Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Blutspender teilen Glück

Was ist wichtig im Leben?

Auf diese Frage gibt es sehr viele Antworten, weil wir in unserem Leben alle verschiedene Prioritäten setzen und jeder Mensch ein etwas anderes Ziel verfolgt. Bei aller Individualität, die unsere Gesellschaft heute ausmacht, stoßen wir bei der Frage: "Was ist Ihnen wichtig im Leben?" aber sehr schnell auf eine, für alle Menschen gültige, Antwort: Gesundheit!

Und was ist es für ein Glück, dass man dieses, des Menschen wichtigstes Gut, weitergeben und teilen kann! Tagtäglich findet dieses Glück in den Krankenhäusern und Arztpraxen statt. Täglich sorgt gespendetes Blut dafür, dass Menschen weiter Leben können, dass Familien ihren Vater, ihre Mutter oder Mütter und Väter ihre Kinder behalten können.

Glück hat viele Gesichter - das der Blutspender ist eins davon, weil sie Gesundheit teilen, indem Sie Blut spenden.

Die Westdeutsche SpenderZentrale (WSZE) ist eine schwerpunktmäßig in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland tätige Knochenmarkspender-Datei. Sie wurde im Jahr 2006 als gemeinnützige GmbH unter der Trägerschaft des Universitätsklinikum Essen und des DRK-Blutspendedienst West durch Zusammenschluss der Knochenmarkspenderdateien des Universitätsklinikum Essen (Knochenmark-Spenderzentrale Essen) und des DRK-Blutspendedienst West (KMS-West) gegründet. Die WSZE ist mit über 170.000 registrierten Spendern und bisher mehr als 1.500 lebensrettenden Knochenmark- und Blutstammzellspenden für Kinder und Erwachsene im In- und Ausland eine der größten deutschen Spenderdateien.

Die WSZE setzt sich mit aller Kraft zu Gunsten von Patienten, für die eine Blutstammzelltransplantation die einzige Überlebenschance darstellt, ein. Die bisherigen Erfolge bei der Knochenmark-/ Blutstammzelltransplantation mit freiwilligen Spendern zeigen, dass es wirklich möglich ist, verzweifelten Menschen wieder Hoffnung zu geben und in vielen Fällen eine Heilung zu erreichen.

Blutspendetermin:

in Lohmar-Birk am Donnerstag, 29. Juni von 17 bis 20 Uhr, Bürgerzentrum Birk, Pastor-Biesing-Straße 1

"Mit Typisierung!"

Blut spenden kann jeder ab 18. Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden.

Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 / 11 949 11 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet. Informieren Sie sich unabhängig davon im Internet unter http://www.blutspendedienst-west.de.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
23. Juni 2017, 00:00
Autor