Sag uns, was los ist:

(ots) Am vergangenen Donnerstagmorgen (20.02.2020) kam es gegen 07:46 Uhr zu einem Verkehrsunfall an einer Fußgängerbedarfsampel in der Großen Burgstraße in Fahrtrichtung Koberg. Eine 35-jährige Lübeckerin musste mit ihrem Opel Meriva verkehrsbedingt an der Ampel in Höhe der Einmündung Große Gröpelgrube halten, als es im hinteren Bereich ihres Fahrzeugs knallte. Offensichtlich war eine Fahrradfahrerin mit ihrem Rad gegen das Heck des Opels gefahren und nun erschrocken von diesem abgestiegen. Mit einem Handzeichen gab die Opelfahrerin der Radfahrerin zu verstehen, dass man sich einige Meter weiter hinter der Ampel treffen könnte. Allerdings folgte die unbekannte Radfahrerin nicht dorthin und konnte durch die Geschädigte nicht mehr angetroffen werden. An dem Opel entstanden Beschädigungen an der hinteren Stoßstange. Die jugendlich wirkende Radfahrerin hatte lange, blonde, lockige Haare und trug eine rosafarbene Jacke sowie einen violetten Fahrradhelm. Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall oder der unbekannten Verursacherin machen können, sich beim 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0451/1310 zu melden. Rückfragen bitte an: Jarina Freericks Polizeidirektion Lübeck Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4529389 OTS: Polizeidirektion Lübeck Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell
mehr