Sag uns, was los ist:

(ots) Unfallzeit: 06.01.2020 - 09:20 Uhr Heute Morgen, gegen 09:20 Uhr kam es auf der B 83 zwischen Beiseförth und Morschen in Höhe der dortigen Eisenbahnbrücke zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden. Eine 50-jährige Fahrerin aus Konnefeld befuhr mit ihrem Opel Astra die B 83 aus Richtung Morschen in Richtung Melsungen. In Höhe der Eisenbahnbrücke kam sie nach rechts auf die Bankette ab und geriet hierdurch ins Schleudern und kollidierte mit dem letzten von drei aus Richtung Melsungen entgegenkommenden Pkw zusammen. Eine 38-jährige Fahrerin aus Dagobertshausen landete durch den Aufprall mit ihrem Fahrzeug, einem Seat Ibiza, im Straßengraben. Entgegen der Erstmeldung war die 38-jährige Fahrerin nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Der unfallverursachende Opel Astra wurde nach dem Zusammenstoß gegen die Leitplanke geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Die 38-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die 50-jährige Fahrerin und ihr 57-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf ca. 15.000,- Euro. Die B 83 war von 10:30 Uhr bis etwa 12:30 Uhr voll gesperrt. Schulz, PHK - Pressesprecher - Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44149/4484580 OTS: Polizei Homberg Original-Content von: Polizei Homberg, übermittelt durch news aktuell
mehr