Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Rauchmelder bewahrt Holzhaus-Bewohner vor Rauchvergiftung - Als Wohnung genutztes ehemaliges Barackengebäude brennt zu zweidrittel nieder

(ots) - Ein Rauchmelder hat den 63-jährigen Mieter einer als Wohngebäude genutzten ehemaligen Baracke in Worphausen in der Nacht zu Sonntag auf ein Feuer aufmerksam gemacht. Den Brand, der aus bislang ungeklärter Ursache einen Holzstapel unter dem Carport entfacht hatte, entdeckte er allerdings erst, als der Melder ein zweites Mal anschlug. Für Löschversuche war es da schon zu spät. Die Flammen griffen auf das aus Holz erbaute Gebäude über und erfassten auch eine angrenzende Werkstatt sowie Teile des Wohnbereiches. Durch intensiven Löschwassereinsatz konnte die Feuerwehr einen Totalverlust des Hauses zwar verhindern. Es ist allerdings bis auf weiteres unbewohnbar. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ort
Veröffentlicht
01. April 2012, 09:03
Autor