Sag uns, was los ist:

(ots) /- Unbekannter stiehlt Spendenbox Verden. Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntag eine Spendenbox der Andreaskirche samt Inhalt gestohlen. Der Diebstahl wurde in den Abendstunden zwischen 20 Uhr und 20.30 Uhr bemerkt. Zu diesem Zeitpunkt war der Täter bereits in Richtung Domplatz geflüchtet. Eine Beschreibung liegt vor. Demnach soll es sich um einen jugendlich aussehenden Südländer mit schwarzem Basecap gehandelt haben, der mit einer weißen Hose und einer schwarz-weißen Jacke bekleidet war. Die Verdener Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die in dem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können. Anrufe nimmt die Polizeiinspektion Verden/Osterholz unter Telefon 04231/8060 entgegen. Unbekannter zwingt Fahranfänger zu Vollbremsung Kirchlinteln. Ein bislang unbekannter Autofahrer, der sich am Sonntagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, in den fließenden Verkehr auf der Hauptstraße einfädeln wollte, hat einen 21-jährigen Autofahrer aus Hannover zu einer Vollbremsung mit anschließendem Ausweichmanöver gezwungen. Dem Fahranfänger gelang es, einen Zusammenstoß zu verhindern, er fuhr jedoch gegen den Bordstein, so dass an einer Felge seines Wagens ein Schaden entstand. Der Verursacher setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach etwaigen Zeugen des Vorfalles. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Verden/Osterholz unter Telefon 04231/8060 entgegen. Polizei sucht Fahrradbesitzer Langwedel. Die Polizei in Verden sucht die Besitzerin eines blauen Damenfahrrades der Marke "Bocas". Anfang April hatten Polizeibeamte das Fahrrad bei einer Jugendlichen sichergestellt, die es in der Nähe einer Sporthalle in Etelsen gestohlen haben will. Das Fahrrad wurde sichergestellt, befindet sich in polizeilichem Gewahrsam und kann gegen Eigentumsnachweis bei der Polizeiinspektion Verden nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04231/806361 abgeholt werden. ++ Ein Foto des Fahrrades befindet sich in der Digitalen Pressemappe der PI Verden/Osterholz++
mehr 
(ots) /- Langwedeler Polizei fahndet nach weißem Pkw Langwedel. Die Beamten der Langwedeler Polizeistation fahnden nach einem weißen Pkw, dessen ebenso unbekannter Fahrer oder Fahrerin am Montagnachmittag auf dem Parkplatz einer Apotheke an der Hauptstraße einen ordnungsgemäß geparkten BMW beim Ein- oder Ausparken nicht unerheblich beschädigt hat. Statt sich hinterher mit dem Halter des angefahrenen Wagens in Verbindung zu setzen oder die Polizei einzuschalten, setzte der oder die Unbekannte die Fahrt fort. Zurück blieb ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und sucht nun nach etwaigen Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten der Polizeistation Langwedel unter Telefon 04232/7617 entgegen. Nach Auseinandersetzung im Öllager - Achimer Polizei sucht Zeugen Achim. Die Achimer Polizei sucht nach den Zeugen einer Auseinandersetzung, die sich am vergangenen Sonntag im sogenannten Öllager abgespielt hat. Ein bislang unbekannter Mann soll versucht haben, einen Hunde-Besitzer zu schlagen. Ein Jogger, der auf die Situation um kurz vor 10 Uhr zukam und sich einmischte, wurde ebenfalls von dem Unbekannten angegriffen. Gleich mehrfach soll der fremde Aggressor in Richtung des Joggers geschlagen und gespuckt haben. Er ließ erst von seinem flüchtenden Opfer ab, als sich in der Straße "Schneiderburg" ein weiterer Passant einmischte, dem es gelang, die Situation zu beruhigen. Wer Hinweise zu den beteiligten Personen geben kann oder gar Zeuge der Auseinandersetzung geworden ist, wird gebeten, unter Telefon 04202/9960 Kontakt mit der Achimer Polizei aufzunehmen. 11-Jähriger bei Schulwegunfall verletzt Achim. Vor der Erich-Kästner-Schule in der Ackerstraße ist am Montagmorgen ein 11-Jähriger von einem Auto touchiert und leicht verletzt worden. Der 76-jährige Fahrer des Wagens fuhr anschließend zunächst weiter. Er konnte aber im Nachhinein von der Polizei ermittelt werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und der Verkehrsunfallflucht eingeleitet. 22-jähriger Bremer mit gefälschtem Führerschein unterwegs Oyten. Beamte des Einsatz- und Streifendienstes der Langwedeler Autobahnpolizei haben am Montagabend auf der Autobahn bei Oyten einen mit fünf Personen besetzten Pkw überprüft. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers händigte ein 22-Jähriger den Beamten einen bulgarischen Führerschein aus, der eindeutige Fälschungsmerkmale aufwies. Ein "richtigen" Führerschein besitzt der junge Bremer nicht. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. Den gefälschten Führerschein stellten sie sicher. Unbekannter Räuber greift in die Kasse und flieht Osterholz-Scharmbeck. Ein bislang unbekannter Täter hat in die Kasse eines Verbrauchermarktes in der Loger Straße gegriffen und ist anschließend mit mehreren Hundert Euro Bargeld in Richtung Ritterhuder Straße geflüchtet. Der Vorfall ereignete sich am Montagnachmittag gegen 15.50 Uhr, nachdem der Unbekannte zuvor eine Getränkedose gekauft hatte. Als die Kassiererin die Kasse öffnete, um das Rückgeld herauszugeben, wurde sie vom Täter mit einer Hand zur Seite gedrängt, während er mit der anderen in die Kasse griff. Die Polizei bittet etwaige Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder den Täter haben flüchten sehen, sich unter Telefon 04791/3070 zu melden. Sekundenschlaf wird Taxi-Fahrer zum Verhängnis Schwanewede. An einer massiven Eiche endete am frühen Montagmorgen die Fahrt eines Bremer Taxi-Fahrers. Der 60-Jährige war auf der Leuchtenburger Straße von Bremen in Richtung Schwanewede unterwegs, als er eigenen Angaben zufolge wegen "Sekundenschlafs" die Kontrolle verlor und von der Fahrbahn abkam. Bei dem Aufprall blieb der Fahrer, der alleine im Fahrzeug saß, unverletzt. An seinem Taxi entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Junger Fahrer verliert die Kontrolle Schwanewede. Beim Befahren einer Linkskurve hat ein 22-jähriger Autofahrer aus Bremen am Montagmorgen die Kontrolle über seinen hochmotorisierten Sportwagen verloren und ist damit gegen eine Straßenlaterne sowie mehrere kleine Bäume geprallt. Der 22-Jährige blieb unverletzt, an seinem Auto entstand Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Fahrerin übersteht folgenschwere Karambolage unverletzt Walsrode. Bis auf einen gehörigen Schrecken unverletzt hat eine 30-jährige Autofahrerin aus Neubrandenburg am Montagnachmittag eine Karambolage auf der A 27 bei Walsrode überstanden. Bei einer Geschwindigkeit von 140 Stundenkilometern verlor sie die Kontrolle über ihren VW-Passat, kam damit ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Anschließend blieb ihr Fahrzeug total zerstört auf der mittleren Fahrspur liegen. Zu einer Kollision mit anderen Fahrzeugen kam es zum Glück nicht. Der Schaden am VW-Passat der 30-Jährigen beläuft sich auf rund 27.000 Euro.
mehr