Sag uns, was los ist:

  • 1Likes
  • 0Shares

Sonne lacht zum Start der 130. Travemünder Woche

whatsapp shareWhatsApp

Die 130. Travemünder Woche ist eröffnet. Bei schönstem Sonnenwetter startete die Hansestadt Lübeck in ihre fünfte Jahreszeit. Im Beisein von SH-Finanzministerin Monika Heinold gab Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau mit dem traditionellen Signal „Heißt Flagge!“ den Startschuss für zehn Festivaltage an Trave- und Strandpromenade sowie neun Segeltage mit hochkarätigen Meisterschaften auf den acht Bahnen in der Lübecker Bucht.

Die Eröffnungsfeier auf der „Lisa von Lübeck“ war mit höchster deutscher Segelkompetenz besetzt. Lina Rixgens, die bisher einzige deutsche Frau, die das Mini-Transat von Frankreich in die Karibik erfolgreich gesegelt ist, sprach gemeinsam mit Robert Stanjek, dem Olympia-Teilnehmer von 2012 und Starboot-Weltmeister von 2014, den sportlichen Eid. Beide berichteten zuvor über ihre Aktivitäten zur Travemünder Woche und die großen Ziele in der Zukunft.

Lina Rixgens wird vor Travemünde an der Premiere der Deutschen Meisterschaft im Seesegeln für Zwei-Personen-Crews teilnehmen. Dafür tritt sie mit einem werftneuen Mini 6.50 an, den sie direkt im Anschluss an die Eröffnungsfeier im Passathafen taufte. „Es war vor zwei Jahren ein wahnsinniges Gefühl, in der Karibik anzukommen und diesen Traum erfüllt zu haben. Dieses Gefühl hat mich nicht wieder losgelassen. Und deshalb heißt das neue Ziel mit dem neuen Boot: Teilnahme am Mini Transat 2021!“, erklärte Rixgens. Auch Olympia in 2024, wenn die Seesegel-Disziplin in Zweier-Mixed-Crews ins Programm aufgenommen wird, übt einen hohen Reiz auf Lina Rixgens aus.

Olympia hat Robert Stanjek bereits erlebt. Jetzt hat er sich größeren Yachten zugewendet. Auf der „Intermezzo“ segelt er zur Travemünder Woche die Deutsche Seesegel-Meisterschaft mit. „Es ist ein sehr erfolgreiches Boot aus Norwegen, das wir zu dieser Saison neu haben. Wir segeln mit einer eingespielten Crew. Mal sehen, was da möglich ist.“ Der Blick geht aber bereits über die Travemünder Woche hinaus: „Mit dem Offshore Team Germany haben wir das Projekt gestartet, in 2021/22 am The Ocean Race teilzunehmen. Dafür segeln wir unseren ersten Regattatest auf dem neuen Imoca Open 60 beim Fastnet Race in der Irischen See, einer der traditonsreichsten Hochsee-Regatten überhaupt. Da wollen wir dann schon mal testen, wie sich das Ocean Race anfühlen könnte.“

Auf deutlich engerem Kurs geht es am Mittwoch zur Travemünder Woche zur Sache. Dann tritt Bürgermeister Jan Lindenau in der Trave zum Volksbank Rotspon Cup gegen Finanzministerin Monika Heinold an. Nach seinem Sieg und dem seines Vorgängers Bernd Saxe gegen Innenminister Hans-Joachim Grote in den vergangenen beiden Jahr stellt sich Lindenau nun auf einen großen Kampf ein: „Wenn die Landesregierung dreimal in Folge verlieren würde, würde ich mir große Sorgen machen. Trainiert habe ich zwar nicht, aber der Ehrgeiz ist trotzdem vorhanden“, so Lindenau.

Finanzministerin Monika Heinold ist zwar Hobbyseglerin, an Bord ihres Partners aber meist für die Verköstigung zuständig. „Ich bin eher der Smutje, hoffe aber, dass ich der Landesregierung alle Ehre mache. Ich habe Respekt vor dem Rennen, werde mein Bestes geben.“ Die Travemünder Woche mit ihrem Mix aus Festival und Segelsport reiht sich ein, in die Leuchtturmprojekte des Landes: „Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Schleswig-Holstein. Und die Ereignisse wie die Kieler Woche und die Travemünder Woche sind ganz, ganz wichtige Säulen – besonders natürlich bei solch tollem Wetter. Wind und Wasser gehören zu unserem Land dazu.“

Auf guten Wind hofft vor allem der Sportliche Leiter der TW, Jens Kath: „Seit drei Wochen bete ich für gute Bedingungen“, erzählte er schmunzelnd und verkündete mit sieben Deutschen und einer Europameisterschaft wieder ein hochkarätiges Meisterschaftsprogramm zur TW. Für Andrea Varner-Tümmler, die Vorsitzende des Hauptveranstalters Lübecker Yacht-Club, ist insbesondere die große Bandbreite des Sportangebots eine große Freude: „Der Fokus in diesem Jahr ist zwar mehr auf den Erwachsenen, aber wir haben auch wieder tolle Jugendmeisterschaften und dazu das inklusive Wassersportangebot. Großartig sind auch stets die Trave Races, bei denen man durch die Moderation Segeln genau erklärt bekommt. Das ist es, was wir zur Travemünder Woche wollen: Möglichst viele Menschen ansprechen und Segeln hautnah erlebbar machen.“

(Quelle:TW)

www.unserort.de/Lübeck

Ort
Veröffentlicht
19. Juli 2019, 18:25
Autor
whatsapp shareWhatsApp