Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Nach Strombach ist vor Strombach.

Nach dem letztwöchigen Auswärtssieg beim TV Strombach 4 folgte nun der Heimspielsieg gegen den TV Strombach 3.

Mit 24:23 (11:12) gewannen die Wahlscheider Wölfe ein nervenaufreibendes Match.

Das Spiel begann denkbar schlecht für die heimischen Wölfe. Keine Durchschlagskraft im Angriff und fehlende Abstimmung in der Deckung ermöglichten dem Gast aus Strombach viele einfache Tore. Beim Stande von 2:10 aus Wahlscheider Sicht, schien das Spiel bereits nach knapp 12 Minuten gelaufen zu sein. Viel zu überlegen gestaltete die Strombacher Sieben das Spiel und viel zu ideenlos und ohne jegliche Aggressivität agierten die Wahlscheider. Folge war eine Auszeit von Trainer Sauerbaum, welche die heimischen Wölfe aus ihrer Lethargie befreien sollte. In der Folge gelangen den Gästen aus Strombach nur noch zwei Tore, während die Wahlscheider Treffer um Treffer aufholten.

In dieser Phase waren David Schleier mit drei blitzsauberen Toren und Falco Junge mit zwei Treffern die erfolgreichsten Schützen. Mit einem 11:12 Rückstand baten die guten Schiedsrichter zum Halbzeittee.

In Halbzeit zwei entwickelte sich nun ein Spiel auf Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzten. Beim 17:17 nach gespielten 40 Minuten, war das erste Unentschieden für die Wölfe erreicht.

Das 18:18 durch Carsten Wenzel und der Doppelpack von David Schleier brachten die Wahlscheider Wölfe nun mit 20:18 in Führung. Beim 23:20 wieder durch Carsten Wenzel fünf Minuten vor Schluss, schien die Partie Richtung Wahlscheid gekippt zu sein. Doch nun leistete man sich zwei Zeitstrafen aus der Kategorie unnötig und gestattete es dem Gast aus Strombach nochmal heranzukommen. Beim 24:21 stellte Strombach auf offene Manndeckung um und konnte so noch einmal bis auf 23:24 heran kommen. Noch waren knapp eine Minute zu spielen und Wahlscheid vertändelte den Ball im Angriff. Der lange Passversuch des Strombacher Torwarts wurde von Wahlscheids Torwart Michael Tischer außerhalb seines Sechsmeterraums unterbunden. Dabei traf er aber auch den Strombacher Spieler. Folgerichtig gab es, eine Sekunde vor Ende der Partie, Rot und Strafwurf für Strombach. Der gefoulte Strombacher trat selbst an und verwarf. Ergebnis war Jubel beim Wahlscheider Team über den 24:23 Heimsieg. Das nächste Meisterschaftsspiel ist das Spitzenspiel, des nach Verlustpunkten Tabellenzweiten aus Wahlscheid gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Oberbantenberg. Das Spiel findet am Sonntag 29.11.2015, um 17:30 Uhr in der heimischen Jabachhalle in Lohmar statt.

Es spielten und trafen:

Bruch, Tischer (Tor), Schleiner (6), Wenzel (5), Wetzler (5/1), Hünseler, Junge (je 3), Lippke (2), Holtschneider, Meierjürgen, Exner.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
20. November 2015, 00:00
Autor