Sag uns, was los ist:

(ots) Am Dienstagmittag kam es in Jülich zu einem Verkehrsunfall zwischen Krad und Pkw. Der Fahrer des Motorrads und seine Beifahrerin wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 13:25 Uhr wollte eine 65-Jährige aus Linnich von der Rurallee nach rechts auf die Rurstraße einbiegen. Ihrer eigenen Aussage nach vergewisserte sie sich, dass die Fahrbahn frei war und begann den Abbiegevorgang. Von links näherten sich auf der Rurstraße ein 16-Jähriger und seine ebenfalls 16-Jährige Beifahrerin auf einem Motorrad. Die Pkw-Fahrerin bemerkte die Beiden zu spät, es kam zu einer Kollision zwischen Krad und Pkw, wobei die beiden Teenager stürzten. Der Fahrer des Zweikraftrades gab an, vom Place de Lesquin aus kommend nach links auf die Rurstraße eingebogen zu sein. Er habe den Pkw wahrgenommen und sogar Blickkontakt mit der Fahrerin gehabt. Vor Ort konnten zwei Zeugen zum Unfallhergang vernommen werden. Ihre Aussagen wichen jedoch erheblich voneinander ab, insbesondere was die gefahrene Geschwindigkeit des 16-Jährigen aus Jülich betrifft. Ob unangemessene Geschwindigkeit tatsächlich eine Rolle im Unfallhergang gespielt hat, wird derzeit von der Polizei geprüft. Die beiden jungen Motorradfahrer wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Beide konnten nach einer ambulanten Untersuchung wieder entlassen werden. Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4473037 OTS: Polizei Düren Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Zwei Verletzte und drei beschädigte Pkw, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 27 in Düren-Kufferath. Der Unfall ereignete sich gegen 06:43 Uhr auf der Kreuzung der Kreisstraßen 27 und 29 in Höhe der Ortslage Kufferath. Ein 18-jähriger Pkw Fahrer befuhr die K 27 und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links auf die K29 in Richtung Kreuzau abzubiegen. Er ordnete sich bei grün zeigender Lichtzeichenanlage entsprechend ein und bog nach links ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten 38-jährigen Pkw-Fahrer aus Kreuzau. Es kam zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 38-Jährigen gegen einen weiteren Pkw eines 27-Jährigen geschleudert, der sich hinter dem Unfallverursacher ebenfalls auf dem Abbiegefahrstreifen befand. Der 38-jährige Mann aus Kreuzau wurde durch den Aufprall schwer verletzt und mittels RTW in ein Krankenhaus transportiert. Der Fahrer des dritten beteiligten Fahrzeugs wurde ebenfalls verletzt, konnte aber nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Alle Fahrzeuge wiesen erhebliche Beschädigungen auf, die Schadenssumme beläuft sich auf circa 13000 Euro. Alle Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Für die Zeit der Unfallaufnahme war der komplette Kreuzungsbereich gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4464313 OTS: Polizei Düren Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
mehr