Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ 20.000 Euro Sachschaden nach erneutem Schadensfeuer ++ Brandstiftung im Kellerbereich eines Wohnhauses ++ polizeiliche Ermittlungen dauern an

(ots) - ++ 20.000 Euro Sachschaden nach erneutem Schadensfeuer ++ Brandstiftung im Kellerbereich eines Wohnhauses ++ polizeiliche Ermittlungen dauern an ++

Lüneburg

Zu einem erneuten Schadensfeuer, dieses mal mit erheblichen Sachschaden, kam es in den frühen Morgenstunden des 19.04.13 in einem vergitterten Kellerverschlag eines Wohnhauses in der Willy-Brandt-Straße. Unbekannte hatten gegen 06:00 Uhr ein Feuer im Keller des Mehrparteienhauses einen Brand gelegt, der auf einen anderen Verschlag übergriff. Polizei und Feuerwehr evakuierten vorsorglich die fast 30 Bewohner des Gebäudes und löschten in der Folge den Brand. Ermittler und der Spurensicherungsdienst waren noch in den Morgenstunden im Gebäude, befragten Bewohner und sicherten Spuren. Im heutigen Fall beziffert die Polizei den Sachschaden mit gut 20.000 Euro.

In und um das Wohngebäude war es seit dem 27.03. bereits zu sechs weiteren Brandstiftungen gekommen. Dabei hatten der oder die Täter im Gebäude (im Keller und Flur) bzw. vor diesem u.a. Unrat, eine Fußmatte sowie einen Altpapier- und einen Abfallcontainer angezündet. In diesen Fällen entstand geringerer Sachschaden. Ermittler des Fachkommissariates Brandermittlungen setzen derzeit ihre Arbeit mit Nachdruck fort. Zu weiteren Details hält sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit bedeckt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Ort
Veröffentlicht
19. April 2013, 13:29