Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Das autonome Auto

whatsapp shareWhatsApp

Das autonome Auto

Vortrag über die gesellschaftlichen Auswirkungen

Lohmar - " Ich hoffe, dass ich mich in zehn Jahren nicht mit meinen Kindern darüber streiten muss, ob ich meinen Führerschein zurückgebe, weil ich dann ein autonom fahrendes Auto besitze", so Rainer Seegert, stellvertretender Vorsitzender des Lohmarer Vereins für Bildung und Kultur e.V. (kurz: LoBiKu). Wie wirken sich selbstlenkende Autos auf unsere Gesellschaft aus? Darum geht es in dem Vortrag von Professor Dr. Alexander Braun von der Hochschule Düsseldorf, den er auf dem LoBiKu-Vereinstreffen am Dienstag, den 6.November 2018, 19.30 Uhr in Lohmar im Restaurant Alte Fähre halten wird.

Inzwischen haben viele neue Fahrzeuge vielfältige Assistenzsysteme, die den Fahrzeugführer unterstützen. Ob Spurhalte- oder Tote-Winkel-Assistent oder ähnliche Systeme helfen schon heute das Autofahren sicherer zu machen. Die technischen Probleme der selbstfahrenden Autos sind heute schon zum teil gelöst oder erscheinen in Kürze lösbar. Aber wie wirken sich diese Entwicklungen auf unsere Gesellschaft und auf unser Zusammenleben aus? Selbstlenkende Autos, intelligente Verkehrsleitsysteme, fahrerlose LKW und Busse und lautlos dahin rauschende Fahrzeuge verändern unser Zusammenleben. Haben wir Angst der Technik zu vertrauen oder sehen wir darin Chancen für unsere Gesellschaft in der Zukunft? Keine Staus mehr, mehr Sicherheit auf den Straßen, weniger Unfälle usw. Wollen wir uns in ein Auto setzen das kein Lenkrad mehr hat? Wer haftet bei einem Unfall? Es gibt viele gesellschaftliche und juristische Fragen, die diese Entwicklung mit sich bringt.

Lassen sie sich auf diese spannende gesellschaftliche Diskussion ein und kommen Sie zu unserem Vereinstreffen. Gäste sind herzlich Willkommen.

Ort
Veröffentlicht
02. November 2018, 04:25
Autor
whatsapp shareWhatsApp