Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Freitagabend (16.11.2018) kam es zu einem Diebstahl von Buntmetall von dem Gelände einer Werkstatt in Oldenburg. Ein Tatverdächtiger konnte noch vor Ort vorläufig festgenommen werden. In seinem Fahrzeug wurde Diebesgut gefunden, das von verschiedenen, umliegenden Betrieben stammt. Um 21:17 Uhr wurden die Beamten der Polizeistation Oldenburg zu einem gegenwärtigen Metall-Diebstahl vom dem Gelände einer Kfz-Werkstatt alarmiert. Ein Zeuge hatte sich über den Polizeinotruf gemeldet, da er auf dem Gelände eine männliche Person dabei beobachtete, die aus mehreren Containern Metallteile herausnahm und diese in einem Lieferwagen verstaute. Nach dem Eintreffen der Polizeibeamten konnte ein 40-Jähriger, in Oldenburg wohnhafter Mann in einem Gebüsch festgestellt und vorläufig festgenommen werden, der sich offensichtlich vor der Polizei zu verstecken versucht hatte. Beim Öffnen seines Ford Transit konnten unterschiedlichste Metallteile aufgefunden werden. Hierbei handelte es sich unter anderem um Motorenteile, Bremsscheiben, Rückleuchten, Airbags und Wasserzähler. Nach ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Metallteile von unterschiedlichen Firmen entwendet wurden, die im näheren Umfeld vom Tatort angesiedelt sind. Ein genauer Wert des erlangten Diebesgutes kann erst nach Abschluss der weiteren Ermittlungen festgelegt werden. Nach Personalienfeststellung und Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige zunächst vor Ort entlassen. Die Polizeistation Oldenburg ermittelt nun gegen 40-Jährigen Mann wegen des Verdachts des mehrfachen Diebstahls.
mehr