Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Nach Tankstelleneinbruch auf der Autobahn gefasst, Foto

(ots) - Nach einem Blitzeinbruch in eine Aral-Tankstelle in Lübbecke sind zwei 22 und 23 Jahre alte Männer aus Berlin von einer niedersächsischen Polizeistreife auf einem Parkplatz an der A2 in Lehrte am Samstag in den frühen Morgenstunden festgenommen worden. Das Diebesgut, hunderte von Zigaretten, stellten die Beamten sicher. Ein weiterer Komplize konnte entkommen.

Ein Zeuge hatten zuvor die Polizei in Lübbecke gegen 3.30 Uhr alarmiert, nachdem er drei Männer bei dem Einbruch an der Bohlenstraße (B65) beobachtet hatte. Die Unbekannten hatten ihren Fluchtwagen, einen Audi mit MI-Kennzeichen, an der Straße in unmittelbarer Nähe zur Tankstelle abgestellt. Dann hoben sie einen Gullydeckel aus und warfen damit die gläserne Eingangstür zum Tankstellenshop ein. In kurzer Zeit rafften sie die Zigarettenstangen zusammen, verstauten ihre Beute im Kofferraum des Audi und rasten mit quietschenden Reifen in Richtung Minden davon. Da der aufmerksame Zeuge den Fluchtwagen samt Kennzeichen gut beschreiben konnte, lösten die Beamten umgehend eine Fahndung aus.

Nur eine Stunde später klickten bereits die Handschellen für die Einbrecher. Auf dem Parkplatz Lehrter See-Süd an der A2 fiel einer Polizeistreife der Autobahnpolizei Hannover der gesuchte Audi auf. Als einer der Unbekannten gerade die Kennzeichen am Fahrzeug wechselte, griffen die Polizisten zu und nahmen das Duo vorläufig fest. Im Kofferraum lagen eingewickelt in einem Bettbezug rund 90 Zigarettenstangen sowie über 100 lose Schachteln der verschiedensten Marken. Das am Fluchtwagen angebrachte MI-Kennzeichen hatten die Männer vor ihrem Einbruch in Lübbecke gestohlen. Den Wagen hatten sie sich in Berlin gemietet.

Auf Grund fehlender Haftgründe musste die Polizei die Täter später wieder auf freien Fuß setzen. Zu den Vorwürfen schwiegen sie.

Ein Foto steht unter www.polizei.nrw.de/minden-luebbecke zum Download bereit.

Ort
Veröffentlicht
17. Oktober 2011, 10:47
Autor