Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
"Tu Was!"-Projekt - GGS Li-West

Lebenszyklus eines Schmetterlings

Seit Anfang des Jahres nimmt die GGS Lindlar-West am "Tu Was!"- Projekt teil. Dieses von der IHK Köln und lokalen Sponsoren wie Schmidt+Clemens oder ONI unterstützte Projekt fördert das untersuchende Lernen in einem lebendigen Sachunterricht. Dies soll den Kindern wissenschaftliches Arbeiten spielerisch näher bringen.

Eines der Unterrichtsthemen ist die Entwicklung des Schmetterlings. Von der Raupe bis zum Schmetterling erlebten jetzt die Zweitklässler die komplette Entwicklung der Tiere. Jedes Kind erhielt einen Behälter, in dem das Futter am Boden festgedrückt wurde und seiner winzigen Raupe ein neues Zuhause gab. Die Kinder beobachteten nun ihre Raupe und führten dazu ein Tagebuch, wie sich die winzige Raupe über das Puppenstadium zu einem erwachsenen Falter entwickelt und wie sie sich ernährt. Denn die kleine Raupe begann sogleich zu fressen und Fäden zu spinnen. Manche Raupen aber schwebten zwischendurch wie in einer Hängematte in den Fäden und rührten sich nicht. Andere verharrten regungslos an dem Papiertuch unter dem Deckel. Aber fast alle wuchsen mit einer unerwarteten Geschwindigkeit.

Mit dem Führen des Tagebuches lernten die Schülerinnen und Schüler in Partnerschaft sorgfältig zu beobachten und diese Beobachtungen auch zu dokumentieren.

Die Entwicklung bis zur Verpuppung war sogar laufend außerhalb des Klassenzimmers auf der Homepage der Schule zu sehen! Jetzt wurden die Schmetterlinge auf dem Schulhof freigelassen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
10. Juni 2017, 00:00
Autor