Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Zeugenaufruf der Bundespolizei

(ots) /- Zu einem Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr sucht die Bundespolizei nach Hinweisen. Bereits am 22. Dezember des vergangen Jahres stellten bislang unbekannte Täter einen Weidezaunpfahl zwischen die Gleise der Bahnstrecke zwischen Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde und bewarfen vorbeifahrende Züge mit Gegenständen. Der Vorfall ereignete sich zwischen 15.45 Uhr und 16.30 Uhr bei Bodenrode-Westhausen. Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass die Täter auch Schottersteine auf die Gleise gelegt hatten. Auf Grund des Eingriffs musste die Strecke gesperrt werden. Es kam zu Verspätungen und Einschränkungen im Zugverkehr.

Zur Ergreifung der Täter sowie zur Aufklärung der Tat bittet die Bundespolizei um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise zur Identität der bislang unbekannten Täter sowie Hinweise zur Tat nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer + 49 (0) 361 65983 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Ort
Veröffentlicht
04. Januar 2018, 13:18
Autor