Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
HL-Groß Steinrade / Tötungsdelikt - Fortschreibung, 3. Meldung

(ots) - Am 02. Juli 2014 wurde die Regionalleitstelle Lübeck gegen 14.30 Uhr durch Anwohner darüber in Kenntnis gesetzt, dass es im Steinrader Mühlenberg offenbar zu einem Schusswaffengebrauch gekommen sei. Auf dem Gehweg vor dem Haus wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten zwei Leichen mit offensichtlich erheblichen Schussverletzungen aufgefunden. Dabei handelte es sich um die Hausbewohner, eine 57-jährige Frau (ACHTUNG, geändertes Alter) und ihren 66-jährigen Ehemann.

Zeugen teilten mit, dass sich eine männliche Person, die die Schüsse abgegeben hatte, mit einem PKW Renault Kangoo mit Erfurter Kennzeichen entfernt hatte. Das Fahrzeug konnte im Rahmen der Sofortfahndung auf einem Feldweg in der Nähe des Tatortes aufgefunden werden. Die Leiche des Fahrers lag neben dem PKW. Diese wies ebenfalls tödliche Schussverletzungen auf. Eine Schusswaffe wurde neben der Leiche gefunden. Die Person konnte als der mutmaßliche Täter, ein 59-jähriger aus Erfurt identifiziert werden. Dieser lebte nach jetzigem Ermittlungsstand bis 2010 in einer Beziehung mit dem weiblichen Opfer. Beide wohnten eine gemeinsame Zeit in Spanien. Offenbar gab es nun Streitigkeiten über finanziell zu regelnde Dinge; diese endete in der tödlichen Auseinandersetzung. Dazu suchte der 59-jährige gestern die genannte Wohnanschrift auf und klingelte an der Haustür. Als man ihm öffnete schoss er. Insgesamt wurden zwei Waffen sichergestellt. Deren Herkunft muss noch geklärt werden.

Am heutigen Tage finden die Obduktionen statt. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Es gibt keine Hinweise auf weitere Beteiligte. Die Ermittlungen der Lübecker Staatsanwaltschaft und der Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Lübeck dauern an.

Ort
Veröffentlicht
03. Juli 2014, 11:58
Autor