Sag uns, was los ist:

"Sicheres Ding" - Bundespolizei Leipzig klärt Serie von Einbruchsdiebstählen im Leipziger Hauptbahnhof auf

(ots) - Am 20. Mai 2015 wurde das Lager eines Geschäftes im Leipziger Hauptbahnhof durch zwei Männer gewaltsam geöffnet. Die beiden 22jährigen Leipziger drangen in den Lagerraum ein und stahlen Drogerieartikel. Durch den gerade in das Lager kommenden Geschäftsführer wurden sie dabei überrascht. Er wurde von Ihnen niedergeschlagen und anschließend flohen Beide. Einer der Täter wurde kurze Zeit später von Beamten der Bundespolizei Leipzig gestellt. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen führten zur Identität des weiten. Der festgenommene Täter gab an, dass es sich bei den Taten um ein "ganz sicheres Ding" handeln sollte. Dem zweiten Täter konnten weitere Taten zugeordnet werden, die er mit zwei weiteren Personen im Hauptbahnhof Leipzig beging. Von diesen wurde Einer bereits identifizeirt. Bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen wurden umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Bei bisherigen Einbrüchen wurden insgesamt Schäden von über 35.000,- Euro verursacht. Alle identifizeierten Täter sind bereits polizeibekannt Die Bundespolizei Leipzig hat gegen die Täter Ermittlingsverfahren eingeleitet. Die weitern umfgangreichen Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
21. Mai 2015, 15:34
Autor