Sag uns, was los ist:

VfB-Heimspiele waren im bisherigen Saisonverlauf echte Highlights. Zwölf Mal mussten die Grün-Weißen in dieser Spielzeit bereits auf der heimischen Lohmühle ran, 30 Punkte fuhren unsere Regionalligakicker dabei ein, erzielten 28 Treffer und blieben insgesamt ungeschlagen. Über 2.000 Fans sahen, wie die Meisterschaftsmitfavoriten SC Weiche Flensburg und Werder Bremen hier die Segel streichen musste, die Siegesserie des VfL Wolfsburg II unterbrochen wurde und zuletzt auch Holstein Kiel II unter dem Lohmühlen-Flutlicht keine Chance hatte. Mehr Appetitanreger für die restlichen Heimspiele in 2019 gibt es daher nicht. Für alle die, die gegen Eintracht Norderstedt, Hamburger SV II, TSV Havelse, SV Drochtersen/Assel und den VfL Oldenburg dabei sein und sogar noch ein paar Euro sparen möchten, haben wir mit dem Saison-Finish-Ticket ein Top-Angebot und ein richtig tolles Weihnachtsgeschenk für alle VfBer im Shop. Wie alle Dauerkarten gibt es mit dem Saison-Finish-Ticket auch ein Vorkaufsrecht auf das im Mai auf der Lohmühle stattfindende Landespokal-Endspiel gegen den SC Weiche Flensburg 08 und ein weiterhin mögliches Aufstiegsspiel gegen den Meister der Regionalliga Bayern inklusive. 64 Euro kostet das Saison-Finish-Ticket für die Sitzplätze auf der Sparkassen-TRIBÜNE und auf der Alten Holze (ermäßigt 56 Euro). Stehplatz-Dauerkarten gibt es schon für 34 Euro (ermäßigt 28 Euro). Jetzt im Webshop unter http://tickets.vfb-luebeck.de oder auf unserer Geschäftsstelle (dienstags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr) buchen! (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr 
Der VfB Lübeck und die Sportvermarktungsagentur FUH Sport haben ihre Zusammenarbeit verlängert und wollen nun die gemeinsame Erfolgsgeschichte mindestens bis zum Ende des Jahres 2019 fortschreiben. Bereits seit 2014 sind der VfB Lübeck und die FUH miteinander verbunden. Aus dieser Kooperation heraus wurden erste gemeinsame Projekte angepackt, ehe aus dem stetig steigenden Vertrauensverhältnis im Sommer 2016 die Zusammenarbeit nochmals deutlich intensiviert wurde. Damit einher ging die Implementierung einer Doppelspitze in der Vermarktung des Vereins. Diese setzt sich seither zusammen aus Sven Theißen, von 2012 bis 2015 noch für Grün-Weiß auf dem Rasen aktiv und bereits seit Ende 2014 auch im Marketing des VfB Lübeck tätig, und Florian Weinert, grün-weißer Projektleiter im Hause der FUH Sport. Mit der Fortführung der Professionalisierung des Vereins nicht nur im sportlichen sondern auch im Vermarktungsbereich, der Erschließung neuer Vermarktungsmöglichkeiten, der Bindung neuer Partner an den VfB und der insgesamt signifikanten Steigerung des Vermarktungsertrags für den Verein hat sich das Vermarktungsteam von Anfang an ambitionierte Ziele auf die Fahne geschrieben. Maßgebliche Leitlinien dabei: Win-win Situationen für die Partner schaffen, langfristige und vertrauensvolle Partnerschaften leben und Sponsoring mit vertriebsunterstützenden Maßnahmen aktivieren. „Wir sind dabei insgesamt auf einem sehr, sehr guten Weg“, sagt VfB-Vorstand Florian Möller. „Unser Vermarktungsteam steigert in jeder Sason spürbar den Ertrag. Aktuell haben wir alle Logen vermarktet und mit dem Heimspiel gegen Holstein Kiel II werden wir im dritten Heimspiel in Folge im VIP-Bereich ausverkauft sein. Wir mussten zuletzt erstmals seit langer Zeit wieder Kartenwünsche ablehnen.“ „Der Besuch des VIP-Bereiches ist zu einem Erlebnis geworden“, ergänzt Projektleiter Weinert. „Wir können mit erstklassigem Catering aufwarten und das grün-weiße Netzwerken wird durch die offene Atmosphäre sportlich zwanglos. Neben der Ertragssteigerung durch Sponsoringmaßnahmen und der schrittweisen Aufwertung des VIP-Bereiches unserer traditionsreichen Lohmühle sind wir zudem mit dem strategischen Ziel angetreten, einen reinen Businessclub beim VfB zu implementieren.“ Der bereits vorhandene Club der Hanseaten wurde sukzessive zu einer reinen b2b-Plattform mit Entscheidungsträgern umstrukturiert und hat mittlerweile über 70 Mitglieder – Tendenz steigend. Auch wenn sie schon eine Menge erreicht haben – die Ziele gehen dem Vermarktungsteam nicht aus. „Wir wollen die Entwicklung in allen Bereichen fortsetzen“, so Weinert weiter. „Zudem steht das Vereinsjubiläum mit vielen spannenden Aufgaben ins Haus. Und wir wollen das Sponsoren-Fundament weiter ausbauen um im Falle eines Aufstieges die gesunde breite Basis an Partnern zu haben um in der Liga bestehen zu können.“ Darüber hinaus steht eine Erweiterung des VIP-Bereichs mit großzügigeren Räumlichkeiten für den Businessclub ganz oben auf der Agenda. „Wir haben schon einige Ideen im Köcher“, sagt Sven Theißen mit einem Schmunzeln und bestätigt zugleich: „Der ausverkaufte Businessbereich ist ein schönes Ergebnis eines intensiven Teamworks in den letzten Monaten und Jahren.“ (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr