Sag uns, was los ist:

(ots) Nach dem bewaffneten Überfall auf die Oil-Tankstelle in Nettelstedt am vergangenen Donnerstagabend hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 32-Jährigen, der mittlerweile ein Geständnis abgelegt hat. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft befindet sich der Mann wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß. Aufmerksame Zeugen hatten der Polizei noch am Abend nach dem Überfall die entscheidenden Hinweise gegeben, die letztlich zur vorläufigen Festnahme des bisher nicht polizeilich in Erscheinung getretenen Verdächtigen führten. Zuvor hatte sich der gegenwärtig in Espelkamp lebende Mann bei der dortigen Polizeiwache gemeldet, nachdem ihm laut eigenem Bekunden zu Ohren gekommen sei, dass nach ihm gefahndet würde. Hier gab er sich ahnungslos und wollte von einem Überfall nichts wissen. Erst viel später räumte er die Tat ein. Eine finanzielle Notlage gab der 32-Jährige als Grund für den Überfall gegenüber den Ermittlern an. Wie berichtet, betrat der Mann am Donnerstag gegen 20 Uhr die Tankstelle an der Ravensberger Straße (B 65). Dabei hatte er sich vermummt. Die vom ihm mit einer Schusswaffe bedrohte 19-jährige Angestellte zwang er zur Herausgabe des Geldes. Das Opfer erlitt einen Schock. Mittlerweile geht es der jungen Frau wieder besser. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4462598 OTS: Polizei Minden-Lübbecke Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
mehr