Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ideenwettbewerb NRW 2 Polizeibeamte aus dem Märkischen Kreis geehrt

(ots) - "Wir sind begeistert, dass uns mehr als 490 Vorschläge erreicht haben. Genau diesen Ideenreichtum brauchen wir", sagte Innenminister Ralf Jäger anlässlich der Preisübergabe in Düsseldorf. Alle 335.000 Beschäftigten des Landes konnten im Rahmen des Ideenwettbewerbs Vorschläge zu dem Thema "Innovative Technik und Verfahren für die Landesverwaltung" entwickeln. Der Zentrale Ausschuss für das Ideenmanagement NRW beurteilte alle Vorschläge nach Nutzen, Anwendungsbreite, Ausgereiftheit und Kreativität und wählte die Sieger. Dazu gehören auch die zwei Polizeibeamten Klaus Schlotmann und Dieter Bruder aus dem Märkischen Kreis, die eine Software namens "Most Mobility", kurz "MoMo", entwickelt haben und damit den dritten Platz belegen. Mussten Polizisten bisher alle Tatbestands-, Personen- und Fahrzeugdaten handschriftlich notieren und später auf der Wache in den Computer übertragen, können sie nun direkt alles auf elektronischem Wege am Einsatzort erfassen. "MoMo macht der NRW-Polizei die Arbeit leichter. Solche Ideen fördern wir", betonte Jäger.

Daher werde es weitere Wettbewerbe geben. "Denn wir suchen die besten Ideen von den pfiffigsten Mitarbeitern. Und das Mitmachen lohnt sich." Die Vorschläge des Ideenwettbewerbs wurden insgesamt mit 15.000.- Euro prämiert.

Alle Angehörigen des öffentlichen Dienstes können auch unabhängig vom Wettbewerb das ganze Jahr über Ideen einreichen, die dann ebenfalls geprüft und prämiert werden. Diese Möglichkeit trifft auf ebenso große Resonanz.

Ort
Veröffentlicht
16. Mai 2012, 11:38
Autor