Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Nr. 24/2011 --- Kleintransporter mit ungesicherter radioaktiver Ladung gestoppt.

(ots) - Am Freitag, den 14.01.11, wurde in Lüdenscheid, BAB Zubringer Lüdenscheid Nord, ein Kleintransporter aus dem Märkischen Kreis gestoppt, der radioaktives Material beförderte, dass für einen Radiologen bestimmt war. Bei der Überprüfung der Ladung wurde festgestellt, dass neben des radioaktiven Stoffes auch weiteres Gefahrgut transportiert wurde. Bei dem zusätzlichen Gefahrgut handelte es sich um einen ätzenden Stoff, der direkt neben dem radioaktiven Material verstaut wurde. Die Ladungssicherung des gesamten Gefahrgutes war unzureichend. Im Falle eines Ausweichmanövers oder eine Vollbremsung wäre das gesamte Gefahrgut in dem Laderaum umhergeflogen. Eine Beschädigung der Transportbehältnisse und Austritt des Gefahrstoffes sowie die Freisetzung des radioaktiven Materials hätte man nicht ausschließen können.

Da der Fahrer vor Ort keinen Nachweis erbringen konnte, dass er zum Transport gefährlicher Güter berechtigt ist, wurde die Weiterfahrt untersagt und erst nach ausreichender Ladungssicherung und Übernahme durch einen berechtigten Fahrer gestattet.

Dem Fahrer und Halter des Transportunternehmens wurde eine Anzeige wegen Nichtbeachtens der Gefahrgutvorschriften vorgelegt.

Ort
Veröffentlicht
18. Januar 2011, 14:30
Autor