Sag uns, was los ist:

(ots) Eine leicht verletzte Autofahrerin und circa 10000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich Donnerstagmittag am Bahnübergang auf der L 257 zwischen Birkesdorf und Arnoldsweiler ereignete. Gegen 12:00 Uhr war eine 76-jährige Autofahrerin aus Düren mit ihrem Pkw auf der Landstraße in Fahrtrichtung Arnoldsweiler unterwegs. An dem dortigen Bahnübergang bremste sie nach eigenen Angaben kurz. Sie vernahm einen Knall, konnte diesen jedoch nicht weiter zuordnen und fuhr weiter, auch weil sie sich mitten auf dem Bahnübergang befand, dessen Schranken sich zu schließen begannen. Der Knall rührte daher, dass auf ihr Fahrzeug eine 55-jährige Dürenerin mit ihrem Auto aufgefahren war. Sie rief die Polizei. Dort hatte sich zwischenzeitlich auch die 76-Jährige gemeldet, die daraufhin zur Unfallstelle zurückkehrte. Während die 55-Jährige angab, der Vorausfahrende hätten ohne Grund gebremst und sie sei deshalb aufgefahren, erklärte die Unfallgegenerin, sie hätte an dem Bahnübergang lediglich leicht gebremst. Ein Zeuge, der hinter der 55-Jährigen fuhr, gab gegenüber den Polizeibeamten an, die Frau habe während der Fahrt an der Sonnenblende oder dem Rückspiegel hantiert und sei ungebremst aufgefahren. Während die ältere der beiden Frauen unverletzt blieb, musste die andere mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht werden, dass sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4461076 OTS: Polizei Düren Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
mehr