Sag uns, was los ist:

(ots) Am Freitagnachmittag wurden an einer Autobahnraststätte zwei Pkw kontrolliert, in denen zahlreiche Werkzeuge vorgefunden wurden, die aus Baustelleneinbrüchen stammen. Gegen vier Männer wurde Haftbefahl erlassen. Kurz vor 17:00 Uhr wurden die beiden Pkw von Beamten der PI Lauf kontrolliert. Für die zahlreichen Werkzeuge konnten die Insassen keinen Eigentumsnachweis vorlegen und so wurden die Gegenstände sichergestellt und die vier rumänischen Staatsbürger zur Dienststelle gebracht. Einzelne Werkzeuge konnten mittlerweile einem Containeraufbruch an einer Baustelle an der Anschlussstelle Fischbach zugeordnet werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden die vier Tatverdächtigen im Alter zwischen 25 und 32 Jahren einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl und die Tatverdächtigen wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Während der Sachbearbeitung wurden noch weitere Baustelleneinbrüche in der Umgebung gemeldet. Ob diese auch dem Quartett zugeordnet werden können, müssen weitere Ermittlungen zeigen. / Rainer Seebauer Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4462003 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am gestrigen Dienstag (03.12.2019) brachen Unbekannte in eine Wohnung in Schwaig (Lkrs. Nürnberger Land) ein. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Die Täter drangen zwischen 07:30 Uhr und 14:30 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Waldlust ein. Die Unbekannten gelangten vermutlich über die Hauseingangstüre ins Treppenhaus und brachen dann die Wohnungseingangstüre im 2. OG auf. Sie durchwühlten anschließend die gesamte Wohnung und flüchteten mit mehreren tausend Euro Beute. Ein Nachbar konnte gegen 11:30 Uhr zwei Männer beobachten, welche womöglich mit dem Einbruch in Verbindung stehen. Die Personen werden wie folgt beschrieben: Person 1: ca. 25 Jahre alt, etwa 165 cm groß, südländisches Aussehen, kurze Haare, ohne Brille, trug beige Jacke (evtl. Lederjacke). Person 2: ca. 25 Jahre alt, etwa 160 - 165 cm groß, südländisches Aussehen, glatte zurückgekämmte Haare, ohne Brille, ohne Bart, trug eine blaue, sehr enge Jeans und eine schwarze Jacke. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach übernahm die Spurensicherung und die Ermittlungen. Zeugen, welche im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Angaben zu den Personen machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0911 2112 - 3333 zu melden. Michael Hetzner/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4458418 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr