Sag uns, was los ist:

Diebstahl von Pkw-Zubehör Homberg/Ohm, Urkundenfälschung Lauterbach, Unfallflucht BAB 5 Homberg/Ohm-Alsfeld

(ots) - - presse - INFO - Polizeipräsidium Osthessen - INFO - presse -

Pressestelle - Außenstelle Polizeidirektion Vogelsberg - Ansprechpartner: PHK Roland Gromes - POK Wolfgang Keller Tel.: 06641/971-110/-130 - Fax: 06641/971-109 e-mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Medieninformation der PD Vogelsberg vom 29.03. - 04.04.2012

1.) Diebstahl von Pkw-Zubehör Homberg/Ohm

Am 3.4.12, zw. 11.00 und 17.00h, baute/n Unbekannte/r von einem im Oberen Krohenberg , Stadtteil Schadenbach, abgestellten Suzuki-Jeep einen Heckgepäckträger ab und stahlen diesen. Der Wagen war zur Tatzeit auf dem frei zugänglichen Grundstück des 74 Jahre alten Geschädigten abgestellt. Der Träger ist speziell für den Transport von Wildbret vorgesehen und wird mit einer Art Schnellverschluss auf der Anhängerkupplung montiert; er war zusätzlich mit einem Bügelschloss gesichert. Das betreffende Grundstück ist etwas außerhalb in einem Ferienwohngebiet gelegen. Die Schadenshöhe beträgt 130,-EUR.

Täterhinweise gibt es bislang keine; sie werden an die Polizei in Alsfeld, Tel.: 06631/9740, erbeten

2.) Urkundenfälschung Lauterbach

Auf die Erschleichung einer Kreditgewährung hatten es zwei Männer aus dem nordhessischen Raum ab dem 29.3.12 in einem Lauterbacher Geldinstitut abgesehen. Sie legten dort gefälschte Bescheinigungen vor, um die Auszahlung von 30.000,-EUR zu erschwindeln. Die Bank und ein weiteres Geldinstitut, das die eigentliche Auszahlung des Geldes vornehmen sollte, erstatteten Anzeige bei der Polizei, nachdem man Verdacht geschöpft hatte.

Die geführten Verhandlungen und Gespräche der " Geschäftspartner " zogen sich noch einige Tage hin. Die zuständige Kripo in Alsfeld hatte zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen. In Absprache mit dem zuständigen Mitarbeiter der Bank, der auch zu Beginn mit den Tätern erste Gespräche führte und dabei den Anfangsverdacht schöpfte, wurden dann die Tatverdächtigen noch einmal zu einem Termin am 2.4.12 in die Bank bestellt.

Bei dieser Gelegenheit griffen die Kriminalbeamten zu; sie sperrten die Bahnhofstraße im Bereich der Bank ab, nahmen eine Tatverdächtige im Gebäude und einen Komplizen draußen, der bei vorherigen Terminen selbst mit als Gesprächspartner in Erscheinung getreten war, vorläufig fest. Mittlerweile sind gegen vier Personen, drei Männer und eine Frau, Strafverfahren eingeleitet worden.

Im vorliegenden Fall hat die Aufmerksamkeit eines Mitarbeiters dazu geführt, dass es zu keiner Schädigung des Institutes gekommen ist und die Täter dingfest gemacht werden konnten.

3.) Unfallflucht auf der BAB 5, zw. Homberg/Ohm und Alsfeld-West

Laut Angaben des 26 Jahre alten Geschädigten aus Alsfeld befuhr dieser zur Unfallzeit, 28.03.12, gg. 22.00h, die linke Spur der A5 in Richtung Norden. Im Bereich der Unfallstelle wechselte plötzlich ein weißer Sprinter, Marke und Kennzeichen unbekannt, vom rechten auf den linken Fahrstreifen vor den Alsfelder Wagen. Der bremste voll ab, kam dabei ins Schleudern, stieß vermutlich zuerst mit dem Heck gegen die Mittelleitplanke, drehte sich um die eigene Achse, kollidierte mit der rechten Front die rechte Leitplanke, streifte diese weiter auf ca. 150m Länge und kam letztendlich quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nach zu kommen.

Der Geschädigte fuhr mit seinem Wagen noch bis nach Hause, um von dort aus die Polizei zu verständigen. Bei der folgenden Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Anzeigenerstatter fest. Er musste sich wegen Verdachts der Trunkenheit einer Blutentnahme unterziehen. Der Schaden an seinem Wagen beträgt ca. 5000,-EUR, der an den Leitplanken noch einmal 3750,-EUR.

Um sachdienliche Zeugenhinweise, insbesondere zu Unfallhergang und dem flüchtigen Verursacher, ersucht die aufnehmende Polizeidienststelle in Alsfeld, Tel.: 06631/9740.

Sonstige Hinweise zu Straftaten erbittet die Polizeistation Lauterbach unter der Rufnummer (0 66 41) 97 10 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Roland Gromes, PHK Polizeipräsidium Osthessen Presse und Öffentlichkeitsarbeit - Außenstelle Polizeidirektion Vogelsberg - Lindenstraße 50 36341 Lauterbach 06641/971-110 FAX: 06641/971-109 email: pressestelle-lauterbach.ppoh@polizei.hessen.de roland.gromes@polizei.hessen.de

Sonstige Hinweise zu Straftaten erbittet die Polizeistation Lauterbach unter der Rufnummer (0 66 41) 97 10 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Ort
Veröffentlicht
05. April 2012, 13:36
Autor
Rautenberg Media Redaktion