Sag uns, was los ist:

(ots) In der Nacht von Samstag auf Sonntag stellten die Beamten des Polizeireviers Lörrach mehrere Trunkenheitsfahrten fest. Zunächst konnte am Samstagabend, 26.10.2019, gegen 19 Uhr ein Fahrzeugführer kontrolliert werden, der scheinbar einer Streife auswich, welche in der Weiler Straße einen Verkehrsunfall aufnahm. Eine kurz darauf durchgeführte Überprüfung des Fahrers bei ihm zuhause ergab Hinweise auf eine aktuelle Alkoholisierung. Da er angab, nach Rückkehr in die Wohnung weiteren Alkohol zu sich genommen zu haben, wurden bei ihm mit etwas zeitlichem Abstand eine zweite Blutentnahmen durchgeführt. Am Sonntag gegen 01.45 Uhr führte eine Polizeistreife in der Wallbrunnstraße bei einem 33jährigen Alfafahrer eine Verkehrskontrolle durch, im Rahmen welcher Atemalkoholgeruch festgestellt wurde. Eine Überprüfung ergab, dass der Verkehrsteilnehmer vor Fahrtantritt zu viel Alkohol getrunken hatte, sodass gegen ihn nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt wird, welche ein befristetes Fahrverbot mit sich bringen wird. Gegen 03.30 Uhr wurde im Gewerbegebiet Entenbad eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Auch hier konnte bei einem 20jährigen Autofahrer Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Da der vor Ort getestete Wert des jungen Mannes bei über 1,1 Promille lag, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sofort einbehalten und die Beamten legen eine Strafanzeige gegen ihn vor. Nachdem bis dahin nur Männer beanstandet worden waren, stellte eine weitere Streife am frühen Sonntagmorgen gegen 05.30 eine 31jährige Fahrzeugführerin in Brombach fest, welche ebenfalls Atemalkoholgeruch aufwies. Ein zweiter Atemtest auf der Dienststelle zeigte, dass ihr Atemalkoholwert zwischenzeitlich noch angestiegen war und den Grenzbereich zwischen Straftat und Ordnungswidrigkeit überschritten hatte. Aus diesem Grund musste auch sie sich einer Blutentnahme unterziehen und ihren Führerschein sofort abgeben. Eine Strafanzeige wird durch die Beamten auch hier gefertigt. ca/rl sk/flz
mehr