Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

U19 punktet in Meppen – U17 feiert zweiten Sieg

Teilerfolge für unsere Hansekicker: Während unsere U17 den zweiten Sieg im zweiten Spiel und die U14 einen Kantersieg auf fremdem Platz feierte, konnte auch die neuformierte U19 in Meppen mit einem Unentschieden einen Achtungserfolg landen. Die U16 legte einen Heimerfolg gegen Neumünster nach. Nur die U15 ging am Samstag in Hamburg leer aus.

U19 punktet in Meppen

„Das war eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung“, befand U19-Coach Norbert Somodi nach dem torlosen Unentschieden beim SV Meppen, der gemeinsam mit dem VfB im vergangenen Jahr lange Zeit um den Relegationsplatz zur Bundesliga kämpfte.

Mit 14 Feldspielern war der arg dezimierte VfB-Tross ins Emsland gereist, und zeigte dort allen Widrigkeiten zum Trotz eine Top-Leistung. „Das war eine hundertprozentige Steigerung zum ersten Spiel. Wir haben im Vorwege ein bisschen umgestellt und die Jungs haben die Vorgaben prima umgesetzt“, wusste Somodi. „Wir waren wohl meist näher am 1:0 dran als Meppen. Aber das Unentschieden geht trotzdem in Ordnung, das haben sich die Jungs verdient. Darauf können wir aufbauen.“

Bereits am Mittwoch geht es für seine Mannschaft im Pokal beim Preetzer TSV weiter, bei einem Weiterkommen würde Bundesliga-Absteiger Holstein Kiel warten. Die Regionalliga macht hingegen am Wochenende Pause, danach geht es dann mit dem Spiel gegen Eimsbüttel gegen einen weiteren Titelaspiranten. „Ich hoffe, dass wir von Woche zu Woche mehr zusammenwachen werden und dass die fünf derzeit von Hanse noch gesperrten, die dann im November dazustoßen, noch einmal frischen Elan einbringen“, so Somodi abschließend.

U17 feiert zweiten Saisonsieg

Nach dem 4:0 in Altenholz konnte die U17 zum Heimauftakt gegen die SpVg Eidertal Molfsee ein klares 5:0 (1:0) nachlegen. Yasin Varol brachte den VfB mit einem direkt verwandelten Freistoß im ersten Durchgang in Front (27.), nach dem Seitenwechsel sorgten Philipp Puy (45.), Sven Freitag (62.), Samuel Barbarczewicz (67.) und Jan-Philipp Mack (78.) für den mehr als deutlichen Endstand.

„In der ersten Halbzeit war es schwer, gegen einen tief stehenden Gegner zu Torchancen zu kommen“, analysierte Trainer Jan-Philipp Kalus. „Ein direkter Freistoß brachte uns dann die Pausenführung. Zur zweiten Halbzeit stellten wir dann etwas um und konnten uns zahlreiche Chancen herausspielen.“

Am Mittwoch geht es für seine Jungs im Landespokal gegen den SV Eichede weiter, am Samstag dann zum VfR Neumünster.

U14 mit Kantersieg – U16 erfüllt Pflicht

Noch deutlicher machte es unsere U14, die beim TSV Bargteheide gleich mit 7:1 gewann. Mika Meyer und Jasha Schweiger trafen jeweils doppelt, Jaro Schmelting, Carl Stormer und Leon Bilic sorgten mit ihren Treffern für den deutlichen Auswärtssieg. Die U16 ließ beim 2:0-Heimerfolg über den VfR Neumünster ebenfalls nichts anbrennen, Felix Schmiedebach erzielte beide Treffer.

U15 unterliegt St. Pauli

„Wir sind noch nicht in der Liga angekommen“, stellte Trainer Jonas Toboll nach der 0:4-Pleite seiner U15 beim FC St. Pauli ernüchtert fest. „Das Tempo ist für uns noch etwas zu hoch, insgesamt war es eine verdiente Niederlage, da St. Pauli in allen Bereichen stärker war.“ Nach einem knappen 0:1-Rückstand zur Pause wurden unsere Grün-Weißen unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag in der 41. und 42. Spielminute kalt erwischt. Gegentor Nummer vier folgte nur sieben weitere Minuten später.

Am kommenden Samstag geht es auf der Lohmühle um 11 Uhr gegen den Hamburger SV weiter.

(Quelle: VfB Lübeck)

www.unserort.de/Luebeck

Ort
Veröffentlicht
03. September 2018, 21:41
Autor