Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

CDU beantragt einen Arbeitskreis

whatsapp shareWhatsApp

CDU beantragt einen Arbeitskreis - Klima- und Umweltschutzmaßnahmen müssen transparent sein

Die CDU beantragt jetzt die Bildung eines Arbeitskreises (AK) "Klima- und Umweltschutz" mit dem Ziel, in der neuen Legislaturperiode 2020 einen Ausschuss fur Klima- und Umweltschutz" zu installieren. Die CDU Lindlar wird dann nach der Kommunalwahl die Einrichtung dieses Ausschusses fordern. Aber warum?

Wir sind der Auffassung, dass die Ausrufung des Klimanotstandes am Beispiel von Konstanz und Münster zu kurz gesprungen ist und schnell zum Papiertiger werden könnte.

Der Weg zu einem nachhaltigen Klima- und Umweltschutz in der Gemeinde Lindlar kann nur unter der Einbeziehung der BürgerInnen gelingen. Fur alle Beteiligten muss klar werden, welchen Weg man gehen muss und mit welchen Konsequenzen dies verbunden sein wird.

Der AK wird die Themengebiete und Aufgabenstellungen definieren, die später im Ausschuss fur Klima- und Umweltschutz öffentlich diskutiert werden sollen. Ferner erarbeitet der AK bis zur Bildung eines Ausschusses Empfehlungen für die Fachausschüsse und den Gemeinderat, da er selbst keine Entscheidungen treffen kann und nichtöffentlich tagt.

Lediglich alle Entscheidungen auf ihre Klimaschutzwurdigkeit hin zu überprüfen und dann ohne Diskussion umzusetzen, halten wir fur bürgerunfreundlich und intransparent. Gerade möglich entstehende zusätzliche Belastungen für den Bürger müssen öffentlich begründet werden, damit eine Akzeptanz für den Klima- und Umweltschutz zustande kommt.

Ort
Veröffentlicht
24. Juni 2019, 08:54
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!