jahren insgesamt drei Sonnenbrillen. Gut 30 Minuten später ertappte ein Detektiv die Männer beim Diebstahl von weiteren Brillen in einem Brillengeschäft in der Große Bäckerstraße. Dort konnten die Männer festgehalten werden. In ihrer Kleidung befanden sich eine weitere Brille sowie Kosmetikartikel aus einem anderen Geschäft ebenfalls in der Große Bäckerstraße. Aufgrund der Gesamtumstände nahm die Polizei die Männer, die angeblich armenische Staatsbürger und in Schwerin gemeldet sind, vorläufig fest mit dem Ziel der Hauptverhandlungshaft. Sie wurden bis zur Gerichtsverhandlung in Gewahrsam genommen.

Lüneburg - Vandalen in Schwimmhalle - Feuerlöscher entleert

In die Schwimmhalle des Salü drangen Unbekannte in den späten Abendstunden des 22.07.19 zwischen 20:00 und 23:00 Uhr ein. Die Vandalen gelangten durch eine Notausgangstür ins Gebäude, warfen Schwimmgeräte, einen Bürostuhl und weitere Gegenstände ins Becken, verbogen einen Einstiegslift für gehbehinderte Badegäste und entleerten vor dem Gebäude einen Feuerlöscher. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Polizei warnt vor "falschen Polizeibeamten und Enkeltrick"

Vor "falschen Polizeibeamten" und Enkeltrickbetrügern warnt aktuell wieder die Polizei in der Region. In den Nachmittagsstunden des 22.07.19 hatte sich eine angebliche Nichte telefonisch bei einem Senior in Lüneburg gemeldet und um mehr als 30.000 Euro Bargeld gebeten. Parallel schickte die Täterin ein Taxi zu der Anschrift, um das Geld abzuholen. Der Senior liess sich nicht "hinter's Licht führen" und war schlauer! Parallel riefen im Verlauf des 23.07.19 "falsche Polizeibeamte" bei mehreren Senioren in Lüneburg an und wollte sich unter fadenscheinigen Begründungen Bargeld herausgeben lassen. Die Senioren bemerkten auch hier die bösen Absichten.

Bleckede - Baum touchiert - abgelenkt

Vermutlich weil er aus einer Wasserflasche trinken wollte, wurde der Fahrer eines Kleintransporters Peugeot in den Nachmittagsstunden des 22.07.19 abgelenkt und verunfallt. Der 66 Jahre alte Fahrer war gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 221 unterwegs, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Baum. Am Transporter entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von gut 5000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Lüneburg - Einbruch in Grillhäuschen von Schule

In eine Grillhütte in der Walter-Bötcher-Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 23.07.19 ein. Die Täter rissen Holzpanelen ab und erbeuteten mehrere Bierflaschen. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Baustellenleuchten (Blinklichter) gestohlen

Insgesamt 12 Baustellenleuchten (Blinklichter) entfernten Unbekannte bereits in der Nacht zum 19.07.19 von einer Baustellenabsperrung in der Universitätsallee. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Scheibe von Pkw eingeschlagen

Die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Seerauer Straße abgestellten Pkw Skoda Fabia schlugen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 22.07.19 zwischen 16:30 und 17:15 Uhr ein, Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Wustrow - Kettensäge gestohlen

Eine Kettensäge stahlen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 20. Und 22.07.19 aus einer Gartenlaube in den Jeetzelgärten. Es entstand Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Ladendiebe nach Fahndung gestellt - Mitarbeiter weggestoßen - Täter bereits bekannt

Zwei bereits polizeilich in Erscheinung getretene Ladendiebe konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung in den späten Abendstunden des 22.07.19 auf der Flucht stellen. Die beiden 17 und 19 Jahre alten Uelzener hatte gegen 21:40 Uhr Alkohol und andere Getränke in einem Einkaufsmarkt in der Bahnhofstraße stehlen wollen und wurden dabei durch einen Mitarbeiter ertappt und festgehalten. Der 17-Jährige setzte sich dabei zur Wehr und stiess den Mitarbeiter weg. Die alarmierte Polizei konnte die beiden Männer im Rahmen der Fahndung mit dem Diebesgut stellen. Dabei waren die jungen Uelzener äußerst uneinsichtig und aggressiv und beleidigten die Beamten. Parallel erwartet den 19-Jährigen ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs, da er bereits ein Hausverbot für den Einkaufsmarkt hatte.

Uelzen - ohne Führerschein unterwegs

Einen 57 Jahre alten Fahrer eines Kleinkraftrads stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 22.07.19 in der Birkenallee. Bei der Kontrolle des Mannes stellte sich gegen 18:00 Uhr heraus, dass dieser keine entsprechende Fahrerlaubnis hat. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Uelzen - betrunkener "Brummi-Fahrer" - 1,9 Promille

Einen betrunkenen Fahrer einer Sattelzugmaschine MAN stoppte die Polizei in den Abendstunden des 22.07.19 auf einem Parkplatz in der Ludwig-Erhard-Straße. Dabei stellten die Beamten bei dem 51-Jährigen aus Hof (Bayern) einen Alkoholwert von 1,97 Promille fest. Der Führerschein des Mannes wurde im Rahmen des Strafverfahrens beschlagnahmt.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Abendstunden des 22.07.19 im Spottweg. Dabei waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs.

Ort
Veröffentlicht
23. Juli 2019, 13:01
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!