Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Wilde Verfolgungsjagd in Lindlar Fahrer eines Transporter flüchtete nach Unfallflucht und Verkehrsgefährdung - Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

(ots) - Die Polizei fahndet nach dem Fahrer eines weißen Transits, der am Sonntagmittag (27.01.) nach einer Unfallflucht auf verkehrsgefährdenden Weise Richtung Wipperfürth geflüchtet war. Um 13 Uhr war der unbekannte Mann mit seinem Transit und einem Anhänger auf der Ommerbornstraße unterwegs, als er in Höhe der Ortslage Ommerborn plötzlich stark abbremste. Ein nachfolgender 45-jähriger Autofahrer aus Remscheid konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Der Fahrer des Transits setzte seine Fahrt zunächst Richtung Kloster Ommerborn fort, um dann auf einem Parkplatz in aller Eile seinen Anhänger abzukoppeln und seine Flucht mit hoher Geschwindigkeit fortzusetzen. Bei seinen anschließenden Fahrmanövern gefährdete er nach Zeugenangaben im Bereich der Ortslage Thier auf der verschneiten Fahrbahn zwei Spaziergänger mit ihren Hunden und im weiteren Verlauf bei einem Überholmanöver in Hartegasse einen Pkw-Fahrer. Auf der weiteren Fahrt Richtung Wipperfürth verlor ihn der 45-jährige Remscheider aus den Augen.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen weißen Ford Transit mit der Städtekennung SU handeln. Zudem war der Wagen mit einer schwarzen Firmenaufschrift versehen. Der Fahrer soll etwa 30 bis 45 Jahre alt, kräftig bis untersetzt und 170 cm bis 180 cm groß gewesen sein. Er war darüber hinaus mit einer grün-beigen Tarnhose und einem dunklen Pullover sowie einer Steppweste bekleidet.

Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02261/8199-0 zu melden.

Ort
Veröffentlicht
28. Januar 2013, 14:08
Autor