Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Dienstagabend (26.03.2019) kam es im Einmündungsbereich Ratzeburger Allee / Wallbrechtstraße zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Elektrofahrrad. Die Fahrerin des Pedelec wurde schwer verletzt. Eine 62-jährige Frau aus Lübeck befuhr am Dienstagabend mit ihrem Pedelec die Ratzeburger Allee aus Richtung St.-Jürgen-Ring kommend in Richtung Wallbrechtstraße. Eine 70-jährige Frau aus Mecklenburg-Vorpommern beabsichtigte zur gleichen Zeit mit ihrem Ford Fiesta von der Wallbrechtstraße kommend nach links in die Ratzeburger Allee einzubiegen. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge kam es um 18.30 Uhr im Einmündungsbereich von Ratzeburger Allee und Wallbrechtstraße zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. In dessen Folge kam die Fahrradfahrerin auf der Motorhaube des Pkw zum Liegen und rutschte erst in dem Moment vorn von der Motorhaube herunter, als der Ford nach einigen Metern deutlich langsamer wurde. Zeugenaussagen zufolge soll der Ford der 62-jährigen, auf der Straße liegenden Frau anschließend noch über die Beine gerollt sein, bevor der Pkw letztlich gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault Megan stieß und stehen blieb. Die Lübeckerin wurde nach medizinischer Erstversorgung schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Die 70-jährige Fahrerin des Pkw Ford Fiesta stand zum Zeitpunkt der polizeilichen Unfallaufnahme unter Schock. Davon abgesehen wurde sie, nach erster Untersuchung durch die Besatzung eines Rettungswagens, bei dem Unfall nur leicht verletzt. Die gesamte Fahrzeugfront des Fords war beschädigt, die Frontscheibe war komplett gesprungen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das unfallbeschädigte Pedelec wurde durch die Polizei an den Ehemann der Verletzten übergeben. Der Renault Megan wurde im hinteren rechten Bereich leicht beschädigt.
mehr 
(ots) /- Am Dienstagnachmittag (05.02.2019) kam es auf der Schwartauer Allee in Lübeck zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Pkw. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Der 55-jährige Fahrer eines Pkw Ford Ka befuhr den linken von zwei Fahrstreifen der Schwartauer Allee in Richtung Fackenburger Allee. Auf der rechten Spur hatte sich verkehrsbedingt ein Stau gebildet. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge zog in Höhe der Hausnummer 6a ein Kleinwagen, vermutlich ein silberfarbener Ford Fiesta mit einem Kennzeichen aus der Hansestadt Hamburg, gegen 16.40 Uhr unerwartet von dem rechten auf den linken Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, versuchte der 55-jährige Lübecker nach links in die Fahrbahnen des Gegenverkehrs auszuweichen. Weil ihm dort ein anderes Fahrzeug entgegen kam, lenkte der 55-jährige noch weiter nach links und stieß mit zwei dort zum Parken abgestellten Fahrzeugen zusammen. Durch den Zusammenstoß hatte sich der Ford Ka überschlagen und blieb zunächst auf dem Dach liegen. Den Ersthelfern am Unfallort gelang es jedoch, den Kleinwagen auf die linke Seite zu drehen, so dass der Lübecker über die Beifahrerseite aus dem Unfallfahrzeug herausgelangen konnte. Der 55-jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Der vermutliche Unfallverursacher entfernte sich nach dem Vorfall unerlaubt stadteinwärts. Die Unfallermittler vom 2. Polizeirevier Lübeck bitten etwaige Zeugen oder den Fahrer des flüchtigen Kleinwagens, sich unter 0451 - 1310 zu melden.
mehr