Sag uns, was los ist:

(ots) /- Lüneburg Lüneburg - Polizeieinsatz mit Unterstützung der Feuerwehr Am 12.09.19, gegen 18.40 Uhr, rückten mehrere Streifenwagen zu einem Einsatz in der Wilhelm-Leuschner-Straße aus. Ein 39 Jahre alter Mann hatte Suizid angekündigt und geäußert, dass er sich selbst verletzen würde. Um an den sich in einer psychischen Ausnahmesituation befindlichen Mann zu gelangen, der sich in einer Wohnung in einem Obergeschoss verbarrikadiert hatte, rückte auch ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit einer Drehleiter an. Erst nach längeren Verhandlungen gelang es den Einsatzkräften der Polizei in den späten Abendstunden den 39-Jährigen zu überwältigen. Er wurde in ein psychiatrisches Klinikum eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Lüneburg - Tasche von Baustelle entwendet Unbekannte Täter haben am 12.09.19, zwischen 13.00 und 15.30 Uhr, von einer Baustelle in der Straße Beim Benedikt eine Tasche entwendet. Der 40 Jahre alte Geschädigte arbeitete in dem Gebäude, in welchem gebaut wird, in einer anderen Etage. In der Tasche befanden u.a. Bargeld und persönliche Papiere. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Fahrrad vor Schule gestohlen Ein schwarzes Herrenrad der Marke Bulls haben unbekannte Täter am 12.09.19 gestohlen. Das Fahrrad wurde gegen 10.00 Uhr im Fahrradständer einer Schule im Oedemer Weg abgestellt. Als der Eigentümer gegen 13.10 Uhr zu dem Fahrradständer zurückkehrte, war das Fahrrad nicht mehr dort. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht Am 12.09.19, zwischen 10.30 bis 12.55 Uhr, stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen einen VW Polo, der in der Graf-von-Moltke-Straße abgestellt war. An dem VW entstand Sachschaden von ca. 1.800 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüchow-Dannenberg Lüchow - Enkeltrickbetrüger scheitert Am Vormittag des 12.09.19 hat ein bislang unbekannter Täter eine 91-Jährige aus Lüchow angerufen und sich als ihr Enkel ausgegeben. Der Unbekannte wollte von der Seniorin mehrere tausend Euro haben. Der Betrüger kam letztendlich nicht zum Zuge, weil eine Angehörige das Telefonat mitbekommen hatte und den Anruf beendete. Uelzen Uelzen - beim Joint drehen erwischt Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Vormittag des 12.09.19 der Polizei mehrere Jugendliche auf einem Spielplatz in der Pohlmannstraße, die gerade dabei seien sich einen Joint zu drehen. Bei der folgenden Überprüfung wurden zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren angetroffen. Einer der beiden hatte einen Grinder dabei, welcher sichergestellt wurde. Auch ein kleiner Brocken Marihuana wurde aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Gegen die Jugendlichen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
mehr 
(ots) /- Lüneburg Lüneburg - Unbekannte versuchen Transporter anzuzünden Am 12.09.19, gegen 03.40 Uhr, haben unbekannte Täter versucht einen Mercedes Transporter, der in der Bardowicker Straße abgestellt war, anzuzünden. Die Täter hatten bereits versucht einen Reifen in Brand zu stecken, jedoch sah ein zufällig vorbeikommender Zeuge die Flammen und löschte sie, bevor ein Schaden vom Transporter entstehen konnte. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Kleinkraftrad entwendet Am 10.09.19, gegen 17.00 Uhr, stellte ein 25-Jähriger sein rotes Kleinkraftrad Piaggio auf einem Parkplatz in der Straße Hinter der Saline ab. Als er am nächsten Morgen, gegen 05.00 Uhr, zu dem Parkplatz zurückkehrte, musste er feststellen, dass unbekannte Täter die Piaggio entwendet hatten. An dem Kleinkraftrad befand sich zur Tatzeit das Versicherungskennzeichen 589 ABK. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 350 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - nach Verkehrsunfall geflüchtet - Zeugen gesucht Am 11.09.19, zwischen 10:45 und 13:00 Uhr, stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Orthopädiepraxis in der Volgerstraße gegen einen dort abgestellten Skoda. An dem Skoda entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro, der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um den Personalienaustausch zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Embsen - Radkappen gestohlen Am 11.09.19 haben unbekannte Täter von einem VW, der in der Zeit von 11:00 bis 13:40 Uhr auf dem Parkplatz einer Schule in der Bahnhofstraße abgestellt war, die Radkappen abgebaut und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/917900, entgegen. Amt Neuhaus, Krusendorf - GPS-Receiver entwendet Zwischen dem 11.09.19, 17.00 Uhr, und 12.09.19, 07.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter aus zwei Traktoren zwei GPS-Receiver und ein GPS-Display. Die Traktoren standen auf einem Firmengelände in der Sumter Straße. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel.: 038841/20732, entgegen. Lüchow-Dannenberg Lüchow - Bargeld aus Handtasche gestohlen Am 10.09.19, zwischen 18:15 und 19:30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter das Bargeld aus einer Geldbörse. Die Tat ereignete sich in einem Umkleideraum im Schulweg, wo die Eigentümerin ihre Handtasche mit ihrer Geldbörse darin abgelegt hatte. Es entstand ein Schaden von unter 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Clenze - Fahrradcodierung fällt aus! Die für den 16.09.19 angekündigte Fahrradcodierung muss leider ausfallen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Hitzacker - Lack zerkratzt - wer hat etwas gesehen? Zeugen werden nach einer Sachbeschädigung am Spätnachmittag des 11.09.19 auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Drawehnertorstraße gesucht. Ein bislang unbekannter Täter hat den Lack eines Daimler Vito, der auf dem Parkplatz abgestellt war, derart zerkratzt, dass ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Die Tat ereignete sich gegen 18.45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Hitzacker, Tel.: 05862/378, entgegen. Küsten - Geschwindigkeitskontrolle Am 11.09.2019 wurde in der Zeit von 17:30 bis 20:00 Uhr auf der K8 im Bereich Krummasel eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 18 Fahrer waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 59 Jahre alter Motorradfahrer, wurde mit 126 km/h statt der erlaubten 80 km/h gemessen. Ihm droht ein Fahrverbot. Lüchow - nach Unfall Zettel hinterlassen - bitte bei der Polizei melden Bereits am 09.09.19, zwischen 07.45 und 18.00 Uhr, kam es auf dem Gildehausparkplatz in der Tannenbergstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden von ca. 1.500 Euro an einem VW Golf entstand. Der Verursacher hinterließ einen Zettel mit einer Nachricht an der Windschutzscheibe des VW. Die Nachricht war aufgrund der Witterung jedoch nicht mehr lesbar. Der Unfallverursacher wird daher gebeten sich zum Zweck der Schadensregulierung mit der Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, in Verbindung zu setzen. Uelzen Uelzen - Jugendliche kontrolliert - Drogen sichergestellt Am Nachmittag des 11.09.19 wurden mehrere Jugendliche auf einem Spielplatz bzw. einer Skaterbahn in der Albrecht-Thaer-Straße kontrolliert. Bei der Kontrolle gegen 15.15 Uhr stellten die Polizeibeamten bei drei 16-Jährigen (einem Jungen und zwei Mädchen) jeweils etwas Marihuana sicher. Der Junge führte zudem ein verbotenes Messer mit, welches ebenfalls sichergestellt wurde. Gegen die Jugendlichen wurden Strafverfahren eingeleitet. Wrestedt/Wieren - Hauptuntersuchung verpasst Gleich drei Fahrzeughalter wurden am Vormittag des 11.09.19 von der Polizei erwischt, weil die Termine zur Hauptuntersuchung (TÜV) deutlich überschritten waren. Die Fahrzeuge hätten im Juni, April bzw. Februar vorgeführt werden müssen. In allen drei Fällen wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren gegen den jeweiligen Fahrzeughalter eingeleitet. Bad Bevensen - betrunken unterwegs Am 12.09.19, gegen 00.30 Uhr, wurde der 52 Jahre alte Fahrer eines Daimler Chrysler von der Polizei kontrolliert. Der Daimler-Fahrer war der Polizeistreife aufgefallen, weil er die Demminer Allee mit auffallend hoher Geschwindigkeit befahren hatte. Bei der folgenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der 52-Jährige eine "Alkoholfahne" hatte. Ein folgender Alkoholtest ergab einen Wert von 1,31 Promille. In Folge wurde dem Daimler-Fahrer die Weiterfahrt untersagt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.
mehr