Sag uns, was los ist:

Die erste Pflichtaufgabe in der neuen Saison stellte unsere Mannschaft vor keine größeren Probleme: Gegen den TSV Bordesholm lieferte der VfB Lübeck von Beginn an eine konzentrierte Leistung ab und ließ dem Oberligisten somit keine Chance. 6:0 (3:0) hieß es nach 90 einseitigen Minuten. Beim VfB stand in der Anfangsformation lediglich ein Neuer. Lukas Raeder hütete das Tor, blieb aber über die gesamte Spieldauer weitestgehend beschäftigungslos. Auf der anderen Seite konnte sich Felix Rathjen im Bordesholmer Tor hingegen nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen, war jedoch bei den meisten Lübecker Angriffen machtlos. Fabio Parduhn eröffnete den Torreigen (3.), Marvin Thiel legte nach einer Viertelstunde mit einem Volley-Hammer nach (15.). Tommy Grupe gab dem Spiel kurz vor der Pause aus dem Gewühl heraus die Vorentscheidung (44.). Nach dem Seitenwechsel, inzwischen war mit Marcel Schelle ein weiterer Neuzugang auf dem Platz, schraubte Dennis Hoins mit einem Kopfballtreffer genau in den Winkel (51.) und einem satten Schuss durch die Hosenträger des Bordesholmer Keepers (61.) auf 5:0 in die Höhe. Den Schlusspunkt leitete Yannick Deichmann ein, der sich gekonnt gegen den Torhüter durchsetzte und uneigennützig dem aufgerückten Tommy Grupe auflegte – 6:0 (90.). Die Gäste hatten lediglich eine gefährliche Situation, der allerdings auch ein Schnitzer von Sven Mende vorweggegangen war. Doch Eugen Halili kam zwar bis zur Grundlinie, seine Hereingabe vor das Tor konnte der inzwischen zurückgeeilte Mende selbst entschärfen (48.). Nach einer knappen Stunde Spielzeit feierte schließlich auch noch Ryan Malone seine Lohmühlen-Premiere. Im Viertelfinale des SHFV-LOTTO Pokals geht es nun gegen den PSV Neumünster. Der Termin steht noch nicht fest. Zunächst steht aber erst der Test gegen den englischen Traditionsverein Sheffield Wednesday auf dem Programm. Anstoß ist am kommenden Freitag um 19 Uhr. VfB Lübeck: Raeder – Weißmann, Kim, Arslan (46. Hobsch), Mende (57. Malone), Deichmann, Thiel, Grupe, Hoins, Parduhn, Riedel (46. Schelle). TSV Bordesholm: Rathjen – Meyerfeldt, Petersen, Vones (65. Morschheuser), Bandholt, Mohr (74. Hummel), Lucht, Jöhnck, Halili, Bodendorf (78. Molt), Musci. Tore: Parduhn (3.), 2:0 Thiel (15.), 3:0 Grupe (44.), 4:0 Hoins (51.), 5:0 Hoins (61.), 6:0 Grupe (90.). Gelbe Karten: Lucht, Musci. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr