Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Herbstpause beendet – Hansekicker starten wieder durch

whatsapp shareWhatsApp

Nur die U15 hat sich ohne Pause durch die Herbstferien gespielt. Am Wochenende sind von der U19 bis zur U14 wieder alle Teams am Ball.

Samstag, 11:30 Uhr: U14 vs. SC Weiche Flensburg

In der vorletzten Saison holte sich unsere U14 beim Auswärtsspiel in Flensburg eine blutige Nase und unterlag mit 1:11, das Hinspiel ging knapp mit 1:2 verloren. Weiche gelang der Sprung in die Regionalliga, stieg aber direkt wieder ab. Trotz des derzeitigen sechsten Tabellenplatzes hat Weiche den Anschluss ans Verfolgerfeld hergestellt, da der Rückstand auf die Spitze nur noch drei Punkte beträgt. Der Trend spricht zudem für die Flensburger: Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen Kaltenkirchen (1:4) und SG Klausdorf/Raisdorf (2:3) verloren gingen, folgten zuletzt vier Siege in Serie.

Unsere U14 hat mit gerade einmal fünf Partien die wenigsten in der Liga absolviert und befindet sich dennoch auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Die Jungs von Steffen Böhncke verabschiedeten sich mit ihrem ersten Saisonsieg (5:1 bei der SG Breitenburg) in die Herbstpause.

Samstag, 14 Uhr: U19 vs. VfL Osnabrück

Weniger erfreulich war hingegen der letzte Auftritt der U19 vor der zweiwöchigen Auszeit. Beim Eimsbütteler TV unterlagen die Jungs von Trainer Norbert Somodi mit 1:6. Nun geht es gegen den Bundesligaabsteiger VfL Osnabrück, der mit zehn Punkten auf dem vierten Tabellenplatz liegt. Der VfB ist derzeit zwar nur Neunter, könnte aber mit einem Sieg im direkten Vergleich an den Osnabrückern vorbeiziehen. Nur zwei Zähler trennen beide Clubs. Die Osnabrücker haben zuletzt Mitabsteiger TSV Havelse im Pokal besiegt (3:0), und dem Mitkonkurrenten in der Liga drei Wochen zuvor auch die erste Saisonniederlage beigefügt. Aktuell sind die Lila-Weißen in der Regionalliga seit drei Spielen ungeschlagen (sieben Punkte). Die Niederlage in Eimsbüttel war für den VfB die erste nach zuvor vier ungeschlagenen Spielen am Stück.

Samstag, 14 Uhr: Eckernförder SV vs. U17

Für unsere U17 geht es dort weiter, wo es vor der Herbstpause erfolgreich aufgehört hat. Beim Eckernförder SV gab es im Landespokal ein klares 7:0 (4:0). Nun geht es in der Liga in Eckernförde um drei Punkte. Der VfB grüßt ohne Punktverlust mittlerweile souverän von der Tabellenspitze (21 Punkte aus sieben Spielen, 36:4 Tore), und hat sich inzwischen ein Sechs-Punkte-Polster auf den zweiten Rang erarbeitet. Eckernförde ist derzeitiger Tabellenneunter mit acht Zählern und hat in der Oberliga aus den letzten beiden Spielen vier Punkte und 9:3 Tore erzielt.

Sonntag, 13 Uhr: SV Meppen vs. U15

Ein Sieg ist im Kampf um den Verbleib in der höchsten Spielklasse fast schon Pflicht, möchte man meinen. Unsere U15 hat bislang zwar bereits drei Punkte aus sechs Spielen auf dem Konto, wartet aber in dieser Saison weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Nun geht es für die Jungs von Michael Seitz zum SV Meppen, der seinerseits noch gar keinen Punkt auf der Habenseite hat und aktuell das Tabellenende ziert. Drei Mal 1:3, zwei Mal 0:3 und einmal 1:4 – das sind die Ergebnisse der Emsländer. Daran sollte sich nach Möglichkeit auch an diesem Wochenende nichts ändern.

Sonntag, 14 Uhr: U16 vs. Möllner SV

Der Vorjahresmeister der Landesliga ist noch nicht wieder in der Spur. Nach zwei Siegen gab es vor der Herbstpause wieder eine 1:3-Niederlage in Lensahn. Aktuell sind die Grün-Weißen um Trainer Rocco Leser Tabellensechster mit zwölf Zählern und somit bereits neun Punkten Rückstand auf den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Bargteheide. Am Sonntag ist der Möllner SV auf der Lohmühle zu Gast. Die Möllner haben aktuell sieben Zähler, allerdings auch ein Spiel weniger absolviert als die Konkurrenz.

(Quelle: VfB Lübeck)

www.unserort.de/Luebeck

unserort : Du. Lokal. Mittendrin.
unserort : Du. Lokal. Mittendrin.
Das lokale Bürgerportal für Nachrichten. Aktuelle lokale Nachrichten, Veranstaltungsinfos, Vereine, Einrichtungen, Firmen und Lokales
www.unserort.de/Luebeck
Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2019, 20:37
Autor
whatsapp shareWhatsApp