Sag uns, was los ist:

Nach dem Pokal-Erfolg in Flensburg am Reformationstag geht es für unsere Regionalligamannschaft am Sonntag im Ligaalltag weiter. Mit der SV Drochtersen/Assel wartet dabei eine hohe Hürde auf Grün-Weiß. Eine erste Anfrage an die SV Drochtersen/Assel am heutigen Mittag ergab, dass der Rasen bespielbar sei. Hier kommen die letzten Infos. Rahmendaten Anstoß:Sonntag, 3. November 2019, 15 Uhr im Kehdinger Stadion (Am Sportplatz, 21706 Drochtersen) Zuschauerkapazität: ca. 2.500 Plätze Schiedsrichter: Kevin Rosin pfiff bislang vier Spiele mit VfB-Beteiligung, drei Mal gewann der VfB, einmal gab es ein Unentschieden. Letztmals war er im April beim 3:0-Auswärtssieg in Rehden dabei. Seine Assistenten sind Jorrit Friedrich Eckstein-Staben und Julius Steinhorst. Wann erfolgt die Stadionöffnung? 1,5 Stunden vor Spielbeginn Anreise Eingang für Gästefans: Über „Zur Wettern“ Parkplätze: Sind in Stadionnähe vorhanden. Ticketing Ticketpreise Gäste: Vollzahler: Stehplatz 9,00 €; Sitzplatz 13,00 €; ermäßigt: Stehplatz 5,00 € (Jugendliche) / 7,00 € (Rentner/Schwerbehinderte); Sitzplatz 8,00 € (Jugendliche) / 10,00 € (Rentner/Schwerbehinderte) Welche Ermäßigungen gibt es und für wen? Jugendliche von 7 bis 17 Jahre, Rentner, Schwerbehinderte Bilanz & Serie Bilanz: Zwei Siege gelangen dem VfB in acht Vergleichen, drei Unentschieden und drei Niederlagen sorgen für ein Bilanzplus zugunsten von D/A. In Drochtersen gab es zwei Niederlagen und zwei Siege. Serie: Der VfB hat sein letztes Auswärtsspiel verloren, sein letztes Heimspiel gewonnen. Drochtersen hat die letzten beiden Spiele in der Regionalliga gewonnen und auch die letzten beiden direkten Duelle gegen den VfB im heimischen Kehdinger Stadion. Catering Bratwurstpreis: 2,00€; im Brötchen 2,50€; Nackensteak im Brötchen 3,50€ Getränkepreise: Bier 0,3l 2,70€; Cola/Fanta/Wasser 0,3l 1,50€ Das Spiel außerhalb des Stadions Das Spiel im Netz: Unter www.sporttotal.tv könnt ihr aus Drochtersen einem Livestream folgen, über unsere Website www.vfb-luebeck.de gibt es wie von all unseren Pflichtspielen zudem einen Liveticker. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr 
Englische Woche für unseren VfB: Während sich die „Großen“ im DFB-Pokal messen, will der VfB in selbigen und muss dazu die Hürde im Halbfinale des Landespokals beim TSB Flensburg meistern. Hier gibts die letzten Infos für das Spiel. Rahmendaten Anstoß: Donnerstag, 31. Oktober 2019 um 13:30 auf dem Ekener Platz (Eckenerstraße 24, 24939 Flensburg). Zuschauerkapazität: derzeit 1.600 Plätze aufgeteilt in 1.000 Steh. und 600 Sitzplätze Schiedsrichter: André Röpke pfiff den VfB bereits in drei Auswärtsspielen, die Grün-Weiß allesamt ohne Gegentor gewann. Zwei Mal in der SH-Liga-Saison 13/14 in Heide (3:0) und Todesfelde (1:0), einmal im Landespokal-Achtelfinale 2016/17 (erstes Pflichtspiel für den VfB unter Trainer Rolf Landerl) beim TSV Lägerdorf (8:0). Seine Assistenten sind Nils Nicklaus und Dennis Normann Suffa Wann erfolgt die Stadionöffnung? Ab 12.30 Uhr Anreise Parkplätze: siehe PDF mit Lageplan Ticketing Ticketpreise Gäste: Stehplatz/Sitzplatz 8€, ermäßigt 6€ (keine Trennung von Sitz- und Stehplatz), Jugendliche bis 11 Jahre haben freien Eintritt Welche Ermäßigungen gibt es und für wen? Rentner, Schwerbehinderte, Studenten, Mitglieder, Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Wichtig: Nur gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises Catering Bratwurstpreis: Wurst mit Brötchen 2,20€; Nacken mit Brötchen 2,50€ Getränkepreise: Bier 2,50€, Softgetränke 2,20€, Kaffee 1€ zzgl. 1€Becherpfand Das Spiel außerhalb des STadions Live im Stream: Der TSB Flensburg hat auf seiner Anlage eine Sporttotal-Kamera, so dass alle Daheimgebliebenen das Spiel im Stream über www.sporttotal.tv verfolgen können. Live im Ticker: Der Klassiker, unser Liveticker, ist unter www.vfb-luebeck.de selbstverständlich ebenfalls vor Ort. Bilanz & Serie Bilanz: Das letzte Aufeinandertreffen fand im April 1995 statt – ebenfalls im Landespokal. Der VfB gewann dieses Duell mit 5:1. Insgesamt gab es in der bisherigen Historie 13 Vergleiche, von denen der VfB keines verlor und zehn gewann. Torverhältnis: 38:15. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr