Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Wabern/Schwalm-Eder-Kreis: Warnmeldung - Betrug am Telefon - angeblicher Gewinn

(ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Schwalm-Eder vom 01.03.2013

Wabern/Schwalm-Eder-Kreis

Warnmeldung: Betrug am Telefon - angeblicher Gewinn Tatzeit: Donnerstag, 28.02.2013

Am Donnerstagnachmittag erhielt eine Bewohnerin von Wabern einen Telefonanruf von einer unbekannten männlichen Person. Der Anrufer erklärte der Frau, sie habe in einer Lotterie 38.000 Euro gewonnen. Das Geld werde ihr in einer Stunde übergeben. Sie müsse aber zuvor, um den Gewinn erhalten zu können, 900 Euro in Form von Prepaid-Karten an die Überbringer des Gewinnes übergeben. Die Prepaid-Karten könne sie an einer Tankstelle erwerben, so der Anrufer. Die Frau ahnte jedoch den Betrugsversuch und wandte sich an ihren Rechtsanwalt, der die Polizei einschaltete. So blieb der Frau ein finanzieller Schaden erspart. Zahlt das Opfer dagegen, melden sich die Täter erfahrungsgemäß immer wieder erneut, um unter verschiedenen Vorwänden weiter Geld zu fordern. Den versprochenen Gewinn allerdings bekommen die Opfer nie zu Gesicht. Und das Geld, das sie übergeben oder überwiesen haben, ist weg.

Hintergrund:

Mit dem Prepaid-Karten (z.B. Ukash- oder Paysafecard-Gutschein) erhält der Käufer eine individuelle Nummer. Diese Nummer ist quasi Bargeld, denn wer sie hat, kann damit im Internet einkaufen. Deshalb erfragen die Betrüger unter einem Vorwand die Gutschein-Nummer bei ihren Opfern, um damit im Internet auf Einkaufstour gehen zu können.

Verhaltenstipps im Falle solcher Anrufe: - Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, an den Besuch einer Veranstaltung oder an den Anruf einer kostenpflichtigen Hotline (Telefondienst)! - Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung! - Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! - Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben! - Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren zahlen oder kostenpflichtige Hotlines anrufen! - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches!

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Giesa, KHK

Ort
Veröffentlicht
01. März 2013, 11:04
Autor
Unserort Redaktion