Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Nachtragsmeldung! Hannover-Langenhagen: Mann fährt mit Pkw auf das Vorfeld - Flughafen für mehrere Stunden gesperrt

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Bei dem jungen Mann, der gestern Nachmittag (29.12.2018), gegen 15:30 Uhr, durch ein zuvor verschlossenes Tor auf das Gelände des Flughafens Hannover-Langenhagen gefahren ist handelt es sich um einen 21-jährigen Polen. Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann von der Flughafenstraße, gegenüber der Evershorster Straße, in Richtung des Flughafens abgebogen. Hier öffnete er gewaltsam ein verschlossenes Tor und gelangte mit seinem Wagen auf das Vorfeld des Flughafengeländes (wir haben berichtet).

Die Ermittler haben zwischenzeitlich die Identität des Tatverdächtigen geklärt. Es handelt sich um einen 21 Jahre alten Mann aus Polen, der bislang lediglich polizeiliche Erkenntnisse wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz hat.

Auch zur Vorfallszeit stand der junge Mann offenbar unter dem Einfluß von Drogen - das Ergebnis der Blutproben steht noch aus.

Die Motivlage ist nach wie vor unklar, es haben sich jedoch keinerlei Hinweise auf etwaige terroristische Hintergründe ergeben.

Derzeit wird noch untersucht, wie der Tatverdächtige das verschlossene Tor überwinden konnte, momentan spricht vieles dafür, dass er es gewaltsam mit seinem Pkw geöffnet hat. Weitere Ermittlungen ergaben außerdem, dass er anschließend auf dem Gelände des Flughafens eine Schranke zum Vorfeld durchbrochen hat.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Verfahren wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Der 21-Jährige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an. /pu,schie

Unsere Ursprungsmeldung finden Sie hier:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4154232

Ort
Veröffentlicht
30. Dezember 2018, 11:15
Autor
whatsapp shareWhatsApp