Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Autodiebe werden immer dreister

(ots) - In einem Autohaus in Langballig (Kreis

Schleswig-Flensburg) erkundigten sich am Mittwoch der vergangenen

Woche zwei Männer nach einem Audi A 4 Avant. Der Neuwagen stand in

der Verkaufshalle. Den Kaufinteressenten wurde für ca. 15 Minuten

ein Autoschlüssel ausgehändigt und wieder zurückgegeben.

Der Autoverkäufer merkte zu diesem Zeitpunkt nicht, dass er nicht den

Originalschlüssel zurückbekommen hatte. Als er die Fernbedienung am

Schlüssel betätigte, um zu prüfen, ob der Wagen wieder verschlossen

sei, reagierte die Warnblinklichtanlage wie üblich und wog den

Verkäufer in Sicherheit..

Einer der Täter hatte wohl mit dem Originalschlüssel zeitgleich den

Wagen verriegelt.

Zufällig wurde kurz darauf ein anderer Pkw vor den besagten Audi

in der Verkaufshalle gestellt, so dass ein Diebstahl durch einfaches

Wegfahren mit dem Schlüssel in der Folgenacht nicht mehr möglich war.

Im Laufe der Nacht wurden an diesem im Wege stehenden Auto die

Reifen zerstochen.

Erst am Freitag, als sich erneut Kunden für den Audi Interesse

zeigten, fiel im Autohaus auf, dass sie nicht im Besitz des den

Originalschlüssels waren.

Durch den Austausch der Schlösser entstand ein Schaden von ca. 2000

Euro.

Die beiden vermeintlichen Kaufinteressenten werden wie folgt

beschrieben:

  1. Person: 40 bis 45 Jahre, 190cm groß, dunkle Haare, dunkler

Teint, kräftige Figur

  1. Person: ca. 30 Jahre, 170 bis 175 cm groß, dunkle Haare,

schmächtige Figur

Beide Männer sprachen mit ausländischem, vermutlich russischem,

Akzent.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben

können und warnt gleichzeitig

vor ähnlichen Begehungsweisen im Bereich des Kraftfahrzeugdiebstahls.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Flensburg unter der Rufnummer

0461 484 0.

Ort
Veröffentlicht
01. Februar 2010, 14:11
Autor